'._('einklappen').'
 

Grube Ludwigseck

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Nordrhein-Westfalen / Arnsberg, Bezirk / Siegen-Wittgenstein, Kreis / Neunkirchen / Salchendorf / Grube Ludwigseck

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK 5214

An­fahrts­be­sch­rei­bung

1,5 km OSO Salchendorf.; 9,5 km S Siegen. Waldgebiet zwischen Salchendorf und Wilden.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk, Halden (aufgelassen).

Geo­lo­gie

Blei-Zink-Kupfer Erzgänge in Devonschiefer. Basaltgang.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=6389
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Aufgelassen 1908.

Mineralien (Anzahl: 41)

Gesteine (Anzahl: 3)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • T. Hundt, G. Gerlach, F. Roth, W. Schmidt: Beschreibung der Bergreviere Siegen I, Siegen II, Burbach & Müsen; Bonn 1887
  • Alfred Henrichs: Aus Salchendorfs Vergangenheit, Druckerei Braun, Neunkirchen 1966.
  • 700 Jahre Neunkirchen, Verlag Otto Braun, Neunkirchen 1988.
  • Weiß, S. Mineralienfundstellen Atlas West Deutschland. Weise Verlag, München, 1990, S.68.
  • Gerhard Weyl: Die Eisenerzgrube Pfannenberger Einigkeit 1810-1962 in Salchendorf/Neunkirchen; Verlag Vorländer, Siegen 2005.
  • Henrich, M. & Reinhardt, M. (2008). Grün, braun oder farblos: Pyromorphit aus dem Siegerland. Min.-Welt, Jg.19, Nr.4, S.18-25.
  • Golze, R.; Henrich, M.; Hucko, S.; Stötzel, N. (2013): Siegerland & Westerwald. Bergbaugeschichte - Mineralienschätze - Fundorte. 800 S. Bode-Verlag. S.430-31, 658.

Weblinks:

Einordnung