'._('einklappen').'
 

Grube Königsholz

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Hessen / Darmstadt, Bezirk / Hochtaunuskreis / Weilrod / Altweilnau / Grube Königsholz

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Das Bergwerk befindet sich im Wald nordöstlich der Kreuzung der B275 mit der L3025. Der sog. "Petrusstollen" sollte das Erzvorkommen in Richtung Norden anfahren. Die Grube Königsholz schloß 1920 als letzte Grube des Weiltals.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Halden

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=3367
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Königsholz, Altweilnau, Weilrod, Hochtaunuskreis, Darmstadt, Hessen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Stolleneingang
Aufrufe (Bild: 1173300794): 1621
Stolleneingang

Stolleneingang unterhalb Altweilnau (Taunus) an der L3025; Unterkunft für Fledermäuse, März 2007

Copyright: Alfred01
Beitrag: Alfred01 2007-03-07

Mineralien (Anzahl: 8)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Malachit
Aufrufe (Bild: 1448303580): 540
Malachit

B 20 mm. Grube Königsholz / Altweilnau / Taunus

Sammlung: Lithos
Copyright: Lithos
Beitrag: Lithos 2015-11-23
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Schaeffer, R. (1972). Mineralgänge und ehemaliger Erzbergbau im östlichen Taunus. Aufschluss, Jg.23, Nr.1, S.20-24.

Einordnung