'._('einklappen').'
 

Klosterberg

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Bautzen, Landkreis / Demitz-Thumitz / Klosterberg

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbrüche mit Blockhalden

Geo­lo­gie

pegmatitische Aplitgänge im Granit

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

prinzipiell keine, einige Brüche liegen aber auf Privatbesitz und sind sehr steil bzw. tief (Absturzgefahr!)

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=13402
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Klosterberg, Demitz-Thumitz, Bautzen, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Klosterberg bei Demitz-Thumitz
Aufrufe (Bild: 1319542839): 712
Klosterberg bei Demitz-Thumitz

Ansicht des Klosterberges bei Demitz-Thumitz auf einer zeitgenössischen Postkarte um 1925.

Copyright: Archiv: Andreas Gerstenberg (raritätenjäger)
Beitrag: raritätenjäger 2011-10-25

Ausführliche Beschreibung

Am Klosterberg in Demitz-Thumitz (zwischen Bautzen und Bischofswerda gelegen) befinden sich einige, teils sehr tiefe und wassergefüllte Kesselbrüche nebst ihren Halden. Auf den einförmig anmutenden Haldenmassen lassen sich in pegmatitischen Gängen noch einige typische Mineralien finden, wobei gesagt sei, dass der Lokalsammler hier eindeutig im Vorteil ist!

Mineralien (Anzahl: 46)

Gesteine (Anzahl: 4)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Witzke, T. & T. Giesler (2014). Neufunde und Neubestimmungen aus der Lausitz (Sachsen), T.5. Aufschluss, Jg.65, H.1, S.22-34.

Quellenangabe

Einordnung