'._('einklappen').'
 

Adelegg

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Schwaben, Bezirk / Oberallgäu, Landkreis / Weitnau / Wengen / Adelegg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Die Adelegg ist eine bis 1129 m hohe, 112 km² große und überwiegend bewaldete Berglandschaft nahe der Alpen, die innerhalb des Westallgäus in den Landkreisen Ravensburg und Oberallgäu liegt.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Kleinere Kohlevorkommen in einigen Tobeln in der Adelegg, besonders in der Waldzone am Steinebach bei Wengen. Stollen in Richtung Wengen.

Geo­lo­gie

Molasse­becken. Während die Meeresmolasse Einlagerungen von Muschelkalk aufweist, gibt es in der Süßwassermolasse Kohleflöze aus verrotteter Vegetation. Molasse stammt von Schwemmfächern der Ur-Iller. Nagelfluh.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=47469
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (6 Bilder gesamt)

Geologische Tafel
Aufrufe (Bild: 1542301132): 96
Geologische Tafel

Adelegg, Wengen, Weitnau, Oberallgäu, Schwaben, Bezirk; Bayern. 9.2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-11-15
Blick vom Bahnhof Großholzleute (S-W) zur Adelegg
Aufrufe (Bild: 1542293743): 82
Blick vom Bahnhof Großholzleute (S-W) zur Adelegg

Adelegg, Wengen, Weitnau, Oberallgäu, Schwaben, Bezirk; Bayern. 9.2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-11-15
Tobel Nähe Überruh
Aufrufe (Bild: 1542293630): 80
Tobel Nähe Überruh

Adelegg, Wengen, Weitnau, Oberallgäu, Schwaben, Bezirk; Bayern. 9.2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-11-15

Mineralien (Anzahl: 1)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenOSi
Quarzr
Aus dem Schuttfächer der Ur-Iller. Verwendung im Glasmacherdorf Schmidsfelden.
(Bayern/Schwaben, Bezirk/Oberallgäu, Landkreis/Weitnau/Wengen/Adelegg)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 09. Dec 2018 - 21:17:57

Gesteine (Anzahl: 9)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 09. Dec 2018 - 21:17:57

Gesteinsbilder (2 Bilder gesamt)

Nagelfluh
Aufrufe (Bild: 1542227715): 111
Nagelfluh

Adelegg, Wengen, Weitnau, Oberallgäu, Schwaben, Bezirk; Bayern. 9.2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-11-14
Molasseschichten: Untere Süßwassermolasse - unten Nagelfluh
Aufrufe (Bild: 1542228576): 115
Molasseschichten: Untere Süßwassermolasse - unten Nagelfluh

Adelegg, Wengen, Weitnau, Oberallgäu, Schwaben, Bezirk; Bayern. 9.2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-11-14

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Bodenmüller, Hans: Handschriftliche Aufzeichnungen nach Bodenmüller: Menelzhofer Braunkohle, in: Isnyer Heimatblätter 1931/32.
  • Helber: Über die Adelegg – Beiträge zur Geologie, Geschichte, Landwirtschaft und Forstwirtschaft der Adelegg, Selbstverl. d. Verf., 1985.
  • Herbert Scholz (2016). Bau und Werden der Allgäuer Landschaft. Alpen und schwäbisches Alpenvorland - zwischen Ammer und Bodensee. Eine süddeutsche Erd- und Landschaftsgeschichte. 356 S. Schweizerbart, Stuttgart.
  • Benz, Wolfram (2018). Bodenschätze im Allgäu und in Oberschwaben. Oberland, Jg.29, H.2, S.10-20.

Weblinks: