'._('einklappen').'
 

Steinbruch Promoisel

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Mecklenburg-Vorpommern / Vorpommern-Rügen, Landkreis / Rügen / Promoisel

An­fahrts­be­sch­rei­bung

von der B 96 von bzw. nach Sassnitz abbiegen nach Klementelvitz, man gelangt so automatisch zum Betriebsgelände des Steinbruches

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

aktiver Steinbruch

Fund­s­tel­len­typ

Tagebau/Steinbruch (aktiv)

Geo­lo­gie

Kreide, Unteres Maastricht

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Betreten nur mit Genehmigung möglich!

Letz­ter Be­such

Oktober 2006

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Promoisel (N 54° 32' 20,78" E 13° 35' 59,18")



Steinbruch Promoisel

WGS 84: 
Lat.: 54,53910556° N, 
Long: 13,59977222° E
WGS 84: 
Lat.: 54° 32' 20,78" N,
   Long: 13° 35' 59,18" E
Gauß-Krüger: 
R: 5409505,
 H: 6046379
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=404
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Promoisel, Rügen, Vorpommern-Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Stbr. Promoisel
Aufrufe (Bild: 1171834302): 4169
Stbr. Promoisel

auf Rügen im Oktober 2006.

Copyright: Granat83
Beitrag: Granat83 2007-02-18
Stbr. Promoisel
Aufrufe (Bild: 1171834141): 4036
Stbr. Promoisel

Abbauwand im Stbr. Promoisel auf Rügen.

Copyright: Granat83
Beitrag: Granat83 2007-02-18
Kreideabbau im Steinbruch Promoisel
Aufrufe (Bild: 1171834010): 4390
Kreideabbau im Steinbruch Promoisel

im Jahr 2006.

Copyright: Granat83
Beitrag: Granat83 2007-02-18

Ausführliche Beschreibung

Allgemeine Beschreibung

In den einzigen noch aktiven Kreidebruch der Firma Dammann auf Rügen gelangt man von Sassnitz über die B 96, indem man nach Klementelvitz abbiegt und so automatisch zum Werk gelangt. Zum Betreten des Steinbruches ist eine Genehmigung nötig, die ohne Probleme erteilt wird. Man kann dann fast überall im Bruch sammeln, es ist jedoch verboten an den Wänden zu arbeiten.

Die Funde sind die gleichen wie an der Steilküste der Stubbenkammer.


Geologie

Siehe die Beschreibung zur Stubbenkammer!


Fossilien

Die Auflistung der Fossilien stellt nur eine Übersicht über die zu findenden Fossilien dar. Für eine umfassende Übersicht sei auf die unten genannte Literatur verwiesen.


Mineralien

Auch einige Mineralien lassen sich in der Kreide finden. Eines davon ist Markasit, der in knolligen Aggregaten gefunden werden kann. Man sollte diese jedoch besser nicht mitnehmen, da sie sehr schnell zerfallen.

Schlägt man Feuersteinknollen auf, so kann man gelegentlich ein weiteres Mineral finden: Quarz. Dieser ist jedoch nicht sehr groß, die Kristalle erreichen maximal 1 mm.

Vorwiegend in Seeigelgehäusen lässt sich außerdem gelegentlich Calcit finden.

Mineralien (Anzahl: 3)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

QUARZ
Aufrufe (Bild: 1513205814): 1221
QUARZ (SNr: 04290)

QUARZ in / auf Flint - Kreidekalk Steinbruch Promoisel bei Sassnitz auf der Insel Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, (D) gef. Juli 2014; BB.: ca. 23mm

Sammlung: Daniel Neumann
Copyright: D.Neumann
Beitrag: Neumann 2017-12-13
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Fossilien (Anzahl: 47)

Fossilbilder (1 Bilder gesamt)

Hoploscaphites
Aufrufe (Bild: 1488833044): 1124
Hoploscaphites

Ammonit Hoploscaphites sp., Kreide; FO: Stbr. Promoisel, Rügen, MVP. D.

Sammlung: Granat83
Copyright: Granat83
Beitrag: oliverOliver 2017-03-06
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • M. Reich, P. Frenzel, Die Fauna und Flora der Rügener Schreibkreide, Archiv für Geschiebekunde, Band 3 Heft 2/4
    Siehe dazu hier
  • R. Reinicke, Rügen Strand und Steine, Demmler Verlag, ISBN 3-910150-02-0
  • H. Nestler: Die Fossilien der Rügener Schreibkreide, Westarp Wissenschaften, Hohenwarsleben 2002, ISBN 3 89432 467 8
  • Fossilien 3/2006

Weblinks


Quellenangabe

  • Granat83
  • Auflistung der Fossilien nach: M. Reich, P. Frenzel, Die Fauna und Flora der Rügener Schreibkreide

Einordnung



Notice: "A non well formed numeric value encountered"