'._('einklappen').'
 

Grube Werner

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Rheinland-Pfalz / Mayen-Koblenz-Kreis / Bendorf / Grube Werner

An­fahrts­be­sch­rei­bung

am Westhang des Hügels Vierwinden, E von Bendorf

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schächte. (aufgelassen)

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (aufgelassen/alt)

Geo­lo­gie

Die Grube baute einen NE-SW-streichenden Sideritgang ab. Der Hauptgang wird von mehreren Diabasadern durchkreuzt; an den Kontaktstellen ist der Siderit tw. in Magnetit umgewandelt.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Grube Werner



Grube Werner

WGS 84: 
Lat.: 50,4188012° N, 
Long: 7,58360062° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 25' 7,684" N,
   Long: 7° 35' 0,962" E
Gauß-Krüger: 
R: 3399411,
 H: 5587949
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=27420
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Werner, Bendorf, Mayen-Koblenz-Kreis, Rheinland-Pfalz, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Gesamtförderung 928.000 t.

Mineralien (Anzahl: 13)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Goethit
Aufrufe (Bild: 1379160557): 968
Goethit

Goethit; Grube Werner, Bendorf; Stufenbreite 9,5 cm.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: Alcest 2013-09-14
Mehr   MF 
Rhodochrosit
Aufrufe (Bild: 1520765180): 360
Rhodochrosit

Blassrosa Rhodochrositkugeln auf Limonit von der Grube Werner bei Bendorf im Siegerland. Stufenhöhe ca. 7,5 cm.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2018-03-11
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • H. Quiring: "Erläuterung zur Geologischen Karte von Preußen, Lfg.298, Bl. Bendorf", Berlin (1931).
  • Rosenberger, W. et al. (1979). 3.1.6. Eisen- und Manganerze. In: Beschreibung rheinland-pfälzischer Bergamtsbezirke. Bd.4, Bergamt Koblenz. S.150ff.
  • W. Meyer, J. Stets: "Das Rheintal zwischen Bingen und Bonn", Slg. Geol. Führer, Bd.89, Borntraeger (Berlin, Stuttgart), 1996.
  • Golze, R.; Henrich, M.; Hucko, S.; Stötzel, N. (2012): Siegerland & Westerwald. Bergbaugeschichte - Mineralienschätze - Fundorte. 800 S. Bode-Verlag. S.651.

Weblinks

Einordnung