https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Markus Röhling

Profile

Path to the site

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Annaberg, Revier / Annaberg-Buchholz / Frohnau / Markus Röhling

Exposure description

Besucherbergwerk, Halden.

Kind of Exposure

Mine (visitors)

Geology

Silber und Kobalt-Grube. Später Uran. Gangarten: Quarz, Hornstein, Letten, Fluß-, Braun- und Schwerspat. Nebengestein: Gneis.

Last Visit

9/2008

GPS Coordinates

Markus Röhling

Markus Röhling Stolln und Silberwäsche SDAG Wismut Nr.81

SDAG Wismut Nr. 79

Orgelstolln



Markus Röhling

WGS 84: 
Lat.: 50.59183301° N, 
Long: 12.98995972° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 35' 30.599" N,
   Long: 12° 59' 23.855" E
Gauß-Krüger: 
R: 4570205,
 H: 5606706
Local weather information, Macrostrat geological map

Markus Röhling Stolln und Silberwäsche SDAG Wismut Nr.81

WGS 84: 
Lat.: 50.59835759° N, 
Long: 12.99401522° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 35' 54.087" N,
   Long: 12° 59' 38.455" E
Gauß-Krüger: 
R: 4570482,
 H: 5607435
Local weather information, Macrostrat geological map

SDAG Wismut Nr. 79

WGS 84: 
Lat.: 50.59380138° N, 
Long: 12.98430562° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 35' 37.685" N,
   Long: 12° 59' 3.5" E
Gauß-Krüger: 
R: 4569802,
 H: 5606919
Local weather information, Macrostrat geological map

Orgelstolln

WGS 84: 
Lat.: 50.59536966° N, 
Long: 12.99461297° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 35' 43.331" N,
   Long: 12° 59' 40.607" E
Gauß-Krüger: 
R: 4570529,
 H: 5607103
Local weather information, Macrostrat geological map

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=8843
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

Markus Röhling, Frohnau, Annaberg-Buchholz, Annaberg, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Images from localities (10 Images total)

Altbergbau Markus Röhling
Views (File:
1238096759
): 2035
Altbergbau Markus Röhling
Frohnau, Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 2007.
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Annaberg-Buchholz/Frohnau/Markus Röhling
Image: 1238096759
License: Usage for Mineralienatlas project only
Altbergbau Markus Röhling

Frohnau, Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 2007.

Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2009-03-26
Pulverturm
Views (File:
1223037423
): 803
Pulverturm
Fragmente. Oberer Bereich Markus Röhling. Frohnau, Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 9/2008
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Collection: Doc Diether
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Annaberg-Buchholz/Frohnau/Markus Röhling
Image: 1223037423
Rating: 6 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Pulverturm

Fragmente. Oberer Bereich Markus Röhling. Frohnau, Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 9/2008

Collection: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2008-10-03
Bergschmiede Markus Röhling
Views (File:
1223037187
): 348
Bergschmiede Markus Röhling
Oberer Bereich. Jetzt Berg-Gaststätte. Frohnau, Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 9/2008
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Collection: Doc Diether
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Annaberg-Buchholz/Frohnau/Markus Röhling
Image: 1223037187
License: Usage for Mineralienatlas project only
Bergschmiede Markus Röhling

Oberer Bereich. Jetzt Berg-Gaststätte. Frohnau, Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 9/2008

Collection: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2008-10-03

Detailed Description

Der Bergbau begann hier kurz nach den ersten Silbererzfunden am Schreckensberg im Jahre 1492. Ab ca. 1500 wurde zur Entwässerung der "St Anna Stolln" vorgetrieben. Dieser bildet die Grundlage des 1726 begonnenen "Markus Röhling Stolln", welcher nach 900m den Kunstschacht der Grube erreichte. Hier lief auch der tiefer liegende "Andreasstolln" ein. Im frühen 19. Jhd. war die Grube eine der wichtigsten im Revier. Sie beschäftigte bis zu 236 Mann. Ab Mitte des 19. Jhd. mußte mangels Erzanbrüchen der Bergbau aufgegeben werden, da er staatliche Zuschüsse aus der Schurfgeldkasse benötigte. 1923 wurde sie erneut aktiviert, aber es wurde die Produktion nicht aufgenommen. Ab 1948 wurde die Grube auf Uran bebaut, aber mangels abbauwürdiger Mengen 1953 wieder geschlossen.

