'._('einklappen').'
 

Grube Claus Friedrich

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Niedersachsen / Goslar, Landkreis / Braunlage / St. Andreasberg, Revier / Beerberg / Grube Claus Friedrich

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Halde

GPS-Ko­or­di­na­ten

Grube Claus Friedrich Halde



Grube Claus Friedrich Halde

WGS 84: 
Lat.: 51,7085° N, 
Long: 10,528833° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 42' 30,6" N,
   Long: 10° 31' 43,799" E
Gauß-Krüger: 
R: 4398415,
 H: 5731491
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=9344
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Claus Friedrich, Beerberg, St. Andreasberg, Braunlage, Goslar, Niedersachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (9 Bilder gesamt)

Kalkspat mit Erzgang-St.Andreasberg
Aufrufe (Bild: 1601831324): 158
Kalkspat mit Erzgang-St.Andreasberg

Ein für St. Andreasberg typischer Kalkspatgang, beidseitig begrenzt von Diabas, durchzogen von einem schmalen Silbererzgang, bestehend aus ged.Silber, Pyrargyrit, Dyskrasit und Löllingit. Auf der O...

Sammlung: argentopyrit
Copyright: argentopyrit
Beitrag: argentopyrit 2020-10-04
Silbererze in Kalkspat -  St.Andreasberg
Aufrufe (Bild: 1584963232): 210
Silbererze in Kalkspat - St.Andreasberg

Silbererze begleitet von Löllingit in Kalkspatmatrix. Bildhöhe: 5cm. Deutschland, Niedersachsen, Westharz, St.Andreasberg, Grube Claus Friedrich. Eigenfund.

Sammlung: argentopyrit
Copyright: argentopyrit
Beitrag: argentopyrit 2020-03-23
Kalkspat mit Silbererzen - St.Andreasberg
Aufrufe (Bild: 1578990748): 346
Kalkspat mit Silbererzen - St.Andreasberg

Kalkspatgang von Silbererzen durchsetzt. Höhe der Stufe 6cm. Es handelt sich nicht um eine homogene durchgängige Vererzung, sondern die Erze sind Nesterweise fein im Kalkspat verteilt. Die Bergleut...

Sammlung: argentopyrit
Copyright: argentopyrit
Beitrag: argentopyrit 2020-01-14

Mineralien (Anzahl: 56)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsCCaClCoCuFFeHKMgNaNiOPbSSbSiTiZn
Akanthitr
Manfred Groß Fund 1993.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Albitr
Manfred Groß Eigenfund, analysiert von Günter Schnorrer TU - Göttingen. Fund 1990
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
'Allemontit'r
Manfred Groß Eigenfund, anlysiert von G.Schnorrer Tu - Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Anatasr
Manfred Groß Eigenfund Analyse Dr. Johannes Heider
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Argentopyritr
Manfred Groß,Fund 1991 analysiert von G.Schnorrer TU - Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Arsenolithr
Manfred Groß Eigenfund, analysiert von G. Schnorrer TU - Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Arsenopyritr
Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Bournonitr
Manfred Groß Fund 2020.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Breithauptitr
Manfred Groß Eigenfund, analysiert von Dr. Johannes Haider ( Erzmikroskopie )
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Calcitr
Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Chabasit-Car
Slg. J. Wachsmuth, Bestimmung durch Vorbesitzer

(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
'Chabasit-Serie'r
Doc Diether
Manfred Groß Eigenfund 1989, analysiert von G. Schnorrer TU - Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Chalkopyritr
Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Cubanitr
Manfred Groß Fund 2020
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Diaphoritr
Doc Diether,

Manfred Groß Eigenfund 1989, Analysiert von G. Schnorrer TU - Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Dyskrasitr
Manfred Groß, Fund 2020, Analyse Johannes Heider mittels Erzmikroskopie.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Erythrinr
Manfred Groß Eigenfund, analysiert optisch und Johannes Haider ( Erzmikroskopie )
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Fizélyiti
Fizelyit von der Grube Claus Friedrich:
durch eine chemische Vollanalyse mit der ARL-Mikrosonde konnten neue Haldenfunde eindeutig als Fizelyit bestimmt werden. Die Kristalle waren in Calcit eingeschlossen und sind maximal 5-8mm lang und sitzen auf Safflorit. Sie sind nach der c-Achse gestreckt und nach {001} gestreift. Die grauschwarzen Kristalle zeigen einen matten Metallglanz infolge des Herauslösensvorganges. Sie sind sehr spröde und brechen sehr schnell ab !
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
r
Manfred Groß Eigenfund, analysiert von G. Schnorrer TU - Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Galenitr
Manfred Groß Fund 1989, Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Heulandit-Cai
Heulandit von Halde Claus Friedrich:
neuerdings konnten skelettartige Aggregate von Hohlraum-Pseudomorphosen von Heulandit nach Calcit beobachtet werden.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
'Heulandit-Serie'r
Manfred Groß Fund 1990 Analyse G. Schnorrer TU. Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
'Huntilith'r
Frank Heise, Manfred Groß, G. Schnorrer TU. Göttingen 1989.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Jamesonitr
Gröbner, J., W. Hajek, R. Junker & J. Nikoleizig (2011). Neue Mineralienschätze des Harzes. Papierflieger, Clausthal-Zellerfeld. S.30ff.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Julgoldit-(Fe2+)r
Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Karminitr
Manfred Groß Fund 1992, Analyse von G. Schnorrer TU. Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Klinochlorr
Manfred Groß Fund 2020, Analyse Johannes Heider mittels EDX.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Löllingitr
Manfred Groß Fund 1989, Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Miargyritr
Manfred Groß Fund 1989, Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Mimetesitr
Mimetesit neben Heulandit Fund 2020. Analyse von Dr. Johannes Heider.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Natrolithr
Manfred Groß Fund 2020,
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Nickelinr
Manfred Groß, Analyse von Dr. Johannes Haider
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Polybasitr
Manfred Groß Fund 1990., Analyse G. Schnorrer TU. Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Prehnitr
Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
Pyrargyritr
Manfred Groß Fund 1989, Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Pyrostilpnitr
Manfred Groß Fund 1989, Analyse G. Schnorrer TU. Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Pyrrhotinr
Doc Diether, Sammlung M. Groß, als große Seltenheit Pyrrhotin-Kristalle direkt mit einem Silbererz verwachsen. Fund 1992. Analyse von Dr. Johannes Heider.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Semseyitr
Manfred Groß, Analyse von G. Schnorrer TU. Göttingen. Fund 1990
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Sénarmontitr
Manfred Groß Fund 1989, Analyse von G.Schnorrer TU. Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Silberr
Manfred Groß Fund 1989, Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Skolezitr
Manfred Groß, Analyse von G. Schnorrer TU. Göttingen. Fund 1990
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Sphaleritr
Manfred Groß Fund 1990.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Stibarsenr
Schnorrer-Köhler 1983, Manfred Groß Fund 1990, Analyse von G. Schnorrer TU. Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
'Stilbit-Serie'r
Manfred Groß Eigenfund 1990, teilweise mit Rothgültigerzen auftretend. Doc Diether
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
'Tetraedrit-Serie'r
Manfred Groß Fund 2020, Analyse Johannes Heider mittels Erzmikroskopie.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Thomsonit-Ca ?i
Thomsonit von der Grube Claus Friedrich:
nach Ludecke (1896) soll dieser zusammen mit verzwillingtem Chabasit auf Tonschiefer vorgekommen sein. Konnte bislang nicht bestätigt werden !
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
M
'Wollastonit'r
Manfred Groß, Analyse von G. Schnorrer TU. Göttingen. Fund 1990
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Xanthokonr
Manfred Groß Fund 1991, Analyse von G. Schnorrer TU. Göttingen.
(Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Claus Friedrich)
BM
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 02. Mar 2021 - 21:56:31

