'._('einklappen').'
 

Steinbruch Rohden

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Niedersachsen / Schaumburg, Landkreis / Rinteln / Steinbruch Rohden (Rannenberg)

An­fahrts­be­sch­rei­bung

14 km NW Hameln; bei Rohden - Wesergebirge. BAB 2, Abfahrt Rehren, Richtung Hess. Oldendorf. Vor dem Ort "Rohdental" rechts ein Steinbruch der Fa. DEUTAG (Werhahn KG)

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch

Geo­lo­gie

Korallenkalk des Oberjura. Dolomit-haltig.

Letz­ter Be­such

24.08.2008

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Rohden (N 52° 12' 23,85" E 9° 14' 2,22")



Steinbruch Rohden

WGS 84: 
Lat.: 52,206625° N, 
Long: 9,23395° E
WGS 84: 
Lat.: 52° 12' 23,85" N,
   Long: 9° 14' 2,22" E
Gauß-Krüger: 
R: 3516065,
 H: 5785920
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK 3721.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=5171
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Steinbruch Rohden, Rinteln, Schaumburg, Niedersachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Steinbruch Rohden
Aufrufe (Bild: 1219585735): 2856
Steinbruch Rohden

Das Anstehende

Copyright: Haldenschreck
Beitrag: Mineralienatlas 2008-08-24
Steinbruch Rohden
Aufrufe (Bild: 1219585645): 2946
Steinbruch Rohden

Blick auf die Unterste Strosse

Copyright: Haldenschreck
Beitrag: Mineralienatlas 2008-08-24

Ausführliche Beschreibung

Der seit ca. 15 Jahren gestundete Steinbruch bietet auf der untersten Strosse nur noch sehr geringe Fundmöglichkeiten für Dolomit, Calcit, Quarz, Pyrit und Markasit. Letztere sind meist stark verwittert und haben sich zu Limonit umgewandelt. Drusenreiches frisches Material ist hingegen nur selten anzutreffen. (Stand 24.08.2008) Im Kluftlehm einiger Calcitauskleidungen im Anstehenden sowie in Haldenbereichen davor kann man hin und wieder nette lose Kristallspitzen (meist Skalenoeder) aufsammeln.

Fossilien (Brachiopoden, Korallen und Muscheln) kann man hingegen noch häufig finden. Die Steilwände sind durch einen Drahtzaun abgesperrt und daher nicht zugänglich.

Haldenschreck

Mineralien (Anzahl: 24)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenBaCCaCuFFeHMgOSSiSrZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 03. Aug 2020 - 00:48:06

Mineralbilder (33 Bilder gesamt)

Sphalerit
Aufrufe (Bild: 1205057356): 978
Sphalerit

Kristall aus dem Steinbruch Rhoden bei Rinteln im Weserbergland, D, Kristall 0,3 cm

Sammlung: harzer
Copyright: harzer
Beitrag: harzer 2008-03-09
Mehr   MF 
gelber Sphalerit mit Dolomit
Aufrufe (Bild: 1250707375): 1741
gelber Sphalerit mit Dolomit

Größe: 70x50 mm; Fundort: Stbr. Rohden, Rinteln, Weserbergland, Niedersachsen, Deutschland

Sammlung: giantcrystal
Copyright: slugslayer
Beitrag: slugslayer 2009-08-19
Mehr   MF 
Calcit
Aufrufe (Bild: 1205056117): 961
Calcit

Kristalle aus dem Steinbruch Rhoden bei Rinteln im Weserbergland, D, BB 3 cm

Sammlung: harzer
Copyright: harzer
Beitrag: harzer 2008-03-09
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 07. Aug 2020 - 15:00:03

Fossilien (Anzahl: 3)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 07. Aug 2020 - 15:00:03

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 07. Aug 2020 - 15:00:03

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Meyer, I. & Dorstmann, H.J. (1984). Mineraliensammelfahrten im Raum Hannover. Lapis, 9, 1, 31-37.
  • Plöger, S. & Liebehenz, H.-J. (1986). Steinbruch bei Rohden - Mineralien im Korallenoolith des Wesergebirges. Aufschluss, Jg.37, Nr.8/9, S.263274.
  • Weiß, S. (1990). Mineralfundstellen, Deutschland West. Weise Verlag, München.
  • Wittern, A.: "Mineralfundorte in Deutschland", Schweizerbart (Stuttgart), 2001.

Einordnung



Notice: "A non well formed numeric value encountered"