Folgende Gänge wurden bearbeitet:

  • Benno Morgengang
  • Christian Flacher
  • Erst Neuglücker Flacher
  • Friedlicher Vertrag Gang
  • Frisch Glück Flacher
  • Gabe Gottes Flacher
  • Glück mit Freuden Flacher
  • Gott gibt unerwartet Segen Morgengang. Der Gang wurde über 1100m Erstreckung aufgefahren. Er gehört der hier sehr kupferhaltigen kiesig-blendigen Bleierzformation an. Die Gangausfüllung besteht aus zersetzten und ausgelaugten Gneisbruchstücken, Letten und Quarznestern mit eingesprengten sulfidischen Erzen. Aufgrund tektonischer Bewegungen konnten sich die Gänge für eine zweite Mineralisationsphase öffnen. Hierbei wurden Mineralien der Wismut-Kobalt-Silbererzformation eingelagert.
  • Heynitzer Flacher
  • Hieronymus Morgengang
  • Hilfe Gottes Flacher
  • Krönung Flacher
  • Lommer Flacher
  • Markus Röhling Morgengang
  • Neuer Fürstenglücker Flacher
  • Neuerscheinunger Morgengang
  • Neuglück Beihilfe Flacher
  • Neuglücker Flacher
  • Prinz Friedrich August Morgengang
  • Seigerer Flacher
  • Treue Freundschaft Stehender
  • Unvermutet Glück Morgengang
  • Wilhelm Morgengang
  • Wilhelm Vorsicht Flacher

Um 1835 beinhaltete der Markus Röhling viele Gänge und Gruben in der Nachbarschaft. Ab 1825 bis zur Stillegung wurde die Grube Krönung mit all ihren Bauten dazu genommen. Die Grube Krönung setzte dann die Arbeiten fort bis 1879 und wurde dann in die Grube Himmelfahrt in Buchholz eingegliedert.

Mineral images (16 Images total)

Calcit
Views (File:
1343923432
): 525
Calcit
Frohnau, Halde Markus Röhling; Fund während der Haldensanierung; Stufenbreite 6 cm
Copyright: uwe; Contribution: uwe
Collection: uwe
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Annaberg-Buchholz/Frohnau/Markus Röhling
Mineral: Calcite
Image: 1343923432
License: Usage for Mineralienatlas project only
Calcit

Frohnau, Halde Markus Röhling; Fund während der Haldensanierung; Stufenbreite 6 cm

Collection: uwe
Copyright: uwe
Contribution: uwe 2012-08-02
More   MF 
Quarz
Views (File:
1249018538
): 1112
Quarz
Markus Röhling Fundgrube / Fund bei Aufwältigungsarbeiten am Schacht / Frohnau bei Annaberg - Buchholz / Erzgebirge (6 x 4,5 x 4 cm)
Copyright: erzgebirge65; Contribution: erzgebirge65
Collection: erzgebirge65
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Annaberg-Buchholz/Frohnau/Markus Röhling
Mineral: Quartz
Image: 1249018538
Rating: 3 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Quarz

Markus Röhling Fundgrube / Fund bei Aufwältigungsarbeiten am Schacht / Frohnau bei Annaberg - Buchholz / Erzgebirge (6 x 4,5 x 4 cm)

Collection: erzgebirge65
Copyright: erzgebirge65
Contribution: erzgebirge65 2009-07-31
More   MF 
Fluorit auf Quarz
Views (File:
1280533591
): 689
Fluorit auf Quarz
Größe: 43x23 mm; Fundort: Markus Röhling, Frohnau, Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland
Copyright: slugslayer; Contribution: slugslayer
Collection: thdun5, Collection number: 03.055
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Annaberg-Buchholz/Frohnau/Markus Röhling
Mineral: Fluorite
Image: 1280533591
License: Usage for Mineralienatlas project only
Fluorit auf Quarz (SNr: 03.055)

Größe: 43x23 mm; Fundort: Markus Röhling, Frohnau, Revier Annaberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Collection: thdun5
Copyright: slugslayer
Contribution: slugslayer 2010-07-30
More   MF 

Minerals (Count: 29)

Rocks (Count: 3)

Subsidiary Pages

Reference- and Source indication, Literature

Literatur:

  • Lahl, B (1992): Berühmte Annaberger Gruben und ihre Geschichte. Themenheft Annaberg. Lapis, Weise Verlag, München, 12/92 S.37.
  • Nickerl, F. & Röthig, H. (2000): Verzeichnis der Berggebäude von Frohnau 1500-1900. Streifzüge durch die Geschichte des oberen Erzgebirges, Bergbaunachrichten. Arbeitskreis Annaberg-Buchholzer Heimatforscher, 192 S.
  • Marie Guilcher; Anna Schmaucks; Joachim Krause; Gregor Markl; Jens Gutzmer, Mathias Burisch: Vertical Zoning in Hydrothermal U-Ag-Bi-Co-Ni-As Systems: A Case Study from the Annaberg-Buchholz District, Erzgebirge (Germany). Economic Geology Vol.116, Nr. 8 (2021) S. 1893-1915.

Weblinks:

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) GGvIR8NW_E-j2XTxFGneJA
GUID (Global unique identifier) 47C86B18-56C3-4FFC-A3D9-74F11469DE24
Database ID 8843