'._('einklappen').'
 

Coesfeld

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Nordrhein-Westfalen / Münster, Bezirk / Coesfeld, Kreis

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Sandgruben, Baggerlöcher und Gruben von Baustellen.

Geo­lo­gie

Schichten des Unteren bis Oberen Campaniums mit reichen Fossilien. Zu erwähnen sind die Schwämme der Gattung Coeloptychium. Bis zu 1000m über den kohle-führenden Schichten des Karbons bilden bis zu 250m dicke Mergel, Kalkmergel und Kalke der Holtwick- (früher Osterwick-) und Coesfeld-Formation das Zentrum des Münsterlandes.

Zu­gangs­be­schränku­ngen

In Coesfeld und Umgebung gibt es keine dauerhaften Aufschlüsse, sodass man vor allem bei Bauarbeiten fündig werden kann.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=28120
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 2)

Gesteine (Anzahl: 5)

Fossilien (Anzahl: 16)

Fossilbilder (2 Bilder gesamt)

Schwämme
Aufrufe (Bild: 1353254237): 902
Schwämme

Coesfeld, Münsterland, NRW. B:50cm.

Sammlung: Ruhrlandmuseum Essen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2012-11-18
Schwämme
Aufrufe (Bild: 1353254373): 948
Schwämme

Coesfeld, Münsterland, NRW. B:40cm.

Sammlung: Ruhrlandmuseum Essen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2012-11-18

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Oosterink, Henk (2002). Fossielen uit het Campanien van Coesfeld. Grondboor & Hamer, Tweemaandelijks tijdschr. Nederl. Geol. Veren., Jg. 56, Nr.4a.
  • Hauschke, N. & D. Mertmann (2016). Ausgewählte Fossilfunde aus den Geol.-Paläont. Sammlungen der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale). Aufschluss, Jg.67, H.6, S.325-53.

Weblinks:

Einordnung