'._('einklappen').'
 

Grubenfeld Leo

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Hessen / Gießen, Bezirk / Lahn-Dill-Kreis / Hohenahr / Hohensolms / Grubenfeld Leo

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Felddistrikt Höbchesstrauch.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schurf. Kein nachhaltiger Erzabbau feststellbar.

Geo­lo­gie

Quecksilber und Eisenerz. (Roteisenstein)

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=49682
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 6)

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Karsten POREZAG (2017). „….edle Gänge an Kupffer Ertz sich reichlich zeigen….“ Kupfererzbergbau und Kupferhüttenwesen um Wetzlar 1607-1897. Historische Forschung zur Regional-, Montan- und Technikgeschichte. 2 Bd., 700 S. S.370-72.
  • Adelmann, H. (2019). Beispiele hydrothermaler Gangvererzungen im Lahn-Dill-Gebiet, Erkenntnisse aus der Erzmikroskopie. Aufschluss, Jg.70, H.5, S.305-19.