'._('einklappen').'
 

Freieslebenschacht

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen-Anhalt / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Mansfeld, Stadt / Mansfeld-Lutherstadt / Leimbach / Freieslebenschacht

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Alte Bergbauhalde, die zur Zeit zur Schottergewinnung und der Entsorgung von Bauabfällen genutzt wird. Schachtanlage mit 3 Schächten zwischen Großörner und Leimbach (Ortsteile von Mansfeld).

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (aufgelassen/alt)

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Besuch wird vom Personal nicht erwünscht; Stark eingezäunt und überwacht !

Letz­ter Be­such

August 2008

GPS-Ko­or­di­na­ten

Freieslebenschacht (N 51° 36' 21,7", E 11° 29' 11,31")



Freieslebenschacht

WGS 84: 
Lat.: 51,60602778° N, 
Long: 11,486475° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 36' 21,7" N,
   Long: 11° 29' 11,31" E
Gauß-Krüger: 
R: 4464527,
 H: 5719191
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=8930
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Freieslebenschacht, Leimbach, Mansfeld-Lutherstadt, Mansfeld, Stadt, Mansfeld-Südharz, Sachsen-Anhalt, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (10 Bilder gesamt)

Freiesleben Schacht
Aufrufe (Bild: 1580990463): 377
Freiesleben Schacht

um 1900; Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht

Sammlung: Archiv Horst Knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2020-02-06
Schachtgebäude
Aufrufe (Bild: 1571744321): 460
Schachtgebäude

der Freiesleben-Schacht um 1900. Der Förderturm in der Mitte wurde demontiert und auf den Röhrig-Schacht bei Wettelrode/Sangerhausen, ein Besucherbergwerkaufgesetzt; Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mans...

Sammlung: Archiv Knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2019-10-22
Schacht Freiesleben
Aufrufe (Bild: 1559330214): 256
Schacht Freiesleben

von 1886. Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht

Copyright: Unbekannter Autor
Beitrag: horst knoll 2019-05-31

Ausführliche Beschreibung

  • Schacht I + II geteuft: 1868, Durchmesser I: 3,8m II: 3,45m
  • Betriebszeit: 1968 bis 1917
  • Namensgeber: Geheime Finanzrat Otto von Freiesleben Hauptaktionär der Mansfelder Gewerkschaft und Sohn des berühmten Bergkommissionsrates Karl von Freiesleben
  • Schacht I war Förderschacht, Schacht II war Wasserhaltungsschacht
  • 1869: in II bei 85m arterisch gespanntes Wasser in Schachtröhre → Absaufen und Einstellung der Teufarbeiten in beiden Schächten Lösung erfolgte über Wasserpumpen mit Dampfmaschine über Schlüsselstollen
  • 1875 Wiederteufen und Schlottenanfahrung bei 99,5m
  • Schacht II hat Schacht I mit Querschlag die Schlotten unterfahren und mit Bohrloch Verbindung geschaffen → Wasserablauf und Weiterteufen
  • 1876: Durchschlag auf Schlüsselstollennievau
  • Produktionsaufnahme 1877
  • Endteufen: I = 245m

    II = 132m

  • Besonderheit: Schachtanlage wurde auf dem “Freieslebenschächter Rückengraben” geteuft und wies eine hohe Vererzung auf
  • 1881 Schacht III begonnen, Endteufe: 259m und war Ersatz für Schacht II

Mineralien (Anzahl: 18)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAsBaCCaClCoCuFeHNiOPbSSbSrZn
Barytr
J. Siemroth & T. Witzke (1999):
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
M
Calcitr
J. Siemroth & T. Witzke (1999):
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
BM
Coelestini
weiß bis rosafarben;ähnelt feinen Gipskristallen(bis 3 mm lang);in Spalten auf Calcit
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
r
J.Siemroth,T.Witzke 1999 .
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
M
Connellitr
J. Siemroth & T. Witzke (1999):
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
M
Devillinr
J. Siemroth & T. Witzke (1999):
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
M
Erythrini
osafarbene Kügelchen von ca.1mm Durchmesser;z.T. einzeln,meist jedoch zu Gruppen und Krusten verwachsen.
Auf einer Stufe begleitet von gleichgroßen weißen Kügelchen(Anglesit,Gips?)
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
r
J. Siemroth & T. Witzke (1999):
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
BM
Galenitr
Slg. Doc Diether
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
BM
Gipsr
J. Siemroth & T. Witzke (1999):
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
M
Pyritr
Slg. Doc Diether
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
BM
Roselith-Betar
Slg. Doc Diether
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
M
Serpieritr
Slg. Doc Diether
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Mansfeld-Lutherstadt/Leimbach/Freieslebenschacht)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 25. Oct 2021 - 13:07:36

