'._('einklappen').'
 

Wellmich

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Rheinland-Pfalz / Rhein-Lahn-Kreis / St. Goarshausen / Wellmich

Geo­lo­gie

Zn-, Pb- und Cu-Mineralisation.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=18134
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die Grubenteile bestanden aus einem O- (bei Wellmich gelegenen) und einem W-Hauptbau (bei Ehrenthal gelegen). Sie waren auf 3 Mittel angesetzt: den beiden Wellmicher und dem Ehrenthaler Mittel. Aufgeschlossen wurden sie durch 6 Schächte und 10 Stollen. Von den Schächten waren im W Grubenteil der Ehrenthaler Blindschacht und im O der August-Blindschacht mit 550 m Teufe am wichtigsten.

Die rechtsrheinischen Vorkommen wurden 1760 entdeckt. Man baute ca. 40.000 m Ganglänge ab. Die rechtsrheinischen Mittel ersetzten ab 1947 die linksrheinischen. Man förderte bis 1961 hier.

Mineralien (Anzahl: 59)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaCCaCdClCuFFeHKMgMnNaNiOPPbSSbSiSrZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 15. Jul 2018 - 11:15:47

Gesteine (Anzahl: 3)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 15. Jul 2018 - 11:15:47

Untergeordnete Seiten

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 15. Jul 2018 - 11:15:47

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Bauer, A. (1841). Die Silber-, Blei- und Kupfergänge von Holzappel an der Lahn, Wellmich und Werlau am Rhein. Karstens Archiv, XV, 137-209
  • Souheur (1893). Die Lagerstätte der Zink-, Blei- und Kupfererzgrube "Gute Hoffnung" bei Werlau am Rhein. Jhb.preuss.geol.Landesanst. für 1892, XIII, 96-110.
  • Schmeltzer, H. Mineralfundstellen Rheinland-Pfalz, Bd.6, Weise Verlag, München, 1977.
  • M. Unfricht und M. Zsoter (1987): Der Werlau-Wellmicher-Gangzug. Emser-Hefte 8/3. 11-38.
  • Hoffeld, M. (1985). Mineralien sammeln im Hunsrück. Aufschluss, Jg.36, Nr.10, 295-301.
  • Bauer, H. (1990). Quarz-Kristalle aus dem mittelrheinischen Schiefergebirge. Aufschluss, Sonderb.33, S.199-206.
  • Kleser, T. & D.A. Michel (2016). Apatite aus dem Rhein. Schiefergebirge. Min.-Welt, Jg.27, H.2, S.68-77.

Webseite:

Einordnung