'._('einklappen').'
 

Wölfersheim

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Hessen / Darmstadt, Bezirk / Wetteraukreis / Wölfersheim

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Tagebaue in der Umgebung.

Geo­lo­gie

Braunkohle.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=37260
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Wölfersheim, Wetteraukreis, Darmstadt, Hessen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Wertvolle Schwelkohle, die 21–26 v. H. Teer liefert. Da die Kohle in den tieferen Lagen sehr aschearm ist, lieferte sie auch einen sehr guten Grudekoks, ebenso reichliche Mengen Gas von hohem Heizwert.

Bergbaumuseum Wölfersheim: (Wölfersheimer Energiemuseum (WEM))

Seestraße 11, 61200 Wölfersheim, Kontakt Rudi Weinelt: +49 6036 2093;

http://www.woelfersheim.de/Kultur-und-Freizeit/Kulturelle-Einrichtungen/Woelfersheimer-Energie-Museum/c158.html

Öffnungszeiten

So. 15.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung ! In den Ferien nur nach Vereinbarung.

Mineralien (Anzahl: 2)

Gesteine (Anzahl: 4)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Greim, G. (1894). Die Mineralien des Großherzogtums Hessen. Buch, 60 S., Nachdruck 1994.
  • Anonymus (1925). Polytechnische Schau. Bd.340, S.58–60.
  • Betz, V. & Schöffmann, W. (1979). Vivianit aus der Wetterau. Lapis, Jg.4, Nr.11, S.26-27.

Weblinks: