'._('einklappen').'
 

Grube Wildermann

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Nordrhein-Westfalen / Arnsberg, Bezirk / Siegen-Wittgenstein, Kreis / Hilchenbach / Müsen / Grube Wildermann

GPS-Ko­or­di­na­ten

Müsen, Grube Wildermann (N 50° 59' 29,7", E 8° 1' 39,3")



Müsen, Grube Wildermann

WGS 84: 
Lat.: 50,99159628° N, 
Long: 8,02757263° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 59' 29,747" N,
   Long: 8° 1' 39,262" E
Gauß-Krüger: 
R: 3431800,
 H: 5651160
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK5014

An­fahrts­be­sch­rei­bung

1,5 km WNW Müsen, 12 - 13 km N Siegen. Rund um den Berg Martinshardt.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Stollen, Schächte. Sehr umfangreiches Haldengebiet. (aufgelassen). Fundmöglichkeiten vorhanden.

Geo­lo­gie

Eisenspat-Gang mit Pb-Ag-Sb-Erzen in Devonschiefern.

Letz­ter Be­such

08/2013

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=1938
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (6 Bilder gesamt)

Grube Wildermann
Aufrufe (Bild: 1342641157): 1741
Grube Wildermann

Müsen, Siegerland, Nordrhein-Westf. Vor 1911.

Copyright: Siegerlandmuseum
Beitrag: Doc Diether 2012-07-18
Halde der Grube Wilderman
Aufrufe (Bild: 1312362579): 1772
Halde der Grube Wilderman

Grube Wilderman / Müsen / Siegerland / Nordrhein-Westfalen / Deutschland. 26/07/2011

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2011-08-03
Halde der Grube Wilderman
Aufrufe (Bild: 1312362510): 1838
Halde der Grube Wilderman

Grube Wilderman / Müsen / Siegerland / Nordrhein-Westfalen / Deutschland. 26/07/2011

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2011-08-03

Ausführliche Beschreibung

Es ist nicht klar ersichtlich, wann hier der Bergbau begann. 1772 wurden für 3488 Reichsthaler Silber und für 1101 Reichsthaler Kupfer gefördert. Die Blütezeit lag aber im späten 19.Jhd.

Unter der Grubenbezeichnung "Wildermann" wurde eine Reihe von Grubenfeldern zusammengefaßt: Wildermann, Jungfer mit Adler, St. Martin, Blendegang, Wolfgang, Glücksanfang, Jungermann, Sonnenberg, Abraham, Kuhlenberg, Strumpf, Regulus, Minrod, Auerhahn, Birkhuhn und Tiefenthal.

Mineralien (Anzahl: 127)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaCCaClCoCuFFeHHgKMgMnNaNiOPPbSSbSiSrUZn
Corkitr
Schnorrer, G.; Pfeiffer, F.: Leogangit Cu10[(OH)6|(AsO4)4|(SO4)]*8H2O, ein neues Mineral von der ehemaligen Grube Wildermann in Müsen im Siegerland, in: Der Aufschluss 6-2008, S.405-408.

(Nordrhein-Westfalen/Arnsberg, Bezirk/Siegen-Wittgenstein, Kreis/Hilchenbach/Müsen/Grube Wildermann)
M
Karminitr
Schnorrer, G.; Pfeiffer, F.: Leogangit Cu10[(OH)6|(AsO4)4|(SO4)]*8H2O, ein neues Mineral von der ehemaligen Grube Wildermann in Müsen im Siegerland, in: Der Aufschluss 6-2008, S.405-408.

(Nordrhein-Westfalen/Arnsberg, Bezirk/Siegen-Wittgenstein, Kreis/Hilchenbach/Müsen/Grube Wildermann)
M
Leogangitr
Schnorrer, G.; Pfeiffer, F.: Leogangit Cu10[(OH)6|(AsO4)4|(SO4)]*8H2O, ein neues Mineral von der ehemaligen Grube Wildermann in Müsen im Siegerland, in: Der Aufschluss 6-2008, S.405-408.

