'._('einklappen').'
 

Geyer NO

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Geyer / Geyer NO

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Bereich NW und SO der Straße E-Dorf- Geyer, speziell zwischen den Lokalitäten "Sonnenblick" und "Greifensteinmühle".

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Altbergbau ist S und N der Straße Ehrenfriedersdorf-Geyer umgegangen.

Geo­lo­gie

a) im NO Bereich war ein Spatgang mit Quarz, Baryt, Gneis und roteisenartigem Letten.

b) im SO Teil des Gangfeldes gab es den Antonien-Seraphinen Stollen, der das Zwitterstockwerk entwässern sollte (1753). Durch einen großen Wassereinbruch wurde dieses Ziel nicht erreicht. Wiederaufwältigung durch die Wismut endete als Versuch.

c) Sucharbeiten der Wismut führten zur Auffindung eines Quarzganges mit Amethyst. Dieser wurde später zur Schmucksteingewinnung benutzt.

d) Zinnseifen bei der Greifensteinmühle.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=51188
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Geyer NO, Geyer, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 14)

Gesteine (Anzahl: 7)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hösel, G. et. al. (1996). Bergbaumonographie. Das Lagerstättengebiet Geyer. 112 S. S. 80ff. LA Umwelt und Geologie, Oberbergamt.