'._('einklappen').'
 

Franziskusberg

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Rheinland-Pfalz / Bernkastel-Wittlich, Landkreis / Monzelfeld / Annenberg / Franziskusberg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Die Grube St. Franziskusberg liegt im Wellersbachtal bei Annenberg und gehört ins damalige Konzessionsfeld Bernkastel.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=50233
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Franziskusberg, Annenberg, Monzelfeld, Bernkastel-Wittlich, Rheinland-Pfalz, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

In der Grube St. Franziskusberg wurde, nicht wie in den meisten anderen Gruben bei Annenberg, Blei-und Silbererze sondern Kupfererze abgebaut. Der genaue Beginn des Abbaus dieser Grube ist uns noch unkekannt und wird später eingefügt. 1802 wurde sie als stillstehend bezeichnet.

Die Grube wird auch als Stollen im Wellersbachtal oder als Schlitzloch bezeichnet.

Abgebaut wurde in drei Stollen. Auf den Grubenkarten von 1860 sind oberer-mittlerer- und unterer Stollen verzeichnet, die damals anscheinend nicht in direkter Verbindung standen. Vom oberen Stollen wurde allerdings versucht ein Schacht auf die mittlere Sohle ab zu täufen ohne diese zu erreichen. Auf der oben genannten Grubenkarte ist dieser eingezeichnet. Vermutlich bildet heute nur der obere Stollen das "Schlitzloch". Vom mittleren- und unteren Stollen ist leider nichts mehr zu erkennen.

Mineralienfunde sind von dort nicht zu erwarten, da keine Halden mehr existieren. Allerdings ist die Grube ein eindrucksvolles montanhistorisches Monument . (W.G. Frey)

Mineralien (Anzahl: 13)

Untergeordnete Seiten

Externe Verweise (Links)

Mineralienfreunde der Pfalz