'._('einklappen').'
 

Grube Glaskopf

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Rheinland-Pfalz / Altenkirchen (Westerwald), Kreis / Daaden / Biersdorf / Grube Füsseberg / Grube Glaskopf

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Die Grube gehörte als Bestandteil zum Füssebergs und war einer der größten Betriebe am Florz-Füsseberger Gangzug.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Stollen und Schacht mit einer Teufe von 873 m, auf der 18 Sohlen verteilt. (aufgelassen)

Geo­lo­gie

Eisengrube: Siderit als Haupterz.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=27056
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Förderbeginn 1842. 1907 gehörte der Betrieb zur Grube Füsseberg. Am 1923 wurde die Grube Glaskopf stillgelegt.

Mineralien (Anzahl: 12)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Limonit
Aufrufe (Bild: 1495299465): 288
Limonit

Spiegelglänzendes Limonit-Glaskopfaggregat von der Grube Glaskopf, Biersdorf, Siegerland, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. 7 cm breite Stufe mit Etikett der Slg. Georg Hauser/Kiel.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2017-05-20

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Zeitschrift für das Berg-, Hütten und Salinenwesen in dem preußischen Staate, Berlin; Ausg. 1866.
  • A. Ribbentrop: Beschreibung des Bergreviers Daaden-Kirchen; Bonn 1882.
  • Zeitschrift für das Berg-, Hütten und Salinenwesen in dem preußischen Staate, Berlin; Ausgabe 1897.
  • Hans Dietrich Gleichmann: Der Füsseberg – Die große Zeit des Siegerländer Eisenerzbergbaus, Bertelsmann Fachzeitschriften-Verlag Gütersloh, 1994.
  • Ute Bosbach: Spurensuche im Eisenland - Unterwegs auf Erzstraßen und Bergmannspfaden, amadeusmedien. 2006.
  • Rolf Golze, Markus Henrich, Stefan Hucko & Norbert Stölzel. Siegerland & Westerwald. Ed. Krüger-Stiftung, Bode Verlag, 2013. S.497.
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Grube_Glaskopf

Einordnung