'._('einklappen').'
 

Mechernicher Bleiberg

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Nordrhein-Westfalen / Köln, Bezirk / Euskirchen, Kreis / Mechernich / Mechernicher Bleiberg

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Mehrere Tagebaue, Schächte, Halden (aufgelassen seit 1957). Uralte Schürfe und Gruben aus römischer Zeit.

Geo­lo­gie

Pb- und Zn-Lagerstätte mit den Haupterzen Galenit, Sphalerit und Cerussit. Feine Verteilung oder kleine Imprägnationen (Knotten) und Gängchen in unter Triassischem Sandstein und Konglomerat (Mittlerer Buntsandstein). Ausgezeichneter Cerussit bis 6cm, z.T. pseudomorph n. Anglesit. Grüner und gelber Pyromorphit.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=29203
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Grube Virginia (1854)
Aufrufe (Bild: 1415280395): 862
Grube Virginia (1854)

Bleiabbau in der Grube Virginia um 1854. Unten links stehen die drei Kreuser Brüder und Graf v.d. Lippe. Gemälde von J. Leyendecker

Copyright: Klinoklas
Beitrag: Klinoklas 2014-11-06

Ausführliche Beschreibung

Größere Abbaue der letzten Bergbau-Periode. Von SW nach NO (Distanz ca. 6 km):

  • Westfeld, Untertage-Abbau (ONO von Kall)
  • Kallmuther Berg, Tagebau (O von Kalenberg)
  • Virginia, Tagebau (S vonStrempt)
  • Virginia-Nord / Strempt, Untertage-Bergbau (mit Reßhecke, Tunnel-Gebiet) (SO von Strempt)
  • Bachrevier, Tagebau (SW von Mechernich)
  • Peterheide (SW von Mechernich)
  • Günnersdorf, Tagebau (S von Mechernich)
  • Haardt (S von Mechernich)

Mineralien (Anzahl: 43)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenBaCCaClCoCrCuFeHKMnMoNiOPPbSSiZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 13. Nov 2018 - 12:41:29

Mineralbilder (7 Bilder gesamt)

Galenit
Aufrufe (Bild: 1492448924): 576
Galenit

Bizarres Geflecht aus Galenitwürfeln mit etwas Limonit. Fundort: Bleiberg, Mechernich, Nordeifel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Stufenbreite ca. 6,5 cm.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2017-04-17
Bleiglanz
Aufrufe (Bild: 1459337976): 381
Bleiglanz

Mechernicher Bleiberg. Kristallgröße 3 mm.

Copyright: skibbo
Beitrag: skibbo 2016-03-30
Smithsonit
Aufrufe (Bild: 1390595885): 792
Smithsonit

Smithsonit xx zu traubigen Aggregaten; Bleiberg, Mechernich, Eifel, Nordrhein-Westfalen, BRD; Bildbreite: 6 mm

Sammlung: chribiedav
Copyright: chribiedav
Beitrag: chribiedav 2014-01-24

Gesteine (Anzahl: 3)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 13. Nov 2018 - 12:41:29

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Beyer, H., (1961): Die Mineralien im Hohen Venn und auf dem Nordabfall der Eifel, Aufschluss, 10. Sonderh., S.67-81.
  • Graf, H.W. (1982): Die Mineralien von Mechernich, Emser Hefte, Bd.4, H.2, S.35ff.
  • Weiß, S. (1990): Mineralfundstellen, Deutschland West, Weise Verlag, München, 1990, S.50.

Einordnung