'._('einklappen').'
 

Silbergrube

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberpfalz, Bezirk / Neustadt an der Waldnaab, Landkreis / Waidhaus / Silbergrube

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Dicht vor dem Ort Waidhaus auf der (alten) B14 in Richtung Grenzübergang fahrend biege man nach links (Norden) Richtung Ödkührieth/Kühmühle ab. Nach ca. 500 Meter steht man vor der weithin sichtbaren Grube.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch

Geo­lo­gie

Aplit, Pegmatit

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Unbedingt Erlaubnis zum Betreten einholen!

Letz­ter Be­such

9/2018.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Silbergrube bei Waidhaus



Silbergrube bei Waidhaus

WGS 84: 
Lat.: 49,640076° N, 
Long: 12,478448° E
WGS 84: 
Lat.: 49° 38' 24,274" N,
   Long: 12° 28' 42,413" E
Gauß-Krüger: 
R: 4534664,
 H: 5500482
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=299
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (5 Bilder gesamt)

Betriebsgebäude Silbergrube Waidhaus
Aufrufe (Bild: 1284454387): 2256
Betriebsgebäude Silbergrube Waidhaus

Pleystein, Oberpfalz, Bayern. 9/10.

Copyright: Archiv: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-09-14
Tagebau Silbergrube Waidhaus
Aufrufe (Bild: 1284454270): 2364
Tagebau Silbergrube Waidhaus

Pleystein, Oberpfalz, Bayern. 9/10.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-09-14
Tagebau Silbergrube Waidhaus
Aufrufe (Bild: 1284454163): 2383
Tagebau Silbergrube Waidhaus

Pleystein, Oberpfalz, Bayern. 9/10.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-09-14

Ausführliche Beschreibung

Unweit der Grenze nach Tschechien beim Grenzort Waidhaus liegt an der B14 / A6 das Feldspatwerk Silbergrube Waidhaus. Geologisch gesehen ein Aplit-Pegmatit wird hier untertage und im Tagebau Feldspat und Quarz für die keramische Industrie abgebaut.

In Sammlerkreisen wird die Silbergrube gerne als "Klein-Hagendorf" bezeichnet. Diese Benennung spielt auf den Umstand an, dass -ähnlich wie in Hagendorf-Süd - hier seltene Phosphatmineralien gefunden wurden (und werden). "Klein" deswegen, weil sowohl die phosphatreichen Zonen, die gefundenen Kristalle und die Reichhaltigkeit viel kleiner aus in Hagendorf einzustufen ist. Die Fundaussichten sind allgemein bescheiden und schwanken ja nach Abbaufortschritt stark. Mineralfunde beschränken sich immer auf MM.

Mineralien (Anzahl: 68)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsCaCuFFeHKLiMgMnNaNbOPSSiTaTiUYZnZr
Earlshannonitr
Material Kastning, analysiert
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Fairfielditr
weiße gestreckttaflige xx (XRD), ex Kastning
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Frondelitr
kleine schwarze Kügelchen/Beläge, leicht mit Rockbridgeit zu verwechseln, Analyse 09/2014
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Hydroxylapatiti
Cremfarbene kugelige Kristalle, oft auch skeletartige Drusenfüllung im hellen Granit. Die Analysen zeigten einen leicht verunreinigten Hydroxylapatit mit Fe/Mn Belag. Manfred Früchtl
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
r
Sammlung Manfred Früchtl. Lithothek der Münchener Micromounter. Analysen: EDX und Raman Mineralienanalytik Eu
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
BM
'Jahnsit-Subgruppe'r
Material Kastning, ohne Angabe welches der Endglieder vorliegt
aktuell durchgeführte Analysen (09/2014) zeigen eine Dominanz von Jahnsit-(CaMnMn), es ist jedoch nicht auszuschließen, das auch andere Endglieder vorkommen können
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Jahnsit-(CaMnMg)r
An zahlreichen Einzelproben durchgeführte Analysen (09/2014) konnten an bisher nur einer Probe dieses Glied der Jahnsitgruppe nachweisen.
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
BM
Jahnsit-(CaMnMn)r
an zahlreichen Einzelproben durchgeführte Analysen (09/2014) zeigen eine absolute Dominanz dieses Gliedes der Jahnsitgruppe
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Keckit ?r
wahrscheinlich eher alles Jahnsite, aktuell durchgeführte Analysen von "Keckit"-Proben (09/2014) konnten keinen Keckit nachweisen
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
BM
Nordgauiti
Wie dem [http://mineralogische-sammlungen-dmg.userweb.mwn.de/analysen/nordgauit.htm] zu entnehmen ist, ist Nordgauit nun auch aus dem Aplit-Pegmatit der Silbergrube / Waidhaus bekannt geworden. Typlokalität des neuen Phosphat-Minerals Nordgauit, MnAl2(PO4)2(F,OH)2.5.5H2O ist Hagendorf-Süd. Erscheinungsbild: Watteartige verfilzte weiße Kristalle oder weiße Massen in Hohlräumen einer Quarz-Feldspat-Matrix, begleitet von hellblauem Fluorapatit.
Berthold

Im Sommer 2011 hat die ´Commission on New Minerals, Classification and Nomenclature´ (CNMNC) der ´International Mineralogical Association´ (IMA) das neue fluor- und wasserhaltige Mangan-Aluminiumphosphat Nordgauit (IMA-Nr. 2010-040) anerkannt.
Nordgauit tritt in watteartigen, weißen Aggregaten feinster, nadeliger Kristalle in Hohlräumen einer Quarz-Feldspat-Matrix des Pegmatits von Hagendorf-Süd, Oberpfalz, auf. Nur selten zeigen sich einzelne freistehende Kristalle.

