'._('einklappen').'
 

Steinbruch Maykranz

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Hessen / Gießen, Bezirk / Gießen, Landkreis / Hungen / Langd / Steinbruch Maykranz

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Von Langd kommend Richtung Ulfa fahren. Der Steinbruch befindet sich unübersehbar auf der linken Straßenseite

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch (aufgelassen)

Geo­lo­gie

Asche-/Schlacketuff; Basalt

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Naturschutzgebiet, vor Betreten ist ein Termin mit der NABU-Ortsgruppe Langd auszumachen!

GPS-Ko­or­di­na­ten

Langd (N 50° 28' 08,24" E 8° 57' 26,63")



Langd

WGS 84: 
Lat.: 50,46895556° N, 
Long: 8,9574° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 28' 8,24" N,
   Long: 8° 57' 26,64" E
Gauß-Krüger: 
R: 3497049,
 H: 5592571
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK25, Blatt 5519 Hungen

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=397
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Steinbruch Maykranz, Langd, Hungen, Gießen, Hessen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Steinbruch Maykranz
Aufrufe (Bild: 1507014943): 645
Steinbruch Maykranz

bei Langd, Hungen, Vogelsberg, Hessen, Bildausschnitt der Basaltwand,

Sammlung: Reinhold
Copyright: Reinhold
Beitrag: Reinhold 2017-10-03
rechter Bruchbereich
Aufrufe (Bild: 1182367682): 2604
rechter Bruchbereich

Steinbruch Maykranz, Langd, Vogelsberg

Copyright: Goldi85
Beitrag: Goldi85 2007-06-20
Mittlerer Bruchbereich
Aufrufe (Bild: 1182367414): 2565
Mittlerer Bruchbereich

Steinbruch Maykranz, Langd, Vogelsberg

Copyright: Goldi85
Beitrag: Goldi85 2007-06-20

Ausführliche Beschreibung

Ausführliche Beschreibung

Im Steinbruch der Fa. Maykranz wurde Basalt zur Verschotterung abgebaut, mittlerweile wurde der Abbau eingestellt. Der Bruch sollte zwar verfüllt werden, konnte aber vom NABU-Ortsverein VNULL erworben werden. Grund war der Schutz des Steinbruches als einer der wenigen Brutplätze des Uhus.

Der Bruch darf daher zur Brutzeit nicht betreten werden, auch vom Einsatz von schwerem Werkzeug sollte abgesehen werden. Vor dem Betreten muss unbedingt ein Termin mit dem NABU-Ortsverein Langd ausgemacht werden! Außerdem sollte man in der Umgebung der Wand vorsichtig sein, die Stelle ist sehr steinschlaggefährdet.


Geologie

Geologische Skizze des Steinbruch Maykranz
Geologische Skizze des Steinbruch Maykranz

Steinbruch Maykranz, Langd, Vogelsberg, Hessen (Deutschland)

Erik

In der rechten Hälfte des Bruches befindet sich harter, plattiger Olivinbasalt (ehemaliger Lavasee). Dieser Bereich ist deutlich abgegrenzt zum linken Bereich des Bruches, wo sich Olivinbasaltlagen mit Asche- und Schlacketufflagen abwechseln. Dort ist der Basalt zum Teil stark zersetzt und voller Hohlräume.


Mineralien

Funde von Aragonit (oft, ähnlich Eisenblüte), Phillipsit, Chabasit, Opal (Hyalit, als weiße, rissige Blasenfüllungen) und Montmorillonit sind eigentlich immer möglich. Besonders Phillipsit findet sich hier als dünner Überzug in sehr vielen Blasenräumen, auch radialstrahlig und in Einzelkristallen/Zwillingen, oft begleitet von Hämatit (schwarz, metallisch glänzend) und Montmorillonit. Dieser oft als wurmförmige Aggregate, die manchmal von schönen, glasklaren Phillipsitkristallen überwachsen sind. Die anderen Mineralien sind eher selten.

Mineralien (Anzahl: 25)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBaCCaClFFeHKMgNaOPPbSiSrTi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 16. Feb 2020 - 17:56:24

Mineralbilder (37 Bilder gesamt)

Phillipsit xx
Aufrufe (Bild: 1528632772): 400
Phillipsit xx

Steinbruch Maykranz, Langd, Vogelsberg, Bildbreite etwa 3 mm

Sammlung: derhesse
Copyright: derhesse
Beitrag: derhesse 2018-06-10
Mehr   MF 
Levyn
Aufrufe (Bild: 1543314222): 246
Levyn

BB ca2mm mit Aragonit Ex.Rainer Elmshäuser.Levyn ist für die Fundstelle sehr selten.Steinbruch Maykranz ,Langd-Vogelsberg

Sammlung: anatase2
Copyright: Joerg M.
Beitrag: anatase2 2018-11-27
Mehr   MF 
Phillipsit
Aufrufe (Bild: 1414775972): 622
Phillipsit

BB 1,6 mm. Steinbruch Maykranz / Langd bei Hungen

Sammlung: Lithos
Copyright: Lithos
Beitrag: Lithos 2014-10-31
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 4)

Basaltr
\'Mineralfundstellen, Band 7: Hessen\', Christian-Weise-Verlag München

(Hessen/Gießen, Bezirk/Gießen, Landkreis/Hungen/Langd/Steinbruch Maykranz)
G
Tuffr
\'Mineralfundstellen, Band 7: Hessen\', Christian-Weise-Verlag München

(Hessen/Gießen, Bezirk/Gießen, Landkreis/Hungen/Langd/Steinbruch Maykranz)
G
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 16. Feb 2020 - 17:56:24

Untergeordnete Seiten

 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 16. Feb 2020 - 17:56:24

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • H.-J. Wilke (1979): "Mineralfundstellen, Bd.7: Hessen", Weise-Verlag, München.
  • Wilke, H.J. & Schöffmann, W. (1979). Rund um den Vogelsberg (2.T). Lapis, Jg.4, Nr.7, S.51-55.
  • Ehrenberg, K.-H. (1981). Ein tertiärer Vulkankrater bei Hungen-Langd (Vogelsberg, Hessen). Geol. Jb. Hessen, 109, S.103-13.
  • Zimmermann, H. (2000). Die äußeren Erscheinungsformen der Offretitkristalle vom Vogelsberg. Aufschluss, Jg.51, H.6, S.381.
  • Betz, V. (2019). Zeolithe und andere Mineralien aus den Vulkaniten des Vogelsberges (Hessen) und ihre Fundorte. Aufschluss, Jg.70, H.4, S.208-60.

Quellenangabe

Einordnung



Notice: "A non well formed numeric value encountered"