'._('einklappen').'
 

Grube Straßburger Glück (St. Johannes)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Annaberg, Revier / Bärenstein / Niederschlag / Grube Straßburger Glück

An­fahrts­be­sch­rei­bung

In Hammerunterwiesenthal kommt man auf die Hauptkreuzung, wenn man vom Richterbruch kommt. Hier fährt man scharf links für 3 km, parkt auf der rechten Seite und sieht auf der linken Seite eine Straße den Hang hoch gehen. Wenige Meter.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Halden, Stollen, Schächte. (Beginn als St. Johannes ca. 1730).

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (aktiv)

Geo­lo­gie

LS besteht aus einer bis zu 10 m mächtigen Gangzone. Auf der vom Karbon bis ins Tertiär aktiven Zone erscheinen Gangmineralisationen des fluorbarytischen Typs und der Bi-Co-Ni-Ag-Formation. Ausläufer des Phonolith-Stocks von Hammerunterwiesenthal drangen in die Gangzone ein und verursachten interessante Mineralneubildungen. Oxidationszone bis auf 250 m.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Betreten der Halden ist verboten (Privatbesitz).

Letz­ter Be­such

07/2009

GPS-Ko­or­di­na­ten

Straßburger Glück



Straßburger Glück

WGS 84: 
Lat.: 50,4572752° N, 
Long: 13,02060127° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 27' 26,191" N,
   Long: 13° 1' 14,165" E
Gauß-Krüger: 
R: 4572581,
 H: 5591767
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=3376
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Straßburger Glück, Niederschlag, Bärenstein, Annaberg, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Prospektion Straßburger Glück II
Aufrufe (Bild: 1246278376): 3301
Prospektion Straßburger Glück II

Niederschlag, Annaberg, Erzgebirge, Sachsen.

Copyright: Archiv: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-06-29
Prospektion Straßburger Glück
Aufrufe (Bild: 1246278233): 3247
Prospektion Straßburger Glück

Niederschlag, Annaberg, Erzgebirge, Sachsen.

Copyright: Archiv: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-06-29
Stollenmundloch Grube Straßburger Glück
Aufrufe (Bild: 1246105476): 3173
Stollenmundloch Grube Straßburger Glück

Niederschlag. Annaberg, Erzgebirge, Sachsen. 6/09

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-06-27

Mineralien (Anzahl: 96)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaBiCCaCeClCoCuFFeHHgKMgMnMoNaNiOPPbSSbSiTiUZn
Azuritr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
M
Bayldonitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Beudantitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Cerussitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Covellinr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
M
Duftitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Fluoritr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Galenitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
M
Malachitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Phosphohedyphani
Nierige, teils aus feinen Fasern aufgebaute gelbliche bis blaugrüne Aggregate. Früher als ´Polysphärit´ oder ´Ca-reicher Pyromorphit´ bekannt.
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
r
Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Pyromorphitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Wulfenitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Annaberg, Revier/Bärenstein/Niederschlag/Grube Straßburger Glück)
BM
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 15. Jan 2020 - 22:58:29

Mineralbilder (57 Bilder gesamt)

Malachit
Aufrufe (Bild: 1486228792): 959
Malachit

Grube Straßburger Glück, Niederschlag, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland, BB 10 mm, Malachit - "Männchen" mit Quarz Kristallen auf Fluorit

Sammlung: Harald Biecker
Copyright: Harald Biecker
Beitrag: Harald Biecker 2017-02-04
Mehr   MF 
Cerussit xx mit Malachit
Aufrufe (Bild: 1566140395): 221
Cerussit xx mit Malachit

Halde Grube Straßburger Glück, Niederschlag/Erzgebirge,Sachsen; Fund 5/1994; Bildbreite 3,0 mm

Sammlung: Haubi
Copyright: Haubi
Beitrag: Haubi 2019-08-18
Mehr   MF 
Malachit xx mit Pyromorphit xx
Aufrufe (Bild: 1420409972): 1926, Wertung: 8.77
Malachit xx mit Pyromorphit xx

Höhe der Malachtigarbe: ca. 7mm; Erzgebirgische Fluss- und Schwerspatwerke GmbH, Niederschlag, Gewinnungsquerschlag 2 Nord

Sammlung: Graul
Copyright: Graul
Beitrag: Graul 2015-01-04
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 15. Jan 2020 - 22:58:29

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 15. Jan 2020 - 22:58:29

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Vollstädt, H. & S. Weiß (1991). Mineralfundstellen Sächsisches Erzgebirge. Weise Verlag, München, S.81-83.
  • Witzke,T. (1993). Neufunde aus Sachsen (Niederschlag). Lapis, Jg.18, Nr.12, S.15.
  • Haake, R., Flach, S., Bode, R. (1994). Mineralien und Fundstellen Deutschland, Teil 2, S.69.
  • Martin, M., Schlegel, F. & Siemroth, J. (1994). Das Bergbaurevier Niederschlag bei Oberwiesenthal: Seltene Kupferarsenate aus dem sächsischen Erzgebirge. Lapis, Jg.19, Nr.4, S.13.
  • Schlegel, F. (2001). Erstfund aus Sachsen: Arsenbrackebuschit ! (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.26, Nr.5, S.34-35.
  • Weiß, S. (2011). Lapis aktuell: Premiere: Neuer Fluoritbergbau im Sächsischen Erzgebirge. Lapis, Jg.36, Nr.1, S.6-7.

Einordnung