'._('einklappen').'
 

Grube Johannessegen

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Nordrhein-Westfalen / Arnsberg, Bezirk / Siegen-Wittgenstein, Kreis / Freudenberg / Oberholzklau / Grube Johannessegen

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schacht bis 60 m Teufe.

Geo­lo­gie

Silberhaltiger Bleiglanz, Sphalerit und derbe Fahlerze.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=29399
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Ausserordentlich reichhaltiges Vorkommen, vor allem in Bleiglanz, so daß man bei dem Werk von "Neu-Peru" sprach. Aber die Förderung hielt nur von 1849-54, weil sich der Gang in einer Lettenkluft verlor.

Mineralien (Anzahl: 3)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Rolf Golze, Markus Henrich, Stefan Hucko & Norbert Stölzel. Siegerland & Westerwald. Ed. Krüger-Stiftung, Bode Verlag, 2013. S.186-87.

Einordnung