'._('einklappen').'
 

Krughütte (Karl-Liebknecht-Hütte)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen-Anhalt / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Lutherstadt Eisleben / Krughütte

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schlacken

Fund­s­tel­len­typ

Schlackenfundstelle

GPS-Ko­or­di­na­ten

Krughütte, Schlackenhalde Krughütte



Krughütte

WGS 84: 
Lat.: 51,527097° N, 
Long: 11,523812° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 31' 37,549" N,
   Long: 11° 31' 25,723" E
Gauß-Krüger: 
R: 4467057,
 H: 5710392
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Schlackenhalde Krughütte

WGS 84: 
Lat.: 51,523056° N, 
Long: 11,514755° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 31' 23,002" N,
   Long: 11° 30' 53,118" E
Gauß-Krüger: 
R: 4466425,
 H: 5709946
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=11363
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Krughütte, Lutherstadt Eisleben, Mansfeld-Südharz, Sachsen-Anhalt, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (81 Bilder gesamt)

unbenannt: eine Zinkverbindung. Zn-S-Cl-Ca, farblose tafelige xx mit einem Holzkohlenrest
Aufrufe (Bild: 1618665845): 108
unbenannt: eine Zinkverbindung. Zn-S-Cl-Ca, farblose tafelige xx mit einem Holzkohlenrest

Schlacke mit Holzkohle. Nachweis für einen Schmelzprozess.Es wurden auch Reste von Koks in den Schlacken gefunden, diese sehen gegenüber den Holzkohleresten etwas anders aus! BB = 12 mm. Modified b...

Sammlung: horst knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2021-04-17
Chrysokoll über Gips
Aufrufe (Bild: 1618589992): 112
Chrysokoll über Gips

BB = 6 mm. Modified by CombineZP; Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Lutherstadt Eisleben/Krughütte

Sammlung: horst knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2021-04-16
Unbenannt - Probe-Nr. Kno-069 - Analyse ergab ein gamma (y )-Zink-Hydroxid? XRD Diagramm war nicht z
Aufrufe (Bild: 1618569422): 115
Unbenannt - Probe-Nr. Kno-069 - Analyse ergab ein gamma (y )-Zink-Hydroxid? XRD Diagramm war nicht z  E
Analysiert mit Energiedispersiver Röntgenspektroskopie EDX
X
Analysiert mit Röntgenbeugung XRD

Sammlung: horst knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2021-04-16

Ausführliche Beschreibung

Bauzeit: ab 1868. Betriebsperiode: 25.4.1870 bis 1972. Umbenennung ab 1950 in Karl-Liebknecht-Hütte. Die Krughütte hatte insgesamt 5 Schmelzöfen und schmolz um das Jahr 1885 bereits ca. 100.000 t Erz. Um 1900 erreicht man ca. 220.000 t Erz Schmelzleistung; in der 1960-er Jahren stieg die Produktion auf ca. 800.000 t Erz/Jahr. Die anfallenden Schlacken wurden im großtechnischen Maßstab zur Pflaster- und Bausteinproduktion genutzt. Da auf dem Hüttengelände territorial keine Erweiterungen möglich waren, entschloß man sich zum Ausbau der vorhandenen, zweiten Rohhütte in Helbra (Kochhütte) und stellte den Betrieb der Krughütte ein. Gebäude und Einrichtungen wurden ab 1972 jedoch weiterhin durch das ehemalige Mansfeld Kombinat genutzt. In der sog. Vanadinanlage,wurde aus der Umschmelzschlacke,entstand beim wieder verschmelzen des Rohsteinens auf der Bessemerei in Hettstedt,wurde V2O5 hergestellt. Heute sind bis auf ein Verwaltungsbau soweit alle Gebäude und Anlagen zurückgebaut und das Gelände saniert. Lediglich die Gleisanschlüsse zur sogenannten "Millionenbrücke" sind noch vorhanden.

Mineralien (Anzahl: 75)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsCCaClCuFeHKMgMnMoNaOPPbSSiSnYZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 23. Sep 2021 - 12:40:52

Mineralbilder (832 Bilder gesamt)

Christelit
Aufrufe (Bild: 1588422828): 372
Christelit

hexagonale, transparente Christelit xx. Im Hintergrund die Bleioxyde Massicotit und Lithargit. BB = 5 mm. Modified by CombineZP; Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Lutherstadt E...

Sammlung: horst knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2020-05-02
Mehr   MF 
Cuprit
Aufrufe (Bild: 1589037723): 287
Cuprit

Cuprite mit Connellit und Serpierit. BB = 6,5 mm. Modified by CombineZP; Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Lutherstadt Eisleben/Krughütte

Sammlung: horst knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2020-05-09
Mehr   MF 
Green Rust
Aufrufe (Bild: 1521231984): 1829, Wertung: 9.4
Green Rust

zu sehen sind hier die für den sogenannten "Green Rust" typischen hexagonalen gut ausgebildeten Tafelförmigen Aggregate auf Schlacke; aufgenommen mit Zeiss 6,3x0,16 Objektiv, gestackt mit Combine Z...

Sammlung: Roadrunner
Copyright: Roadrunner
Beitrag: Roadrunner 2018-03-16
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 23. Sep 2021 - 12:40:52

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 23. Sep 2021 - 12:40:52

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Eigenfunde ab 1992/93 von Horst Knoll
  • Eigenfunde von Mitgliedern der Münchener Micromounter 2004-2009.

  • Verfasser: thdun5
  • H. Knoll.Mineralien Welt (2004). Die 'Gottesbelohnungs-Hütte' in Hettstedt, Sachsen-Anhalt, und ihre Schlackenneubildungen. Jg.15, Nr.2, S.18-33.
  • H. Knoll Mineralien Welt (1/2008) "Interessante Mineralien aus den Schlacken der Kupferschiefer-Verhüttung" S. 36 – 47
  • H. Knoll (2001). Kupferlocken, Paratacamit und Laurionit aus Mansfelder Schlacken (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.26, Nr.6, S.50-51.
  • H. Knoll Lapis 7-8 1998 Bemerkenswerte Eigenfunde S. 81 Gordait aus dem Mansfelder Revier
  • H. Knoll Lapis 11/2003 Bemerkenswerte Eigenfunde, Chloroxiphit, Calumetit, Boleit und Kassiterit aus dem Mansfelder Kupferschiefer, S 42-43
  • H. Knoll, Eigenfunde ab 1992/93; Bereitstellung von Proben an Dr. Thomas Witzke, Sektion Geowissenschaften u. Geiseltalmuseum, Halle
  • H. Knoll, Mansfeld-Museum, Schriftenreihe Heft 4; 1999 - S. 53 - 62 mit Fotos von Schlackenmineralien aus meiner Sammlung

Einordnung