http://www.spessartit.de/walldorf.html
https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Walpurgis Flacher Gang

Profile

Path to the site

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Lagerstätte Schneeberg / Neustädtel / Weißer Hirsch (Schacht 3) / Walpurgis Flacher Gang

Jour­ney De­scrip­tion

untertägig über Weißen Hirsch

Ex­po­sure de­scrip­tion

intensivst bebauter Gang, größtenteils verfüllte und verbrochene Abbaublöcke

Kind of Ex­po­sure

Mine (old)

Ge­ol­o­gy

schart mit dem Gang Georg Flacher. Hydrothermale Mineralisation mit den Formationen W-Mo, kb, qhm, kku, biconi, Fe-Mn. 1871 Aufschluß einer beachtlichen Uranvererzung, dem sogenannten "Jahrhundertfund" von Schneeberg

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=565
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

Walpurgis Flacher Gang, Weißer Hirsch, Neustädtel, Lagerstätte Schneeberg, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Images from localities (2 Images total)

Georg und Walpurgis Flacher
Views (File:
1668631814
): 19
Georg und Walpurgis Flacher
Nordwestlich der FG Walpurgis vereinigen sich die beiden Gänge Georg Flacher und Walpurgis Flacher zu Georg&Walpurgis. Im Bild ein Gangaufschluß bei Schacht 50. Der Gang nimmt die gesamte Breite der Strecke (ca. 2 m) ein. Georg&Walpurgis wurde schon von den Alten intensiv bebaut, die SAG Wismut nutzte die alten versetzten Abbaue nach und führte umfangreiche Neuaufschlüsse durch.
Copyright: Stark, Jörg; Bernsbach; Contribution: rutilquarz
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schneeberg/Neustädtel/Weißer Hirsch (Schacht 3)/Walpurgis Flacher Gang
Image: 1668631814
License: Usage for Mineralienatlas project only
Georg und Walpurgis Flacher

Nordwestlich der FG Walpurgis vereinigen sich die beiden Gänge Georg Flacher und Walpurgis Flacher zu Georg&Walpurgis. Im Bild ein Gangaufschluß bei Schacht 50. Der Gang nimmt die gesamte Breite de...

Copyright: Stark, Jörg; Bernsbach
Contribution: rutilquarz 2022-11-16
Walpurgis Flacher
Views (File:
1668630322
): 16
Walpurgis Flacher
Bergmännische Auffahrungen des 17. Jhd. auf demGang Walpurgis Flacher im Bereich der altenFG Walpurgis. Diapositivaufnahme 1995
Copyright: Stark, Jörg; Bernsbach; Contribution: rutilquarz
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schneeberg/Neustädtel/Weißer Hirsch (Schacht 3)/Walpurgis Flacher Gang
Image: 1668630322
License: Usage for Mineralienatlas project only
Walpurgis Flacher

Bergmännische Auffahrungen des 17. Jhd. auf demGang Walpurgis Flacher im Bereich der altenFG Walpurgis. Diapositivaufnahme 1995

Copyright: Stark, Jörg; Bernsbach
Contribution: rutilquarz 2022-11-16

Detailed Description


Der Gang Walpurgis Flacher ist Teil eines Gangzuges. Dazu gehören (nach heutigem Stand) ebenfalls der Gang Georg Flacher und Georg I, Irene Flacher und Irene I sowie der Mittel Flacher. Der Gang Walpurgis schart wenig nordwestlich vom jetzigen Schacht Weißer Hirsch mit dem Gang Georg und bildet ein langgestrecktes Schleppungskreuz. Ab da nennt man den nach NW fortlaufenden Gang "Georg und Walpurgis". Ganz im Nordwesten, oberflächlich aufgeschlossen durch den Jakob Stolln und die FG Montanus/Montanus Stolln, dann Montanus Flacher genannt.

Dieser Teil des Gangzuges, der vom Percival Morgengang nach NW geht, ist gut ausgebildet und reich vererzt. Vom Morgengang nach SO dagegen vertauben die Gänge und keilen aus, sodaß dort nur in ganz geringem Maße gebaut wurde. Ausgebracht wurden in den oberen Teufen teils reiche Silbererze, später zunehmend Co-Erze. Im Uranbergbau der Wismut erfolgte eine umfangreiche Nachnutzung der alten versetzten Abbaue sowie Neuaufschließungen. Unter anderem war ja der sogenannte "Jahrhundertfund" von Uranmineralien bekannt. So erfüllte sich dann auch die Hoffnung, abbauwürdige Uranvererzungen anzutreffen und der Gang wurde mit einer Vielzahl von Abbaublöcker regelrecht "durchkämmt".

