'._('einklappen').'
 

Sangerhausen

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Sachsen-Anhalt / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Sangerhausen

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=23386
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Sangerhäuser Hütte von 1886
Aufrufe (Bild: 1559330476): 84
Sangerhäuser Hütte von 1886

Das Datum ist meiner Meinung nach zweifelhaft. Glaube eher an etwa 1910. Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen

Copyright: Archiv Knoll
Beitrag: horst knoll 2019-05-31
historischer Hüttenstandort
Aufrufe (Bild: 1553013724): 133
historischer Hüttenstandort

Lithographie von F. Giebelhausen etwa 1836 von der Kupferhütte bei Sangerhausen

Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2019-03-19
Sangerhäuser Hüttengebäude mit gotischen Fenstern
Aufrufe (Bild: 1527351649): 284
Sangerhäuser Hüttengebäude mit gotischen Fenstern

Die Kupferschieferflöze im Sangerhäuser Revier waren so silberarm, dass sich das Entsilbern nicht lohnte. Eingeschmolzen wurden die Sanderze, Schiefer und Dachberge. Der Silbergehalt betrug nur bis...

Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2018-05-26

Ausführliche Beschreibung

Bergbau

Im Sangerhäuser Revier, im SO Harzvorland, wurde seit mehr als 1200 Jahren Erzbergbau betrieben. Neben Kupfer wurden, wenn auch in geringerem Maße, weitere Edelmetalle abgebaut. Weithin sichtbares Zeugnis ist die Kegelhalde des Thomas-Müntzer-Schachtes N von Sangerhausen. 1951 wurde hier mit der Förderung von Kupferschiefer (12,8 kg Kupfer pro m³) begonnen. Während dieser Zeit wurden ca. 27 Mio. t Kupferschiefer gefördert und daraus ca. 600000 t Kupfer und 3000 t Silber gewonnen. 1990 wurde der Kupferbergbau eingestellt. 1991 wurde auf dem Gelände des einstigen Röhrigschachtes (früherer Wetterschacht) bei Wettelrode das untertägige Schaubergwerk eröffnet. Ein Bergbaulehrpfad um Wettelrode macht auf weitere Förderstätten des Bergbaus auch aus frühester Zeit aufmerksam.

Mineralien (Anzahl: 87)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaCCaClCuFFeHKMgMnNaNiOPbSSbSiSrZn
Akanthitr
Neufund W. Hajek 7.2011.
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
2 BM
Annabergitr
Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen)
2 BM
Chalkostibit (TL)r
Slg. thdun5
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1 BM
Dadsonit (TL)r
Slg. thdun5
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1 BM
Jarosit ?i
lassgelbe Pusteln neben Gips auf Limonit
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
r
Sammlung raritätenjäger
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1M
Langitr
Samml. Kluftknacker
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wettelrode/Röhrigschacht)
1M
Malachitr
Samml. Kluftknacker
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wettelrode/Röhrigschacht)
1M
Plagionit (TL)r
Slg. thdun5
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1 BM
Quarzr
Slg. thdun5
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
4 BM
Robinsoniti
schwarzgraue metalische Nädelchen, analysiert von Steffen Möckel
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
r
Slg. sun-mineral
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1 BM
Selenit (Gips) (Var.: Gips)r
Samml. Kluftknacker
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wettelrode/Röhrigschacht)
1M
Skoroditr
Slg. sulzbacher
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1M
Veeniti
schwarzgraue metallische Nädelchen, analysiert von Steffen Möckel.
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
r
Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1 BM
Zinkenit (TL)r
Slg. thdun5
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Wolfsberg/Graf Jost-Christian-Zeche)
1 BM
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 22. Aug 2019 - 17:31:58

Mineralbilder (4 Bilder gesamt)

Nickelin
Aufrufe (Bild: 1324658465): 1899, Wertung: 7
Nickelin

Sangerhausen / Sachsen-Anhalt / Deutschland; Bildbreite 2 cm.

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2011-12-23
Mehr   MF 
Nickelin
Aufrufe (Bild: 1325823159): 1327
Nickelin

Größe: 30x26 mm; Fundort: Sangerhausen, Mansfeld-Südharz, Sachsen-Anhalt, Deutschland

Sammlung: Bosch Collection, Smithsonian Institution
Copyright: Rock Currier
Beitrag: slugslayer 2012-01-06
Mehr   MF 
Annabergit
Aufrufe (Bild: 1434013390): 856
Annabergit

Massive Annabergit-Stücke aus Sangerhausen, Sachsen-Anhalt, Deutschland. Haldenfund durch Hüttenmeister Uhlich aus der ersten Hälfte des 19. Jh., via Bergschule Eisleben. Breite der größten Probe: ...