Das neue Mineral, an dem zeitgleich das Mineralogische Museum der Universität Hamburg Untersuchungen durchgeführt hat, wurde nun vom Sammlerehepaar Kastning auch in Material des benachbarten Pegmatits von Waidhaus entdeckt. Hier treten ebenfalls weiße, filzartige Massen von Nordgauit in Hohlräumen einer Quarz-Feldspat-Matrix auf. Begleitet wird Nordgauit hier von hellblauem Fluorapatit.

Info eingefügt von Manfred Früchtl

(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
r
Sammlung Manfred Früchtl; Lithothek der Münchener Micromounter
mehrer Proben aus dem ehemaligen Bestand Kastning sind bekannt, oft mit Rittmannit!
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
BM
Rittmannitr
Sammlung raritätenjäger
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
BM
Scorzalithr
Einzelprobe (XRD), ex Kastning
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Sphaleriti
derbe braunschwarze Butzen im Aplit (Vorkommen gesichert)
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Zirkonr
akzessorisch als dunkelbraune prismatische xx im Gestein, gefunden im Material Kastning
(Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Silbergrube)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 20. Jun 2019 - 21:32:27

Mineralbilder (168 Bilder gesamt)

Eosphorit/Childrenit
Aufrufe (Bild: 1369852323): 833
Eosphorit/Childrenit (SNr: A001123)

Lattenförmige hellbraune Kristall, BB = 3,3 mm, Fundort: Silbergrube, Waidhaus, Oberpfalz, Bayern, Deutschland.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2013-05-29
Hureaulith
Aufrufe (Bild: 1480085496): 734
Hureaulith (SNr: A003349)

von der Silbergrube Waidhaus in der Oberpfalz, Bayern Deutschland; langtafelige rotbraune Kristalle; als Begleiter Rockbridgeit; BB = 1.8 mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2016-11-25
Laueit
Aufrufe (Bild: 1398532325): 653
Laueit (SNr: A014693)

Tafelige orange farbzonierte Kristalle, BB = 4,2 mm, Fundort: Silbergrube, Waidhaus, Oberpfalz, Bayern, Deutschland.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2014-04-26

Gesteine (Anzahl: 5)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 20. Jun 2019 - 21:32:27

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 22. Jun 2019 - 20:28:52

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur und Links

  • Forster, A., Strunz, H & Tennyson, C. (1967). Die Pegmatite des Oberpfälzer Waldes, insbesondere der Pegmatit von Hagendorf-Süd. Aufschluss, Sonderb. 16, S.137-98.
  • Strunz, H., Forster, A. & Tennyson, C. (1975). Die Pegmatite in der N Oberpfalz. Aufschluss, Sonderb. 26, S.117-89.
  • Kastning, J. (1992). Über Neufunde von Phosphatmineralien aus der 'Silbergrube', Waidhaus/Opf. Aufschluss, Jg.43, Nr.1, S.27-33.
  • Kastning, J. & Schnorrer,G. (1996). Die Phosphatmineralien der 'Silbergrube' in Waidhaus / Oberpfalz. Lapis, Jg.21, Nr.5, S.13.
  • Novák, J., K., Pivec, E. & Štemprok, M. (1996): Hydratované fosfáty železa v muskovit-albitovém granitu z Waidhausu (Oberpfalz, Německo). J. Czech Geol. Soc., 41 (3-4), 201-07.
  • Blaß, G. & Graf, H.W. (1997). Neues aus der 'Silbergrube' Weidhaus in der Oberpfalz. Min.-Welt, Jg.8, Nr.4, S.21.
  • Schlüter, J., Klaska, K.-H., Friese, K. & Adiwidjaja, G. (1999). Kastningite, (Mn,Fe,Mg)Al2(PO4)2(OH)2 x 8H2O, a new phosphate mineral from Waidhaus, Bavaria, Germany. N.Jb.Miner. Mh., H.1, S.40-48. (Typ-Publ.)
  • Weiß, S. (1999). Neue Mineralien: Kastningit. Lapis, Jg.24, Nr.5, S.37.
  • Schlüter, J. & Kastning, J. (1999). Das neue Phosphatmineral Kastningit und weitere Neufunde aus Waidhaus, Oberpfalz. Lapis, Jg.24, Nr.6, S.39.
  • Dill, H.G.; Weber, B.; Gerdes, A.; Melcher, F. (2008): The Fe-Mn phosphate aplite 'Silbergrube' near Waidhaus, Germany: epithermal phosphate mineralization in the Hagendorf-Pleystein pegmatite province. Min. Mag. 72, 1119-44.
  • Dill, H.G., Weber, B., Gerdes, A., Melcher, F. (2009) The Fe-Mn phosphate aplite “Silbergrube” near Waidhaus, Germany: Epithermal phosphate mineralization in the root zone of a pegmatite. Miner.Mag. 73, (im Druck)
  • Gräf, D. (2011). Exkursions-Bericht. Aufschluß, Jg.62, H.1, VFMG Aktuell, S.8.
  • Lit.: Doc Diether
  • Birch, W.D., Grey, I.E., Mills, S.J., Pring, A. and Keck, E. (2010): Nordgauite, IMA 2010-040. CNMNC Newsletter, October 2010, page 902; Mineralogical Magazine, 74, 899-902. Autor: Jochen Schlüter, Mineralogisches Museum Hamburg, Datum: Dezember 2011
  • Grubenbetreiber Firma Schmidt

Quellangaben

  • Verfasser: berthold, aktualisiert: 29.12.2004