https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineral-bosse.de
http://www.spessartit.de/walldorf.html
https://www.edelsteine-neuburg.de
'._('einklappen').'
 

Steinbruch Fa. Nickel

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Hessen / Darmstadt, Bezirk / Wetteraukreis / Nidda / Ober-Widdersheim / Steinbruch Nickel

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch

Geo­lo­gie

Basalt. Orientierte Verwachsungen (Epitaxien) von Levyn/Erionit.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Vor Betreten des Bruchs ist unbedingt eine Einverständniserklärung einzuholen!

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Nickel (N 50° 25' 55" E 08° 56' 26")



Steinbruch Nickel

WGS 84: 
Lat.: 50,43194444° N, 
Long: 8,94055556° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 25' 55" N,
   Long: 8° 56' 26" E
Gauß-Krüger: 
R: 3495850,
 H: 5588455
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK25 Bl.5519 Hungen

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=398
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Steinbruch Nickel, Ober-Widdersheim, Nidda, Wetteraukreis, Darmstadt, Hessen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Steinbruch Nickel, Ober - Widdersheim
Aufrufe (File:
1178911923
): 4732
Steinbruch Nickel, Ober - Widdersheim
Vorderer Steinbruchbereich
Copyright: Goldi85; Beitrag: Goldi85
Fundort: Deutschland/Hessen/Darmstadt, Bezirk/Wetteraukreis/Nidda/Ober-Widdersheim/Steinbruch Nickel
Bild: 1178911923
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Steinbruch Nickel, Ober - Widdersheim

Vorderer Steinbruchbereich

Copyright: Goldi85
Beitrag: Goldi85 2007-05-11
Steinbruch Nickel, Ober - Widdersheim
Aufrufe (File:
1178911847
): 4507
Steinbruch Nickel, Ober - Widdersheim
mächtige Basaltsäulen bis ca. 7 m
Copyright: Goldi85; Beitrag: Goldi85
Fundort: Deutschland/Hessen/Darmstadt, Bezirk/Wetteraukreis/Nidda/Ober-Widdersheim/Steinbruch Nickel
Bild: 1178911847
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Steinbruch Nickel, Ober - Widdersheim

mächtige Basaltsäulen bis ca. 7 m

Copyright: Goldi85
Beitrag: Goldi85 2007-05-11
Steinbruch Nickel
Aufrufe (File:
1178911772
): 4397
Steinbruch Nickel
hinteres Steinbruchgelände
Copyright: Goldi85; Beitrag: Goldi85
Fundort: Deutschland/Hessen/Darmstadt, Bezirk/Wetteraukreis/Nidda/Ober-Widdersheim/Steinbruch Nickel
Bild: 1178911772
Wertung: 4 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Steinbruch Nickel

hinteres Steinbruchgelände

Copyright: Goldi85
Beitrag: Goldi85 2007-05-11

Ausführliche Beschreibung

Ausführliche Beschreibung

In dem am nördlichen Ortsrand von Ober-Widdersheim gelegenen Steinbruch der Familie Nickel wird der dort anstehende
Vogelsberg-Basalt abgebaut.


Geologie

Auf Phonolith aufliegender, mächtiger Gesteinskörper aus feinkörnigem, mittelsaurem Basalt; In den stark zersetzten Grenzflächen des Basalts Blasenräume mit hydrothermalen Neubildungen.


Mineralien

Ober-Widdersheim ist allgemein als eine für den Vogelsberg recht typische Fundstelle schöner Zeolithe (z.b. Phillipsit, Offretit, Levyn, besonders Natrolith und Chabasit), Calcite (in vielfältigen Kristallformen) und anderer Mineralien bekannt.
Bei unserem Besuch im März 2006 konnte man schöne Chabasit-xx bis ca. 6 mm, viel Calcit als Rhomboeder und als kugelige Aggregate und viel Montmorillonit, größtenteils wurmförmig, finden.


Fundmöglichkeiten

In dem Bruch existieren zwei zeolithführende Bereiche, der eine in der untersten Sohle. Allerding sind diese nicht immer zugänglich. Je nach Abbausituation sind die Fundmöglichkeiten daher zeitweise recht gut, so wie bei unserem Besuch.
Es ist vor Betreten des Bruches unbedingt eine Erlaubnis beim Betreiber einzuholen, um diese Fundstelle auch zukünftig zu erhalten, unbefugtes Betreten ist strafbar! Vorsicht an den steilen Wänden, diese sind für gewöhnlich nicht fündig! Näheres dazu auch im Forum.

