'._('einklappen').'
 

Aachen, Stadt

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Nordrhein-Westfalen / Köln, Bezirk / Aachen, Städteregion / Aachen, Stadt

Geo­lo­gie

Geologischer Untergrund sehr heterogen. Älteste Gesteine: devonische und karbonische Sandsteine, Grauwacken, Tonsteine und Kalksteine. Während der Kreidezeit drang das Meer bis an den Gebirgsrand bei Aachen vor und lagerte Tone, Sande und Kreidesedimente ab. Während die Tone in Raeren Grundlage einer bedeutenden Töpferindustrie waren. Die jüngsten Sedimente im N und O Aachens stellen tertiäre und quartäre Fluss- und Windablagerungen dar.

Thermalquellen.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=44436
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Aachen, Stadt, Aachen, Städteregion, Köln, Nordrhein-Westfalen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Aachen war im Mittelalter lange das Zentrum der Messing-Gewinnung. Hierbei wurden Kupfer-Gegenstände eingebettet in gepulverten Galmei und erhitzt. Galmei war in der Umgebung reichlich vorhanden.

Mineralien (Anzahl: 5)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenFeHMgOSSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 04. Mar 2021 - 04:42:57

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Pyrit ("Kugelpyrit")
Aufrufe (Bild: 1266313584): 2189
Pyrit ("Kugelpyrit") (SNr: 005)

7,5x6,5x3,0 cm, Grenzübergang Lichtenbusch, Kornelimünster/Walheim, Aachen, Rheinland, Nordrhein-Westfalen, Deutschland; Ästhetische Matrixstufe mit mehreren hochglänzenden Pyritknollen von typisch...

Sammlung: ingo
Copyright: ingo
Beitrag: ingo 2010-02-16
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 10)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 04. Mar 2021 - 04:42:57

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Lousberg- Feuerstein (Rohstück)
Aufrufe (Bild: 1464084640): 619
Lousberg- Feuerstein (Rohstück)

Fundort:; Nordrhein -Westfalen > Aachen > Laurensberg > Eibenwald; Grösse: 13 cm x 9 cm Höhe: 4 cm; Gewicht: 729 Gramm; Sehr charakteristisch die "schokobraun- violette" Färbung; Habe es geschafft ...

Sammlung: Sabine Moutin
Copyright: Sabine Moutin
Beitrag: TheEye80 2016-05-24
Mehr   GF 

Fossilien (Anzahl: 8)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 04. Mar 2021 - 04:42:57

Stratigraphische Einheiten (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 04. Mar 2021 - 04:42:56

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Schneider, G. (1978). Ingenieurgeologische Probleme beim Umbau des Nirmer Tunnels bei Aachen. Aufschluss, Jg.29, Nr.12, S.453-72.

Weblinks: