'._('einklappen').'
 

Frohnau

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Annaberg, Revier / Annaberg-Buchholz / Frohnau

Fund­s­tel­len­typ

Museum

GPS-Ko­or­di­na­ten

Frohnauer Hammer



Frohnauer Hammer

WGS 84: 
Lat.: 50,581587° N, 
Long: 12,995474° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 34' 53,713" N,
   Long: 12° 59' 43,706" E
Gauß-Krüger: 
R: 4570611,
 H: 5605571
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=3130
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Frohnau, Annaberg-Buchholz, Annaberg, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Schreckenberger aus Annaberg
Aufrufe (Bild: 1248441587): 4433
Schreckenberger aus Annaberg

Zwei originale Schreckenberger die in Annaberg geprägt wurden. Der 5-zackige Stern der oberen Münze, ist das Zeichen des Münzmeisters Heinrich Stein. Das sogenannte Malteserkreuz der unteren Münze ...

Sammlung: erzgebirge65
Copyright: erzgebirge65
Beitrag: erzgebirge65 2009-07-24
Frohnauer Hammer
Aufrufe (Bild: 1223035097): 2970
Frohnauer Hammer

Jahrhunderte wurden hier eiserne Werkzeuge für den Bergbau gefertigt und gewartet. Interessantes Besichtigungsobjekt mit Führung. Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 9/2008.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-10-03
Berggasthof Frohnauer Hammer
Aufrufe (Bild: 1223034814): 2980
Berggasthof Frohnauer Hammer

Markanter Ausgangspunkt. Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 9/2008

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-10-03

Ausführliche Beschreibung

Die Gründung des Dorfes erfolgte um das Jahr 1200.Im Jahr 1492 fand der Einwohner ´Kaspar Nietzel´anscheinend das erste Silber am Schreckenberg.Die Chronik des´Daniel Adam Richter´von 1748 berichtet davon.Der Erzgang enthielt angeblich 2Lot Silber/Zentner Gestein.Am 31.Juli 1492 erwarb die "Gewerkschaft am Schreckenberg" die Abbaurechte.Bereits am 22.Oktober des gleichen Jahres konnte die Grube ein hohes Silberausbringen verbuchen.Nachdem die Gewerkschaft weitere Gruben mutete nannte man das erste Bergwerk "Alte Fundgrube".1496 lieferte diese Grube über 887 Mark Silber.1498 waren im Ort bereits drei Schmelzhütten in Betrieb.Im weiteren Verlauf der Bergbaugeschichte ließen die Landesherren das Silber bis 1558 in Frohnau verarbeiten.Aus dem Silber wurden Münzen geprägt.Im Wert von drei gewöhnlichen Groschen gingen die Münzen als ´Schreckenberger´ in die Geschichte ein.Aufgrund des Aufschwungs entstanden im Sehmatal 37 Pochwerke,4 Silberwäschen,7 Flutwerke und 12 Schmelzhütten.In dieser Periode des Silberbergbaus wußte man mit den Kobalterzen wenig anzufangen.Man schlug sie in Kisten und verbrachte sie in alte aufgelassene Stollen.Nach dem 30-jährigen Krieg(1618-1648) erlangte das Kobalt größere Wichtigkeit als das Silber.Deshalb wurden auch alte Gruben wieder aufgewältigt,um diese Erze zu bergen.

Mineralien (Anzahl: 69)

Mineralbilder (35 Bilder gesamt)

Fluorit
Aufrufe (Bild: 1177533208): 1121
Fluorit

Fluorit dunkelviolett fast schwarz, Kantenlänge bis 1,6 cm
Fundort: Frohnau b. Annaberg, Erzgebirge, Deutschland

Sammlung: Schluchti
Copyright: Schluchti
Beitrag: Schluchti 2007-04-25
Mehr   MF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1177758461): 1676, Wertung: 9
Fluorit

Fluorit hochglänzende tiefschwarze xx, KL bis 0,8cm
Stufe 5 x 3 x 3 cm
Fundort: Frisch Glück Stehender, Stollen Frisch Glück, Frohnau b. Annaberg, Erzgebirge, Deutschland

Sammlung: Schluchti
Copyright: Schluchti
Beitrag: Schluchti 2007-04-28
Mehr   MF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1353264961): 1783, Wertung: 8.33
Fluorit

stark parkettierte grün-gelbe Fluorit xx bis 3,5 cm mit violetter Außenzone
Maße der Stufe: 17 x 8 cm
Fundort: Hölzerne Staudte, Frohnau, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Sammlung: Schluchti
Copyright: Schluchti
Beitrag: Schluchti 2012-11-18
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Nickerl, F. & Röthig, H. (2000): Verzeichnis der Berggebäude von Frohnau 1500-1900. Streifzüge durch die Geschichte des oberen Erzgebirges, Bergbaunachrichten. Arbeitskreis Annaberg-Buchholzer Heimatforscher, 192 S.

Weblinks:

Einordnung