'._('einklappen').'
 

Grube Reich Geschiebe

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Rheinland-Pfalz / Donnersbergkreis / Kirchheimbolanden / Imsbach / Grube Reich Geschiebe

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Imsbach, Grubenrundwanderweg

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Stollen, Halde.

Geo­lo­gie

Kupfervererzung mit Silber- und Kobalterzen im Rhyolith.

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK 6313 Dannenfels

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=3569
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Reich Geschiebe, Imsbach, Kirchheimbolanden, Donnersbergkreis, Rheinland-Pfalz, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Stolleneingang
Aufrufe (Bild: 1205175845): 1347
Stolleneingang

Alter Stolleneingang im Bereich Reich Geschiebe, 2006

Copyright: Manfred Früchtl
Beitrag: Manfred Früchtl 2008-03-10
Tafel Reich Geschiebe
Aufrufe (Bild: 1205175493): 1255
Tafel Reich Geschiebe

Tafel am Parkplatz, Ausgangspunkt zum Wanderweg zum Bergbau Reich Geschiebe, 2006

Copyright: Manfred Früchtl
Beitrag: Manfred Früchtl 2008-03-10

Ausführliche Beschreibung

Die 1.Erwähnung der Grube erfolgte Mitte des 18.Jhd. Das Bergwerk erscheint auf einer Belehnung-Urkunde aus dem Jahre 1746. 1754 lag die Grube aber wieder still. Ende des 18.Jhd. wurde erneut der Betrieb aufgenommen, was bis 1784 andauerte. Danach gab es einige erneute Versuche, den Bergbau wieder aufzunehmen, was aber keinen nachhaltigen Erfolg brachte. 1882 wurde die Grube, zusammen mit der Weißen Grube ins Register des neuen Grubenfeldes "Frieda" aufgenommen.

2 Stollen erschließen das Erzvorkommen, die einen Höhenunterschied von 20 m haben. Das Mundloch des Unteren Stollens liegt im Langenthal. Er ist ca. 600 m lang; der Obere Stollen erreicht nur eine Länge von 170 m.

Die Grube soll besonders gute Erze, vor allem Kobalterze geliefert haben, die eine gute Farbe ergeben. Einige Stollenröschen, Pingen und Einsturztrichter lassen die Lage des Ganges erkennen.

Mineralien (Anzahl: 43)

Mineralbilder (66 Bilder gesamt)

Tennantit
Aufrufe (Bild: 1595495099): 193
Tennantit (SNr: IB-Tenn-2-1-1)

Gut ausgebildeter Tennantitkristall auf Dolomit aus der Grube Reich Geschiebe bei Imsbach, Pfalz. Bildhöhe etwa 2 mm. Der vormals die Mineralien überdeckende Calcit wurde mit Ameisensäure aufgelöst...

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2020-07-23
Mehr   MF 
Chalkopyrit
Aufrufe (Bild: 1595232220): 216
Chalkopyrit (SNr: IB-ChaPy-2-1-3)

Kupferkieskristalle auf Dolomit aus der Grube Reich Geschiebe bei Imsbach, Pfalz. Bildbreite etwa 3 mm. Der vormals die Mineralien überdeckende Calcit wurde mit Ameisensäure aufgelöst.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2020-07-20
Mehr   MF 
Chalkopyrit
Aufrufe (Bild: 1595232637): 229
Chalkopyrit (SNr: IB-ChaPy-3-1-1)

Bunt angelaufener Kupferkieskristall auf Dolomit aus der Grube Reich Geschiebe bei Imsbach, Pfalz. Bildbreite etwa 3,7 mm. Der vormals die Mineralien überdeckende Calcit wurde mit Ameisensäure aufg...

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2020-07-20
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Externe Verweise (Links)

Mineralienfreunde der Pfalz Bergbau

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

Einordnung