'._('einklappen').'
 

Grube Füsseberg

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Rheinland-Pfalz / Altenkirchen (Westerwald), Kreis / Daaden / Biersdorf / Grube Füsseberg

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK5213.

An­fahrts­be­sch­rei­bung

2,5 km S Herdorf, 6,5 km SO Betzdorf.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Stollen, Schacht, Halden (aufgelassen).

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (alt)

Geo­lo­gie

Siderit-Gangzug mit Cu-Erzen in Devonschiefern.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=2286
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (8 Bilder gesamt)

Stollenmundloch
Aufrufe (Bild: 1497528582): 354
Stollenmundloch

Grube Füsseberg, Biersdorf, Daaden, Altenkirchen (Westerwald), Rheinland-Pfalz. 6.2017.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2017-06-15
Tagesgebäude
Aufrufe (Bild: 1497528511): 304
Tagesgebäude

(In Nachnutzung). Grube Füsseberg, Biersdorf, Daaden, Altenkirchen (Westerwald), Rheinland-Pfalz. 6.2017.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2017-06-15
Tagesgebäude
Aufrufe (Bild: 1497528462): 254
Tagesgebäude

(In Nachnutzung). Grube Füsseberg, Biersdorf, Daaden, Altenkirchen (Westerwald), Rheinland-Pfalz. 6.2017.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2017-06-15

Ausführliche Beschreibung

Die Grube baute auf dem Florz-Füsseberger Gangzug. Anlage des Erbstollens 1861. Die Fördermenge betrug in den 1860er Jahren über 96.000 t. Die Blütezeit der Grube setzte ab 1899 mit dem Einbau einer dampfmaschinen-getriebenen Förderanlage ein. Anschluß an die Bahn 1908. Während in der Weltwirtschaftskrise 1931/32 alle anderen Krupp'schen Gruben im Siegerland geschlossen wurden, blieb diese davon verschont.

Die Grube wurde 1934 mit der Grube Friedrich-Wilhelm vereinigt, wobei letztere auf der Herdorfer Seite des 449 m hohen Kahlenbergs befand und Füsseberg auf der anderen Seite des Berges bei Biersdorf.

1965 waren die Siegerländer Erze nicht mehr gefragt und die Grube wurde, trotz der Vorräte von 15. Mio. t Eisenerzen, geschlossen. Die Gesamtgrube mit Friedrich-Wilhelm hatte da ein Streckennetz von 35 km. Man erreichte eine Teufe von 1000 m und hatte in den besten Jahren 1000 Menschen Arbeit gegeben. Die Verbundgrube hatte insgesamt 14,7 Mio t Eisenerz gefördert.

Mineralien (Anzahl: 30)

Mineralbilder (11 Bilder gesamt)

Chalkopyrit
Aufrufe (Bild: 1308943017): 1158
Chalkopyrit

Füsseberg, Biersdorf, Siegerland, Rheinl.-Pfalz, L:6cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2011-06-24
Chalkopyrit
Aufrufe (Bild: 1286702026): 1104
Chalkopyrit

Chalkopyrit, Quarz, Hämatit, 11,0 x 7,4 x 5,6 cm, Gr. Füsseberg, Biersdorf, Siegerland, Rheinland-Pfalz.

Sammlung: Frank Haas (si-sucher)
Copyright: kraukl
Beitrag: si-sucher 2010-10-10
Chalkopyrit, Dolomit
Aufrufe (Bild: 1326286221): 1164
Chalkopyrit, Dolomit

Chalkopyrit mit Dolomit, 10 x 7,5 x 3,5 cm, Gr. Füsseberg, Biersdorf, Siegerland.

Sammlung: si-sucher
Copyright: Millerit
Beitrag: si-sucher 2012-01-11

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hüttenhain, J.M. (1932). Die Elemente Gold und Wismut als Gangkomponenten der Siegerländer Spateisensteingänge. Dissert., TH Clausthal.
  • Lieber, W. (1961). Der 'Persil-Essig-Bornit' und anderer Schwindel. Aufschluss, Jg.12, Nr.8, S.227-28.
  • Martens, A. (1962). Der 'Persil-Bornit'. Aufschluss, Jg.13, Nr.1, S.21.
  • Bode,R. (1980). Füchsenberg-Füsseberg-Fuss. Emser Hefte, Jg.80, Nr.3, S.18.
  • Weiss, S. (1990). Mineralfundstellen Atlas Deutschland West. Weise Verlag, München, S.66.
  • Hans Dietrich Gleichmann: Der Füsseberg – Die große Zeit des Siegerländer Eisenerzbergbaus, Bertelsmann Fachz.-Verlag Gütersloh, 1994.
  • Reinhardt, M. (1999). Mineralien von bekannten Siegerländer Fundorten - in 3-D fotografiert (T.1). Min.-Welt, Jg.10, Nr.4, S.20-25.
  • Golze, R.; Henrich, M.; Hucko, S.; Stötzel, N. (2013): Siegerland & Westerwald. Bergbaugeschichte - Mineralienschätze - Fundorte. 800 S. Bode-Verlag. S.488-97.

Einordnung