Mineralien (Anzahl: 18)

Mineralbilder (58 Bilder gesamt)

Chabasit var. Phakolith
Aufrufe (File:
1543267604
): 703
Chabasit var. Phakolith
Nickel Quarry, Hungen, Hesse, Germany. Kristallgröße bis 4 mm
Copyright: skibbo; Beitrag: skibbo
Fundort: Deutschland/Hessen/Darmstadt, Bezirk/Wetteraukreis/Nidda/Ober-Widdersheim/Steinbruch Nickel
Mineral: Phacolit
Bild: 1543267604
Wertung: 10 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Chabasit var. Phakolith

Nickel Quarry, Hungen, Hesse, Germany. Kristallgröße bis 4 mm

Copyright: skibbo
Beitrag: skibbo 2018-11-26
Mehr   MF 
Chabasit var. Phakolith
Aufrufe (File:
1404559490
): 4138
Chabasit var. Phakolith
Kristallgröße ca. 2,5 mm. Steinbruch Nickel, Oberwiddersheim, Vogelsberg.
Copyright: skibbo; Beitrag: skibbo
Fundort: Deutschland/Hessen/Darmstadt, Bezirk/Wetteraukreis/Nidda/Ober-Widdersheim/Steinbruch Nickel
Mineral: Chabasit-Serie
Bild: 1404559490
Wertung: 9.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Chabasit var. Phakolith

Kristallgröße ca. 2,5 mm. Steinbruch Nickel, Oberwiddersheim, Vogelsberg.

Copyright: skibbo
Beitrag: skibbo 2014-07-05
Mehr   MF 
Opal in Montmorillonit
Aufrufe (File:
1508488684
): 5633, Wertung: 9
Opal in Montmorillonit
In diesem hohlen Montmorillonitkügelchen hat sich ein gravitativ eingeregelter "Opalsee" gebildetet. Fundort dieses etwa 2,5 mm durchmessenden Kügelchens ist der Steinbruch Nickel bei Oberwiddersheim am Vogelsberg.
Copyright: Klaus Schäfer; Beitrag: Klaus Schäfer
Sammlung: Klaus Schäfer, Sammlungsnummer: SyS-Opal-1-1-34
Fundort: Deutschland/Hessen/Darmstadt, Bezirk/Wetteraukreis/Nidda/Ober-Widdersheim/Steinbruch Nickel
Mineral: Opal
Bild: 1508488684
Wertung: 9 (Stimmen: 4)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Opal in Montmorillonit (SNr: SyS-Opal-1-1-34)

In diesem hohlen Montmorillonitkügelchen hat sich ein gravitativ eingeregelter "Opalsee" gebildetet. Fundort dieses etwa 2,5 mm durchmessenden Kügelchens ist der Steinbruch Nickel bei Oberwiddershe...

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2017-10-20
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • SCHWANKTE, A. (1905). Die Mandelausfüllung im zeolithführenden Anamesit von Oberwiddersheim. Cbl. Min. Geol. Paläont. 142-44.
  • Hentschel, G. & Vollrath, R. (1977). Die Zeolithe im Basalt von Ober-Widdersheim, Vogelsberg. Aufschluss, Jg.28, Nr.11, S.409-12.
  • H.-J. Wilke (1979): "Mineralfundstellen, Bd.7: Hessen", Weise-Verlag, München.
  • Wilke, H.J. & Schöffmann, W. (1979). Rund um den Vogelsberg. Lapis, Jg.4, Nr.6, S.30-34.
  • PASSAGLIA, E., ARTIOLI, G. UND GUALTIERI, A. (1998). The Crystal chemistry of the zeolites Offretite and Erionite. Am. Min. 83, 577-89.
  • Betz, V. (2019). Zeolithe und andere Mineralien aus den Vulkaniten des Vogelsberges (Hessen) und ihre Fundorte. Aufschluss, Jg.70, H.4, S.208-60.

Quellenangaben

Angebote

Geolitho Marktplatz, von und für Sammler - suche nach Mineralien, Fossilien und Gesteinen von dieser Fundstelle

Einordnung