Mineralbilder (33 Bilder gesamt)

Chalkosin
Aufrufe (Bild: 1479238304): 392
Chalkosin

Chalkosin. Freieslebenschacht, Leimbach, Mansfeld; Stufenbreite: 8 cm.

Sammlung: Jan Hartmann
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: Alcest 2016-11-15
Mehr   MF 
CHALKOPYRIT
Aufrufe (Bild: 1355067829): 1082
CHALKOPYRIT (SNr: 00865.)

Halde der Freiesleben Schächte im Revier Mansfeld, Sachsen-Anhalt, (D) BB.: ca. 40mm

Sammlung: Daniel Neumann
Copyright: Daniel Neumann
Beitrag: Neumann 2012-12-09
Mehr   MF 
Chalkopyrit
Aufrufe (Bild: 1361443330): 1047
Chalkopyrit (SNr: 02.096)

Bildbreite: 4 mm, Fundort: Freieslebenschacht, Leimbach, Mansfeld-Südharz, Sachsen-Anhalt, Deutschland

Sammlung: thdun5
Copyright: thdun5
Beitrag: thdun5 2013-02-21
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 25. Oct 2021 - 13:07:36

Gesteinsbilder (4 Bilder gesamt)

Chalkopyrit in Kupferschiefer
Aufrufe (Bild: 1478976358): 436
Chalkopyrit in Kupferschiefer

Chalkopyrit in Kupferschiefer aus dem Freieslebenschacht, Leimbach, Mansfeld. Stufenbreite: 10 cm.

Sammlung: Jan Hartmann
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: Alcest 2016-11-12
Mehr   MGF 
Bornit mit Calcit in Kupferschiefer
Aufrufe (Bild: 1479238347): 278
Bornit mit Calcit in Kupferschiefer

Blau angelaufener Bornit mit Calcit in Kupferschiefer. Freieslebenschacht, Leimbach, Mansfeld; Stufenbreite: 8 cm.

Sammlung: Jan Hartmann
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: Alcest 2016-11-15
Mehr   GF 
Bitumen mit Kupferschiefer
Aufrufe (Bild: 1479239410): 541
Bitumen mit Kupferschiefer

Bitumen mit Kupferschiefer, sog. "Hiekennaht". Freieslebenschacht, Leimbach, Mansfeld; Stufenbreite: 15 cm.

Sammlung: Jan Hartmann
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: Alcest 2016-11-15
Mehr   MGF 

Fossilbilder (2 Bilder gesamt)

Palaeoniscus freieslebeni, Kupferschieferfisch, im Volksmund auch "Kupferhering" genannt
Aufrufe (Bild: 1528473274): 313
Palaeoniscus freieslebeni, Kupferschieferfisch, im Volksmund auch "Kupferhering" genannt

Perm, Rotliegendes, Kupferschiefer. Sehr selten mit Silber und Akanthit

Sammlung: horst knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2018-06-08
Mehr   FoF 
Palaeoniscum freieslebeni auf Kupferschiefer mit Malachit überzogen
Aufrufe (Bild: 1623276372): 58
Palaeoniscum freieslebeni auf Kupferschiefer mit Malachit überzogen

Freieslebenschacht Mansfeld, Größe 12×7×2,5 cm

Sammlung: Steffen Gottschalk (hauer02)
Copyright: Steffen Gottschalk (hauer02)
Beitrag: hauer02 2021-06-10
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 25. Oct 2021 - 13:07:36

Externe Datenbanken

min­dat.org

https://www.mindat.org/loc-31972.html

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • J. Siemroth & T. Witzke (1999): Die Minerale des Mansfelder Kupferschiefers.- Schriftenreihe des Mansfeld-Museums (Neue Folge) 4, 1-66.

Weblinks:

Einordnung