'._('einklappen').'
 

Grube Georg

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Rheinland-Pfalz / Altenkirchen (Westerwald), Kreis / Horhausen / Willroth / Grube Georg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

2 km SSW Horhausen; 10 km WNW Dierdorf.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk (aufgelassen).

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (Besucher)

Geo­lo­gie

Eisenspat-Gang mit zahlreichen Querklüften in Schiefern und Sandsteinen des Devon. Klassische FS für die weltweit besten Bournonite.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Privatgelände.

Letz­ter Be­such

Der Turm ist von Apr.-Mitte bis Okt.-Ende jeden 3. Sa. im Monat um 14, 15 und 16 Uhr geöffnet

GPS-Ko­or­di­na­ten

Willroth, Grube Georg(N:50.5685196507091;E:7.520785331726074;15)



Willroth, Grube Georg

WGS 84: 
Lat.: 50,56851965° N, 
Long: 7,52078533° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 34' 6,671" N,
   Long: 7° 31' 14,827" E
Gauß-Krüger: 
R: 3395278,
 H: 5604690
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK5411

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=17321
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Georg, Willroth, Horhausen, Altenkirchen, Rheinland-Pfalz, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (5 Bilder gesamt)

Grund- und Profilriss Grube Georg
Aufrufe (Bild: 1401788698): 1339
Grund- und Profilriss Grube Georg

Grundriss und Profil der Grube Georg. Gangkarte des Siegerlandes aus dem Jahre 1911.

Copyright: Archiv: Andreas Gerstenberg (raritätenjäger)
Beitrag: raritätenjäger 2014-06-03
Grube Georg
Aufrufe (Bild: 1341062158): 1711
Grube Georg

Horhausen, Westerwald, Rheinl.-Pfalz. 1892; Röst-Öfen für Spateisenerz im Vordergrund links.

Copyright: Siegerlandmuseum
Beitrag: Doc Diether 2012-06-30
Grube Georg
Aufrufe (Bild: 1336947523): 1676
Grube Georg

Grube Georg / Willroth / Horhausen / Westerwald / Rheinland-Pfalz / Deutschland; 28 April 2012

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2012-05-14

Ausführliche Beschreibung

Der Turm der Grube Georg ist heute als Industriedenkmal geschützt. Er überragt die umstehenden Bäume und ist von der Autobahn A3 gut zu sehen. Der Anblick auf dem ersten Foto dürfte vielen bekannt sein, doch es lohnt sich, ihn auch mal aus der Nähe zu betrachten. Besonders zu empfehlen ist die Teilnahme an einer geführten Besteigung. Der Turm ansich ist sehr interessant und man hat eine wunderbare Aussicht auf den Westerwald - bei gutem Wetter bis zu den Türmen von Köln. Es ist also ratsam, ein gutes Fernglas mitzunehmen.

Die Ausstellung in den ehemaligen Betriebsräumen zeigt Werkzeuge und Ausstattungen der Bergleute und des Betriebes. Fotos ergänzen dies und machen vieles verständlich. Erweiterungen sind geplant und in Arbeit.

Spateisen-Förderung 1850: 1250 t;1883: 16.400 t; 1889: 23.454 t; 1953: 17.000 t/ Monat! Von 1949 bis 65 wurden 1,7 Mio. t Siderit und 5000 t Kupfererze gefördert.

Mineralien (Anzahl: 46)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAsBaBiCCaClCoCuFeHHgMgMnNiOPPbSSbSiZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 29. Mar 2020 - 15:00:52

Mineralbilder (44 Bilder gesamt)

Galenit
Aufrufe (Bild: 1361376801): 835
Galenit

Grube Georg / Willroth / Westerwald / Rheinland-Pfalz / Deutschland; Bildbreite 3 cm.

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2013-02-20
Mehr   MF 
Bournonit
Aufrufe (Bild: 1401821375): 2026
Bournonit

Bournonit bis 8mm auf Siderit; Grube Georg, Horhausen, Westerwald, RLP, D.

Copyright: Erik
Beitrag: Erik 2014-06-03
Mehr   MF 
Galenit mit Chalkopyrit
Aufrufe (Bild: 1227561701): 1365, Wertung: 8.7
Galenit mit Chalkopyrit

Größe: 54x42x20 mm; Fundort: Grube Georg, Willroth bei Horhausen, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Copyright: Aletsch
Beitrag: slugslayer 2008-11-24
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 3)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 29. Mar 2020 - 15:00:52

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 29. Mar 2020 - 15:00:52

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hüttenhain, H. (1939). Die Antimonerzführung im W Westerwald und deren bergwirtschaftliche Bedeutung. Z.angew.Miner. 1, 353-96.
  • Lohf, W. (1955). Die Mineralien des Gangbezirks von Horhausen/ Westerwald. Aufschluss, Jg.6, Nr.4, S.72-78.
  • Pietzner, H. (1957). Die Mineralführung der Spateisensteingänge der Grube Georg bei Willroth, Westerwald. Diss., Univ. Bonn, 57.
  • Bode, R. & Lück, E. (1979). GRUBE 'GEORG' , Westerwald. Emser Hefte, Jg.79, Nr.2.
  • Koch, Horst G. (1982). Erzväter. Berg- und Hüttenleute, Gruben und Hochofenwerke im Siegerland und Westerwald. Verlag G. Koch, 5900 Siegen. 240 S.
  • Cruse, B. (1990). Die vergangene Pracht der Grube Georg bei Willroth, Westerwald. Aufschluss, Sonderb.33, S.207-24. (Siderit, Bournonit, Chalkopyrit, Cubanit, Sphalerit, Galenit, Fahlerz, Boulangerit, 'Glaskopf')
  • Lapis Red. (1995). Lapis Aktuell: Industriedenkmal: Grube Georg/Horhausen. Lapis, Jg.20, Nr.1, S.5.
  • Burow, J. (1996). Die vergangene Pracht der Grube Georg. Aufschluss, Jg.47, Nr.5, S.225-26.
  • Golze, R.; Henrich, M.; Hucko, S.; Stötzel, N. (2013): Siegerland & Westerwald. Bergbaugeschichte - Mineralienschätze - Fundorte. 800 S. Bode-Verlag. S.589-615.

Einordnung