'._('einklappen').'
 

Krughütte (Karl-Liebknecht-Hütte)

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Sachsen-Anhalt / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Lutherstadt Eisleben / Krughütte

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schlacken

GPS-Ko­or­di­na­ten

Krughütte, Schlackenhalde Krughütte



Krughütte

WGS 84: 
Lat.: 51,527097° N, 
Long: 11,523812° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 31' 37,549" N,
   Long: 11° 31' 25,723" E
Gauß-Krüger: 
R: 4467057,
 H: 5710392
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Schlackenhalde Krughütte

WGS 84: 
Lat.: 51,523056° N, 
Long: 11,514755° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 31' 23,002" N,
   Long: 11° 30' 53,118" E
Gauß-Krüger: 
R: 4466425,
 H: 5709946
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=11363
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (50 Bilder gesamt)

eine sog "Kupfersau"
Aufrufe (Bild: 1557680050): 157
eine sog "Kupfersau"

Die weiße "Ausblühung" ist eine Brianyoungit-Kruste. Diese wird von Sammlern zuerst abgeschlagen. Ein Indikator für gelbe säulige Zinkit xx!

Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2019-05-12
Exkursion 2007
Aufrufe (Bild: 1557679105): 133
Exkursion 2007

Freunde der Münchner Arbeitsgruppe: Micromounter "begutachten" eine alte Lok der "Deutschen Reichsbahn" im Areal der Krughütte, die hier zeitweilig abgestellt wurden. Im Hintergrund Schlackenhalden...

Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2019-05-12
Exkursion 2007
Aufrufe (Bild: 1557678616): 120
Exkursion 2007

mit Freunden der Münchner Arbeitsgruppe: Micromounter. Im Areal der Krughütte zeitweilig abgestellte Lokomotiven der "Deutschen Reichsbahn" die auf ihre Verschrottung warteten. 2009 waren diese ber...

Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2019-05-12

Ausführliche Beschreibung

Bauzeit: ab 1868. Betriebsperiode: 25.4.1870 bis 1972. Umbenennung ab 1950 in Karl-Liebknecht-Hütte. Die Krughütte hatte insgesamt 5 Schmelzöfen und schmolz um das Jahr 1885 bereits ca. 100.000 t Erz. Um 1900 erreicht man ca. 220.000 t Erz Schmelzleistung; in der 1960-er Jahren stieg die Produktion auf ca. 800.000 t Erz/Jahr. Die anfallenden Schlacken wurden im großtechnischen Maßstab zur Pflaster- und Bausteinproduktion genutzt. Da auf dem Hüttengelände territorial keine Erweiterungen möglich waren, entschloß man sich zum Ausbau der vorhandenen, zweiten Rohhütte in Helbra (Kochhütte) und stellte den Betrieb der Krughütte ein. Gebäude und Einrichtungen wurden ab 1972 jedoch weiterhin durch das ehemalige Mansfeld Kombinat genutzt. Heute sind bis auf ein Verwaltungsbau soweit alle Gebäude und Anlagen zurückgebaut und das Gelände saniert. Lediglich die Gleisanschlüsse zur sogenannten Millionenbrücke sind noch vorhanden.

Mineralien (Anzahl: 71)

Mineralbilder (313 Bilder gesamt)

Green Rust
Aufrufe (Bild: 1521231984): 1260, Wertung: 9.4
Green Rust

zu sehen sind hier die für den sogenannten "Green Rust" typischen hexagonalen gut ausgebildeten Tafelförmigen Aggregate auf Schlacke; aufgenommen mit Zeiss 6,3x0,16 Objektiv, gestackt mit Combine Z...

Sammlung: Roadrunner
Copyright: Roadrunner
Beitrag: Roadrunner 2018-03-16
Christelit
Aufrufe (Bild: 1311589930): 1129
Christelit (SNr: A023176)

Dünntafelige hellblaue sechseckige Kristalle, BB = 1 mm, lt. Blaß ist dies ein Mischkristall Christelit-Namuwit. Fundort: Krughütte, Lutherstadt Eisleben, Mansfeld-Südharz Sachsen-Anhalt, Deutschla...

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2011-07-25
Unbenanntes Mineral, (Phase 031)
Aufrufe (Bild: 1316261863): 262
Unbenanntes Mineral, (Phase 031) (SNr: A023244)

Analysiert sind die tafeligen weißen Kristalle, mit Gips, UM63 = Zinksulfid in geringer Menge Fe und Si , Blaß Bestimmung, BB = 4,8 mm. Fundort: Krughütte, Lutherstadt Eisleben, Mansfeld-Südharz Sa...

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2011-09-17

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Eigenfunde von Mitgliedern der Münchener Micromounter 2004-2009.

H. Knoll.Mineralien Welt (2004). Die 'Gottesbelohnungs-Hütte' in Hettstedt, Sachsen-Anhalt, und ihre Schlackenneubildungen. Jg.15, Nr.2, S.18-33.

H. Knoll Mineralien Welt (1/2008) "Interessante Mineralien aus den Schlacken der Kupferschiefer-Verhüttung" S. 36 – 47

H. Knoll (2001). Kupferlocken, Paratacamit und Laurionit aus Mansfelder Schlacken (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.26, Nr.6, S.50-51.

H. Knoll Lapis 7-8 1998 Bemerkenswerte Eigenfunde S. 81 Gordait aus dem Mansfelder Revier

H. Knoll Lapis 11/2003 Bemerkenswerte Eigenfunde, Chloroxiphit, Calumetit, Boleit und Kassiterit aus dem Mansfelder Kupferschiefer, S 42-43

Einordnung