'._('einklappen').'
 

Steinbruch Uffeln

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Nordrhein-Westfalen / Münster, Bezirk / Steinfurt, Kreis / Ibbenbüren / Steinbruch Uffeln

An­fahrts­be­sch­rei­bung

7 km NW Ibbenbüren, 28 km WNW Osnabrück. W des Schafsberges.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch, aufgelassen

Geo­lo­gie

Zechsteinkalk, Quarzgänge

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Der Bruch steht unter Naturschutz!

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Uffeln



Steinbruch Uffeln

WGS 84: 
Lat.: 52,32083333° N, 
Long: 7,64138889° E
WGS 84: 
Lat.: 52° 19' 15" N,
   Long: 7° 38' 29" E
Gauß-Krüger: 
R: 3407436,
 H: 5799471
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK 3611.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=4903
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Steinbruch Uffeln, Ibbenbüren, Steinfurt, Münster, Nordrhein-Westfalen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Steinbruchbetrieb bis ca. 1982, danach Stillegung und die Grube steht unter absolutem Bodendenkmalschutz und darf nicht betreten werden. Erwähnenswert sind die absolut wasserklaren Bergkristalle, die lt. Erzählungen der Mitarbeiter an Philips verkauft wurden zur Herstellung der ersten "Quarze".

Ebenso lassen sich dort aus dem Perm in einer Schicht Fische finden. Zu erwähnen ist desweiteren ein Saurierfund eines "Protosaurus speneri". Dieser ist in Münster ausgestellt und wandert ab und zu durch Deutschland.

Mineralien (Anzahl: 20)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenBaCCaCuFFeHMgMnOPbSSiZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 02. Jun 2020 - 14:33:01

Mineralbilder (12 Bilder gesamt)

Quarz auf Dolomit
Aufrufe (Bild: 1314034275): 2809
Quarz auf Dolomit

Größe: Bruchstück (17 x 9 x 18 cm) einer kleinen Kluft , sichtbarer Teil des im Dolomit steckenden Doppelenders 50 x 33 mm (siehe Ausschnittvergrößerung Bild 109204); Fundort: Steinbruch Uffeln, Ib...

Copyright: highgrader
Beitrag: highgrader 2011-08-22
Mehr   MF 
Quarz
Aufrufe (Bild: 1296057665): 1494
Quarz

Quarzdoppelender mit einer Spitze in Dolomit steckend; Größe: Ausschnitt aus Stufe (17 x 18 x 9 cm) mit mehreren Quarzen, Quarz 50 x 33 mm; Fundort: Steinbruch Uffeln/Ibbenbüren, Münsterland, Nordr...

Copyright: highgrader
Beitrag: highgrader 2011-01-26
Mehr   MF 
Quarz
Aufrufe (Bild: 1296059350): 1556
Quarz

Quarzdoppelender (11 x 5 cm) mit einer Rhomboederfläche auf Dolomit gewachsen; Fundort: Steinbruch Uffeln/Ibbenbüren, Münsterland, Nordrhein-Westfalen; Eigenfund 1977

Copyright: highgrader
Beitrag: highgrader 2011-01-26
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 3)

Kalksteinr
Arthur Wittern (2010). Mineralfundorte und ihre Minerale in Deutschland. 3.Aufl. Schweizerbart, Stuttgart.
(Nordrhein-Westfalen/Münster, Bezirk/Steinfurt, Kreis/Ibbenbüren/Steinbruch Uffeln)
G
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 02. Jun 2020 - 14:33:01

Fossilien (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 02. Jun 2020 - 14:33:01

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 02. Jun 2020 - 14:33:01

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Rose, K.-H. (1983). Rund um das Bramscher Massiv. Jubiläumsschrift. VFMG-Bezirksgruppe Osnabrück. 76 S.
  • Röhrs, H. et.al. (1988). Der Ibbenbürener Steinkohlen- und Erzbergbau und seine Mineralien. Emser Hefte, Jg.88, Nr.3.
  • Weiss, S. (1990). Mineralfundstellenatlas Deutschland West. Weise Verlag, München. S.5.
  • Wittern, A. (2001): Mineralfundorte und ihre Minerale in Deutschland (1.Aufl.), Stuttgart: E. Schweizerbart, S.27-28.
  • Arthur Wittern (2010). Mineralfundorte und ihre Minerale in Deutschland. 3.Aufl. Schweizerbart, Stuttgart.

Einordnung