'._('einklappen').'
 

Steinbruch Dönstedt

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen-Anhalt / Börde, Landkreis / Haldensleben / Hohe Börde / Bebertal / Steinbruch Dönstedt

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Von der A2 bei Eilsleben abfahren auf die B 245 und weiter in Richtung Bebertal, in Bebertal neuer Umgehungsstraße folgen; in langgezogener Rechtskurve Wegweisung links zum Industriegebiet folgen.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

aktiver Steinbruch

Geo­lo­gie

Andesitoid II

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Es werden keine Genehmigungen mehr erteilt!

Letz­ter Be­such

Juni 2009

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Dönstedt (N 52° 15' 34" E 11° 19' 54")



Steinbruch Dönstedt

WGS 84: 
Lat.: 52,25944444° N, 
Long: 11,33166667° E
WGS 84: 
Lat.: 52° 15' 34" N,
   Long: 11° 19' 54" E
Gauß-Krüger: 
R: 4454470,
 H: 5791979
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=2987
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Steinbruch Dönstedt, Bebertal, Hohe Börde, Haldensleben, Börde, Sachsen-Anhalt, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Steinbruch Dönstedt
Aufrufe (Bild: 1192464352): 8042
Steinbruch Dönstedt

Blick durch den Steinbruch. April 2007.

Copyright: Granat83
Beitrag: Granat83 2007-10-15
Steinbruch Dönstedt
Aufrufe (Bild: 1192464221): 7972
Steinbruch Dönstedt

Blick auf die unterste Sohle im Steinbruch. April 2007.

Copyright: Granat83
Beitrag: Granat83 2007-10-15

Ausführliche Beschreibung

Besonders in der obersten Sohle ist das Gestein sehr drusenreich. So konnten schon Kristallräume von über einem Meter Durchmesser beobachtet werden. Dieser Steinbruch ist sowohl für den Normal-bis Großstufensammler als auch für den Micromounter sehr interessant. Mache sehr schöne Wachstumsformen verstecken sich im Detail und unter dem Mikroskop werden besonders die enorme Anzahl verschiedener Calcitformen sichtbar. Sulfide kommen hauptsächlich in den untersten Sohlen vor. Mit der Tiefe nimmt jedoch die Anzahl der Drusen stark ab.
Bei Besuche nach vorheriger Anmeldung unbedingt auf sicherheitstechnische Ausrüstung achten.Wer sich angemeldet hat und z.B. kein Helm dabei hat darf sich den Bruch von draußen ansehen !!!

Mineralien (Anzahl: 15)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAuBaBiCCaCuFeHOSSi
Chalcedon (Var.: Quarz, Mogánit)r
Sammlung Balzer;
gefunden 09.04.2017, 4. Sohle Südwand, rosa kugelige Aggregate
(Sachsen-Anhalt/Börde, Landkreis/Haldensleben/Hohe Börde/Bebertal/Steinbruch Dönstedt)
M
Gipsr
Sammlung Balzer;
gefunden 09.04.2017, 4. Sohle Südwand
(Sachsen-Anhalt/Börde, Landkreis/Haldensleben/Hohe Börde/Bebertal/Steinbruch Dönstedt)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 02. Aug 2020 - 21:51:35

Mineralbilder (30 Bilder gesamt)

Calcit + Quarz + Hämatit
Aufrufe (Bild: 1206285636): 1955
Calcit + Quarz + Hämatit

Fundort: Stbr. Dönstedt, Bebertal, Haldensleben, Flechtinger Höhenzug, Sachsen-Anhalt, Deutschland - Größe: 5 x 3 cm

Sammlung: Mineralroli
Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2008-03-23
Mehr   MF 
Calcit + Hämatit
Aufrufe (Bild: 1206285770): 1986
Calcit + Hämatit

Fundort: Stbr. Dönstedt, Bebertal, Haldensleben, Flechtinger Höhenzug, Sachsen-Anhalt, Deutschland - Größe: 3 x 1,5 cm

Sammlung: Mineralroli
Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2008-03-23
Mehr   MF 
Calzit
Aufrufe (Bild: 1305818590): 2165
Calzit

Größe ca. 3 X 2 cm; Fundort: Deutschland/Sachsen-Anhalt/Börde,Landkreis Haldensleben/Hohe Börde/Bebertal/Steinbruch Dönstedt; Fund vom 14.05.2011; Quarzdruse mit Calcit und Achatrand

Sammlung: Holger Deutsch
Copyright: Holger Deutsch (holdeu)
Beitrag: holdeu 2011-05-19
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 02. Aug 2020 - 16:11:33

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 02. Aug 2020 - 16:11:33

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Mineralienwelt 1/1996
  • Siemroth, J., Vollstädt, H., Weiß, S.: Mineralfundstellen Ostharz und Lausitz, Weise Verlag, München 1991, 79-82.

Weblinks


Quellenangabe

Einordnung