'._('einklappen').'
 

Steinbruch Wasserfall

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Nordrhein-Westfalen / Düsseldorf, Bezirk / Mettmann, Kreis / Velbert / Steinbruch Wasserfall

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch, die Fundstelle ist beim Bau der A 44 erloschen.

Geo­lo­gie

Ankerit-Bleiglanz-Quarz-Gänge im Kohlenkalk (unteres Karbon). Eisengestein.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Wasserfall



Steinbruch Wasserfall

WGS 84: 
Lat.: 51,3499757° N, 
Long: 7,0275651° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 20' 59,913" N,
   Long: 7° 1' 39,234" E
Gauß-Krüger: 
R: 2571629,
 H: 5691083
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=18563
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Steinbruch Wasserfall, Velbert, Mettmann, Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 25)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAsCCaClCuFeHMgMnMoNiOPPbSSiZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 11:49:16

Gesteine (Anzahl: 5)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 11:49:16

Fossilien (Anzahl: 7)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 11:49:16

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 04. Jul 2020 - 11:49:16

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Thomas, E. (1979). Schlangensterne aus dem Oberdevon des Bergischen Landes. Aufschluss, Jg.30, H.7/8, S.283-86.
  • Ralf-Ulrich Lütsch (1980). Der Velberter Bergbau und das Bergrevier Werden. Berg. Geschichtsverein, Velbert. 253 S. S.177.
  • Schnorrer-Köhler, G. (1988). Der Niederbergische Erzbezirk des Werdener Bergreviers in NRW. Lapis, Jg.13, Nr.1, S.14-15.
  • Zimmermann, H. (2001). Quarzkristalle und Begleitminerale aus dem Karbonkalk und devonischen Massenkalk des Bergisch-Märkischen Raumes. Aufschluss, Jg.52, Nr.3, S.177-85.

Einordnung