https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Kreidemergelgrube bei Höver

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Niedersachsen / Hannover, Region / Sehnde / Höver

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

aktiver Steinbruch

Geo­lo­gie

Mergel, Kreide, Campan.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Betreten nur mit Genehmigung möglich!

GPS-Ko­or­di­na­ten

Höver (N 52° 20' 24" E 09° 53' 54")



Höver

WGS 84: 
Lat.: 52,34° N, 
Long: 9,89833333° E
WGS 84: 
Lat.: 52° 20' 24" N,
   Long: 9° 53' 54" E
Gauß-Krüger: 
R: 3561299,
 H: 5801115
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=3060
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Höver, Sehnde, Hannover, Niedersachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Kreidemergelgrube Höver
Aufrufe (Bild: 1284909797): 3410
Kreidemergelgrube Höver

Fossiliensammler am "Tag des Geotops" 2010

Copyright: Kluftknacker
Beitrag: Kluftknacker 2010-09-19
Kreidemergelgrube Höver
Aufrufe (Bild: 1284909678): 3286
Kreidemergelgrube Höver

Blick in den südlichen (neuen) Teil der Grube mit Förderanlagen zum Zementwerk

Copyright: Kluftknacker
Beitrag: Kluftknacker 2010-09-19
Kreidemergelgrube Höver
Aufrufe (Bild: 1284909598): 3286
Kreidemergelgrube Höver

Aktueller Abbaustand 19.10.2010

Copyright: Kluftknacker
Beitrag: Kluftknacker 2010-09-19

Ausführliche Beschreibung

Algemeine Beschreibung

In dem Steinbruch der Holcim AG werden Kreidemergel abgebaut, die eine Vielzahl an Fossilien beinhalten, wobei die Seeigel wohl die bekanntesten sein dürften. In dem Steinbruch kann zu bestimmten Terminen nach Anmeldung gesammelt werden.

Mineralien (Anzahl: 6)

Mineralbilder (13 Bilder gesamt)

Coelestin xx
Aufrufe (Bild: 1647612097): 524
Coelestin xx

als Seeigelfüllung, Grube Alemannia, Höver, Sehnde, Hannover, Niedersachsen, DE, Stufenbreite ca.5cm

Sammlung: harzer
Copyright: harzer
Beitrag: harzer 2022-03-18
Mehr   MF 
Coelestin xx
Aufrufe (Bild: 1647612157): 119
Coelestin xx

auf Calcit, Grube Alemannia, Höver, Sehnde, Hannover, Niedersachsen, DE, Stufenbreite ca.11cm

Sammlung: harzer
Copyright: harzer
Beitrag: harzer 2022-03-18
Mehr   MF 
Quarz xx
Aufrufe (Bild: 1647612435): 96
Quarz xx

z.T. als Doppelender auf Calcit xx, Grube Alemannia, Höver, Sehnde, Hannover, Niedersachsen, DE, Stufenbreite ca.4cm

Sammlung: harzer
Copyright: harzer
Beitrag: harzer 2022-03-18
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 3)

Fossilien (Anzahl: 26)

Fossilbilder (7 Bilder gesamt)

Micraster glyphus
Aufrufe (Bild: 1127940192): 1728
Micraster glyphus

Länge 6,5 cm; Oberkreide, Campanium; Fundort: Höver bei Hannover

Copyright: zuercherella
Beitrag: Zuercherella 2005-09-28
Mehr   FoF 
Echinocorys
Aufrufe (Bild: 1165931041): 2014
Echinocorys

8x5,5cm Untercampan Höver bei Hannover

Copyright: Grenzton
Beitrag: Grenzton 2006-12-12
Mehr   FoF 
Baculites
Aufrufe (Bild: 1418810907): 798
Baculites

Baculites vertebralis LAMARCK 1801. FO: Höver, Niedersachsen; Länge ca. 10 cm, größter Durchmesser ca. 1 cm

Sammlung: erbse
Copyright: erbse
Beitrag: oliverOliver 2014-12-17
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Externe Datenbanken

min­dat.org

https://www.mindat.org/loc-15636.html

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Krüger, F.J. (1980). Die Kreidegrube Höver, ein Fenster zum Untercampan. Min.-Mag., H.5, S.198-204.
  • Meyer, I. & Dorstmann, H.J. (1984). Mineraliensammelfahrten im Raum Hannover. Lapis, Jg.9, Nr.1, S.31-37.
  • Krüger, F. (1990). Ein pathologisch deformierter Echinocorys BREYNIUS aus dem Untercampan von Höver (Niedersachsen). Aufschluss, Jg.41, Nr.2, S.91-96.
  • König, W. (1991). Die Schwämme des Campans von Misburg und Höver. Aufschluss, Jg.42, Nr.2, S.65-82.
  • Krause, K. (2000). An kretazischen Austern und Belemnitenrostren beobachtet: Kieselringe. Aufschluss, Jg.51, Nr.4, S.247-49.
  • Arbeitskreis Paläontologie Hannover, Fossilien aus dem Campan von Hannover, siehe hier
  • Arthur Wittern (2010). Mineralfundorte und ihre Minerale in Deutschland. 3.Aufl. Schweizerbart, Stuttgart. S.24.

Weblinks:


Quellenangabe:

Einordnung