Zur Montanhistorie siehe auch unter "Weißer Hirsch"


Minerals (Count: 27)

Mineral images (24 Images total)

Trögerit xx
Views (File:
1498751337
): 1034
Trögerit xx
Grube Weißer Hirsch,Schneeberg/Erzgebirge,Sachsen; vmtl.aus dem "Jahrhundertfund" von 1871 im Walpurgis Flacher Gang; Größe 4 x 3 cm
Copyright: Haubi; Contribution: Haubi
Collection: Haubi
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schneeberg/Neustädtel/Weißer Hirsch (Schacht 3)/Walpurgis Flacher Gang
Mineral: Trögerite
Image: 1498751337
Rating: 10 (votes: 2)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Trögerit xx

Grube Weißer Hirsch,Schneeberg/Erzgebirge,Sachsen; vmtl.aus dem "Jahrhundertfund" von 1871 im Walpurgis Flacher Gang; Größe 4 x 3 cm

Collection: Haubi
Copyright: Haubi
Contribution: Haubi 2017-06-29
More   MF 
Uranosphärit xx mit Trögerit xx
Views (File:
1562406261
): 775
Uranosphärit xx mit Trögerit xx
Grube Weißer Hirsch,Walpurgis Flacher Gang, Schneeberg/Erzgebirge,Sachsen, historischer Fund von 1871; Bildbreite 6,35 mm
Copyright: Haubi; Contribution: Haubi
Collection: Haubi
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schneeberg/Neustädtel/Weißer Hirsch (Schacht 3)/Walpurgis Flacher Gang
Mineral: Trögerite, Uranosphaerite
Image: 1562406261
Rating: 9.5 (votes: 2)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uranosphärit xx mit Trögerit xx

Grube Weißer Hirsch,Walpurgis Flacher Gang, Schneeberg/Erzgebirge,Sachsen, historischer Fund von 1871; Bildbreite 6,35 mm

Collection: Haubi
Copyright: Haubi
Contribution: Haubi 2019-07-06
More   MF 
Trögerit
Views (File:
1221909568
): 2934, Rating: 8.11
Trögerit
Bildbreite: 4 mm; Fundort: Walpurgis Flacher, Grube Weißer Hirsch, Schneeberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland
Copyright: Stephan Wolfsried; Contribution: Hg
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schneeberg/Neustädtel/Weißer Hirsch (Schacht 3)/Walpurgis Flacher Gang
Mineral: Trögerite
Image: 1221909568
Rating: 8.11 (votes: 9)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Trögerit

Bildbreite: 4 mm; Fundort: Walpurgis Flacher, Grube Weißer Hirsch, Schneeberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Contribution: Hg 2008-09-20
More   MF 

Rocks (Count: 3)

Reference- and Source indication, Literature

Seite neu erstellt 2022: J. Stark, Bernsbach

Literatur:

  • Weisbach, A. (1871). Vorl. Mittheilung. N. Jb. Mineral. Geol. Paläont., S.869-70. (Typ-Publ. Trögerit und Walpurgin)
  • Weisbach, A. (1872). Mittheilungen an Professor H.B. Geinitz, Freiberg, den 9. Februar 1872. N. Jb. Mineral. Geol. Paläont., S.206-07. (Typ-Publ. Zeunerit)
  • Weisbach, A. (1873). Neue Uranerze von Neustädtel bei Schneeberg. Jahrbuch für das Berg- und Hüttenwesen im Königreiche Sachsen, S.119-21. (Typ-Publ. Uranospärit und Uranospinit)
  • Fersman, A.E. & Shubnikova, O.M. 1937 (1871). Metazeunerit. Geoch. Miner. Compendium (1937) S.173. (Typ-Publ.) Umbenennung von Material A. Weisbach in N. Jahrb.Min. (1872) S.207.
  • Frondel (1951). Novacekit I. Am. Min. 36, 680. (Typ-Publ.)
  • Sarp., H., Bertrand, J. & Deferne, J. (1983). Asselbornite, (Pb,Ba)(UO2)6(BiO)4((As,P)O4)2(OH)12 · 3H2O, a new uranium, bismuth, lead and barium hydrous arsenate. N. Jb. Miner. Mh., H.9, S.417-23. (Typ-Publ. Asselbornit)
  • Lit.: Doc Diether

Einordnung