'._('einklappen').'
 

Oberstahlberg

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen-Anhalt / Harz, Landkreis / Oberharz am Brocken / Rübeland / Neuwerk / Oberstahlberg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Auf der nach Neuwerk abfallenden Seite des Stahlbergs liegen die Eisengruben.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

SO Rand des Elbingeröder Komplexes als Horst des Neuwerker Sattels. Erzkörper ist bis zu 30m mächtig und kann bis zu mehreren 100m Länge erreichen. Schächte und Stollen. Früh: Pingen und Tagebaue.

Geo­lo­gie

Elbingeröder Komplex. Fe- und Mn-Vererzungen. Kalkige Roteisensteine enstanden als Mischung von Hämatit und Calcit. Kieselige Siderit-Chlorit-Erze bzw.sek. verkieselte Magnetite. Rhodonite als diagenetische Produkte von Mn-oxiden mit Kieselsäure.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=51996
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Oberstahlberg, Neuwerk, Rübeland, Oberharz am Brocken, Harz, Sachsen-Anhalt, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 17)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenBaCCaFeHMnOSSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 05. Aug 2020 - 12:38:35

Gesteine (Anzahl: 9)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 02. Aug 2020 - 13:35:23

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 02. Aug 2020 - 13:35:24

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Jasche, C.F. (1817). Das Rothmanganerz in der Gegend von Elbingerode im Harz. Kl.min.Schriften vermischten Inhalts, Bd.1, Sondershausen, Verl. Bernhard F. Voigt.
  • Brandes, L. (1867). Die Eisensteinlagerstätten bei Hüttenrode im Harz. Berggeist, Z.f.Berg- u. Hüttenwesen u. Industrie.. 87, Köln.
  • Erdmannsdörfer, O., Fliegel, G. u. Schroeder, H. (1930). Erläuterungen z.geol. Karte v. Preussen, Blatt Blankenburg, Berlin, 69 S.
  • Mucke, D. (1973). Initialer Magmatismus im Elbingeröder Komplex des Harzes. Freiberger Forschungsh. C 279, Leipzig, 1, 221.
  • Losse, G. (2010). 1000 Jahre bergbau im Hüttenroder Revier. In: Hüttenroder Ed. 1, Hüttenrode, 15-151.
  • Weller, H. (2012). Eine neue geol. Karte des Elbingeröder Komplexes/ Harz. Hallesches Jb. Beih., 28.
  • Stedingk, K. u. Rappsilber, I. (2014). Geol. montanhistor. Karte Elbingeröder Komplex 1:25.000. Halle LA f. Geol. u Bergwesen Sachsen-Anhalt.
  • Hering, V. (2020). Der Oberstahlberg bei Neuwerk im Harz - eine historische Rhodonit-Fundstelle wird neu entdeckt. Min.-Welt, Jg.31, H.4, S.26-39.