(Nordrhein-Westfalen/Arnsberg, Bezirk/Siegen-Wittgenstein, Kreis/Hilchenbach/Müsen/Grube Wildermann)
M
'Zaratit'r
Untertagefund 1988; analysiert
(Nordrhein-Westfalen/Arnsberg, Bezirk/Siegen-Wittgenstein, Kreis/Hilchenbach/Müsen/Grube Wildermann)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 15. Nov 2018 - 17:03:58

Mineralbilder (46 Bilder gesamt)

Linarit
Aufrufe (Bild: 1340832365): 4597, Wertung: 9.85
Linarit

Bildbreite: 2 mm; Fundort: Halde der Grube Wildermann bei Müsen, Siegerland, Deutschland

Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: Hg 2012-06-27
Senarmontit
Aufrufe (Bild: 1177107993): 2606
Senarmontit

Bildbreite: 4 mm; Fundort Grube Wildermann, Müsen, Siegerland, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2007-04-21
Richelsdorfit xx
Aufrufe (Bild: 1368204941): 1705
Richelsdorfit xx

Richelsdorfit auf Limonit BB etwa 1 mm, Fundort: Grube Wildermann bei Müsen, Siegerland, Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Sammlung: derhesse
Copyright: derhesse
Beitrag: derhesse 2013-05-10

Gesteine (Anzahl: 7)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 15. Nov 2018 - 17:03:59

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 15. Nov 2018 - 17:03:59

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Kraus, W. (1981). Wildermann. Emser Hefte, Jg.81, Nr.5, S.15.
  • Schnorrer-Köhler, G. (1984). Mineralogische Notizen. Aufschluss, Jg.35, Nr.6, S.219-30.
  • Hodenberg, R., Krause, W. & Täuber, H. (1984). Schulenbergit, (Cu,Zn)7(SO4,CO3)2(OH)10 x 3H2O, ein neues Mineral. N. Jb. Mineral. Mh., H.1, S.17-24.
  • Baade, R. (1986). Forum: Aktuelle Tetraedrit-Funde aus dem Rheinischen Schiefergebirge. Emser Hefte, Jg.86, Nr.3, S.3.
  • Weiss, S. (1990). Mineralienfundstellen Atlas Deutschland West. Weise Verlag, München, S.57.
  • Döring, M. (1999). Eisen und Silber - Wasser und Wald, Gruben Hütten und Hammerwerke im Bergbaurevier Müsen. Buch, 226 S. Verlag Die Wielandschmiede.
  • Schnorrer, G., Schneider, J., Pfeiffer, F. & Hiller, V. (2000). Die Minerale der Grube Wildermann bei Müsen im Siegerland - Erstnachweis eines primären, sowie zweier sekundärer Uranminerale im Rheinischen Schiefergebirge. Aufschluss, Jg.51, Nr.2, S.71-123.
  • Schnorrer, G. (2004). Mineralogische Notizen VIII. Aufschluss, Jg.55, Nr.6, S.381-84.
  • Schnorrer, G., Pfeiffer, F. & Schwarz, L. (2006). Redgillit - ein neues Cu-Sulfatmineral von zehn Fundstellen aus Deutschland. Aufschluss, Jg.57, Nr.1, S.15-21.
  • Henrich, M. & Reinhardt, M. (2007). Schatzkammer Siegerland: Seltene Mineralien von der Grube Wildermann bei Müsen. Miner.-Welt, Jg.18, Nr.6, S.48-55.
  • Schnorrer, G. & Pfeiffer, F. (2008). Leogangit, Cu10((OH)6|(AsO4)4|(SO4))·8H2O, ein neues Mineral von der ehemaligen Grube Wildermann in Müsen im Siegerland. Aufschluss, Jg.59, Nr.6, S.405-08.
  • Reinhardt, M. (2010). Die Mineralien der Grube Wildermann bei Müsen im Siegerland. Lapis, Jg.35, Nr.11, S.13-28.
  • Rolf Golze, Markus Henrich, Stefan Hucko & Norbert Stölzel. Siegerland & Westerwald. Ed. Krüger-Stiftung, Bode Verlag, 2013. S.134-44.
  • Adelmann, H.G. (2014). Die Erzminerale des Siegerland-Wied-Distriktes und ihre Verwachsungen (T.2). Aufschluss, Jg.65, H.2, S.78-9
  • Adelmann, H.G. (2015). Die Erzminerale des Siegerland-Wied-Distriktes und ihre Verwachsungen. T.4. Aufschluss, Jg.66, H.2, S.108-21.
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Grube_Wilder_Mann

Einordnung