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2015-06-11
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 9)

Kohlegesteinr
https://de.wikipedia.org/wiki/Grillenberg_(Sangerhausen)
(Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Sangerhausen/Grillenberg)
1G
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 22. Aug 2019 - 17:31:58

Fossilien (Anzahl: 3)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 22. Aug 2019 - 17:31:58

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 22. Aug 2019 - 17:31:58

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Cancrinus, F.L. (1767). Beschreibung der vorzüglichsten Bergwerke in Hessen, in dem Waldekkischen, an dem Haarz, in dem Mansfeldischen, in Chursachsen und in dem Saalfeldischen. Andreaische Buchhandlung, Frankfurt an dem Main.
  • Breithaupt, A. (1844). VIII. Zwei neue Kupfer enthaltende Mineralien aus der Ordnung der Glanze. (2. Digenit) Poggendorff's Annalen der Physik und Chemie, 61, S.671-75. (Typ-Publ.)
  • Gerlach, R. (1961). Ein Milleritvorkommen im Thomas-Münzer-Schächter Nordfeld bei Sangerhausen. Aufschluss, Jg.12, Nr.8, S.203.
  • JANKOWSKl, G. & JUNG, W. (1962): Zum Zechsteinkalk im Bereich der Sangerhausener und Mansfelder Mulde.-Geologie,11, 8: 945-53, Berlin.
  • Stöhr, P. (1968). Schwarze Gipskristalle. Aufschluss, Jg.19, Nr.2, S.45.
  • Lieber, W. & Leyerzapf, H. (1986). German Silver - an historical perspective on silver mining in Germany. Min. Rec., Vol.17, H.1, S.3-18.
  • Höppner, J. (1990). Gips-Kristalle von Sangerhausen, Harz. Lapis, Jg.15, Nr.7, S.78.
  • Lapis Red. (1990). Lapis Aktuell: Stillegung der Mansfelder Kupferminen. Lapis, Jg.15, Nr.9, S.7.
  • Meinhold, R. (1993). Braunkohlentiefbau im Röblinger Revier 1930. Fundgrube, Bd.1/2, S.28.
  • Witzke, T. & Pöllmann, H. (1996). Mineralneubildungen in den Schlacken der Kupferschieferverhüttung des Mansfelder Reviers, Sachsen-Anhalt. Hallesches Jahrb. Geow., B 18, S.109-18.
  • Schellhorn, S. (1998). Lapis Aktuell: Mansfelder Kupferschieferhalden sollen blühen. Lapis, Jg.23, Nr.3, S.7.
  • Knoll, H. (1998). Gordait aus dem Mansfelder Revier. Lapis, Jg.23, Nr.7, S.81.
  • Knitzschke, G. (1999). Zur Kupferschieferlagerstätte im SO Harzvorland (Mansfeld/Sangerhausen). Aufschluss, Sonderb.34, S.65-91.
  • Siemroth, J. & Witzke, T. (1999). Die Minerale des Mansfelder Kupferschiefers. Schriftenr. Mansfeld-Museums (N. Folge), Nr.4, S.1-67.
  • Jahn, S., Hörold, H. & Friedrich, B. (2000). Der Kupferschieferbergbau bei Mansfeld, Eisleben und Sangerhausen - Geschichte, Geologie und Mineralien (1). Min.-Welt, Jg.11, Nr.3+4, S.17-32 u. 32-56.
  • Schellhorn, S. (2001). Lapis Aktuell: Mineraliensuche im Mansfelder Land. Lapis, Jg.26, Nr.6, S.7.
  • Knoll, H. & Müller, H.D. (2008). Fundstellen im Mansfelder Land: Interessante Mineralien aus den Schlacken der Kupferschiefer-Verhüttung. Min.-Welt, Jg.19, Nr.1, S.36-47.
  • Lücke, K. (2008). Neu: Geologisch-montanhistorische Karte Mansfeld-Sangerhausen 1:50.000 - Geotourismus in den Kupferschieferrevieren (Kurz & Fündig). Min.-Welt, Jg.19, Nr.1, S.3.
  • Hauschke, N. & D. Mertmann (2015).Ausgewählte Fossilfunde aus den Geol.-Paläont. Sammlungen der Martin-Luther-Univ. in Halle (Saale): Sachsen-Anhalt. Aufschluss, Jg.66, H.6, S.335-51.

Weblinks

Schaubergwerk, Besucherschacht Röhrigschacht in Wettelrode:

Einordnung