Mineralbilder (130 Bilder gesamt)

Huntilith
Aufrufe (Bild: 1539528441): 865
Huntilith

Huntilith als stengelige Einlagerung in Kalkspatmatrix. Äußerlich bewachsen mit winzigen Löllingit-Kristallen. Bildbreite: 2mm. Deutschland. Eigenfund 1989.

Sammlung: argentopyrit
Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: argentopyrit 2018-10-14
Mehr   MF 
Huntilith
Aufrufe (Bild: 1539528631): 764
Huntilith

Huntilith in stengeligen Gebilden in Kalkspatmatrix. Äußerlich mit kleinen Löllingit-Kristallen bewachsen. Bildbreite: 3mm. Deutschland. Eigenfund 1989.

Sammlung: argentopyrit
Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: argentopyrit 2018-10-14
Mehr   MF 
Akanthit
Aufrufe (Bild: 1531075478): 4540, Wertung: 9.57
Akanthit

Akanthit als Sekundärbildung auf Quarz-Kalkspatmatrix. Bildbreite: 3mm. Fundort: Deutschland. Eigenfund 1992.

Sammlung: argentopyrit
Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: argentopyrit 2018-07-08
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 02. Mar 2021 - 21:56:31

Gesteinsbilder (2 Bilder gesamt)

Calcit
Aufrufe (Bild: 1333208431): 1263
Calcit

Typischer St.Andreasberger Kalkspatgang im Grünstein (Diabas). Im mittleren Bereich noch schwach erkennbar, eine auslaufende Vererzung aus Galenit und Zinkblende. Fundort: Deutschland, Niedersachse...

Sammlung: argentopyrit
Copyright: argentopyrit
Beitrag: argentopyrit 2012-03-31
Mehr   MGF 
Diabas spilitisiert
Aufrufe (Bild: 1485667734): 172
Diabas spilitisiert

Diabas spilitisiert, Aufschluss oberhalb Claus Friedrich Schacht, Die Intrusivdiabase verursachten örtlich eine teilweise bis über 1 m mächtige Kontaktzone.

Sammlung: ganomatit
Copyright: ganomatit
Beitrag: ganomatit 2017-01-29
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 02. Mar 2021 - 21:56:31

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Conrad Blömecke 1885: Über die Erzlagerstätten des Harzes, S. 54-57
  • Schnorrer-Köhler, G. (1990): St. Andreasberg/Harz Neue Mineralfunde aus dem ehemaligen "Silbererzrevier".- Lapis, Jg.15, Nr.9, S.32-34. (Wollastonit, Calcit)
  • Wittern, A. Mineralien finden im Harz. Sven von Loga Verlag, Köln, 1995, S.64-67.
  • Schnorrer, G., und M. Groß (1995). Die Chlorargyrit-Paragenese: Ein Neufund "klassischer" Minerale aus St.Andreasberg/Harz. Lapis, Jg.20, Nr.11.
  • M. Bock, H. Kißling, U. Licht-Klagge, W. Ließmann, W. Melzer, M. Reimann, K.J. Schmidt 2008, S. 90-114: Das Silberbergwerk Andreasberger Hoffnung und seine Vorgänger-Zum Silberbergbau am Beerberg zwischen 1765 und 1928. Festschrift 20 Jahre AG-Bergbau Sankt Andreasberg.
  • Groß, M. & F. Heise (2017). Chlorargyrit in einzigartigen Kristallen von St. Andreasberg im Harz. Min.-Welt, Jg.28, H.3, S.43-57.
  • Slg. Doc Diether
  • Ergänzungen: thdun5

Einordnung