'._('einklappen').'
 

Schacht 309

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Schlema-Alberoda-Hartenstein / Schacht 309

An­fahrts­be­sch­rei­bung

In Schlema an der Halde 382 die Straße Richtung Wetterschacht hoch, vor der 382 nach links, die Straße bis zum Wald hoch fahren, an der Gabelung nach links ca. 500 m bis zum Haupteingang.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Ehemaliger Schacht mit Halde.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Kompletter Haldenbereich nahezu rekultiviert (09/2014) - Aufgrabungen sind zu unterlassen.

Letz­ter Be­such

08/2015

GPS-Ko­or­di­na­ten

Schacht 309



Schacht 309

WGS 84: 
Lat.: 50,611906° N, 
Long: 12,66074° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 36' 42,862" N,
   Long: 12° 39' 38,664" E
Gauß-Krüger: 
R: 4546873,
 H: 5608679
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=13823
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Schacht 309, Schlema-Alberoda-Hartenstein, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (6 Bilder gesamt)

Halde Schacht 309
Aufrufe (Bild: 1304944250): 1916
Halde Schacht 309

Schacht 309 / Schlema-Alberoda-Hartenstein / Erzgebirge / Sachsen / Deutschland; 29 April 2011.

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2011-05-09
Halde Schacht 309
Aufrufe (Bild: 1304944182): 1874
Halde Schacht 309

Schacht 309 / Schlema-Alberoda-Hartenstein / Erzgebirge / Sachsen / Deutschland; 29 April 2011.

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2011-05-09
Halde Schacht 309
Aufrufe (Bild: 1304944101): 1858
Halde Schacht 309

Schacht 309 / Schlema-Alberoda-Hartenstein / Erzgebirge / Sachsen / Deutschland; 29 April 2011.

Sammlung: Leonardus
Copyright: Leonardus
Beitrag: Leonardus 2011-05-09

Mineralien (Anzahl: 39)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBiCCaCoCuFFeHKMgNiOPbSSbSeSiUZn
Akanthitr
zusammen mit Silber auf Arsen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Aktinolithr
häufig, in Skarnen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Amethyst (Var.: Quarz)r
häufig, meist schlecht auskristallisiert
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Annabergitr
erdig als Haldenbildung auf Nickelerzen, selten Kristalle bis 1 mm

Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Arsenr
häufig, in Gängen bis 5 cm
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Bismitr
als Haldenbildung aus Wismut, meist als gelbe Nester in Annabergitausblühungen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Brochantitr
Bildung der Oxidationszone bzw. auf der Halde aus Kupfererzen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Clausthalitr
mit weiteren Seleniden in Pechblende führenden Gängen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Erythrinr
erdig als Haldenbildung auf Wismut und Kobalterzen

Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Fluoritr
meist derb
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Gipsr
erdig oder rosettenartig- büschelig ausgebildet, mit sulfidischen Erzen oder auf schwefelsauren Schiefern
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Graphitr
in Schwarzschiefer
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Hämatitr
meist derb oder als rote bis grauschwarze “Specularit“- Kristalle in Drusen in Dolomit, Quarz oder Calcit
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Jarositr
gelbe Ausblühungen auf schwefelsauren Schiefern, oft mit Limonit
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Löllingitr
in Gängen der BiCoNi- Formation, selten in Arsengängen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Magnetitr
derbes Gangmaterial der Skarnvererzung
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Naumannitr
im Auflicht nachgewiesen, mit weiteren Seleniden in Pechblende führenden Gängen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Nickelinr
in Gängen der BiCoNi- Formation, oft zusammen mit anderen CoNi- Erzen und / oder Wismut

Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Nickelskutteruditr
derb in BiCoNi- Gängen, z.T. gute Kristalle bis 5 mm, die im Inneren umgewandelt scheinen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Proustitr
derb oder kleine Kristalle in Arsen, selten
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Pyrrhotinr
schmale Gänge der Skarnvererzung
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Rammelsbergitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Saffloritr
zusammen mit anderen CoNi- Sulfiden in karbonatischen Erzgängen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Silberr
relativ häufig als Denditen in Arsen, manchmal als Dendriten oder Bleche in Calcit
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Skutteruditr
in BiCoNi- Gängen, Kristalle selten
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Uraninitr
als Pechblende in KKU, MgU und BiCoNi- Gängen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Uranophanr
kleine Nester nadeliger Kristalle als Haldenbildung
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
M
Wismutr
das häufigste Erz, meist derb, selten in Kristallen bis 3 mm in Quarzdrusen
(Sachsen/Erzgebirgskreis/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Schacht 309)
BM
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 19. Oct 2021 - 19:34:48

Mineralbilder (37 Bilder gesamt)

Proustit xx
Aufrufe (Bild: 1302511972): 1142
Proustit xx

Proustit xx , Bildgröße: ca. 10 mm , Sachsen / Chemnitz, Direktionsbezirk / Erzgebirgskreis / Schlema-Alberoda-Hartenstein / Schacht 309 , 2011

Sammlung: alihofi
Copyright: alihofi
Beitrag: alihofi 2011-04-11
Mehr   MF 
Wismut
Aufrufe (Bild: 1302512264): 1536
Wismut

Wismutlocke ca. 5 mm auf Quarz , Sachsen / Chemnitz, Direktionsbezirk / Erzgebirgskreis / Schlema-Alberoda-Hartenstein / Schacht 309 , 2011

Sammlung: alihofi
Copyright: alihofi
Beitrag: alihofi 2011-04-11
Mehr   MF 
Wismut xx
Aufrufe (Bild: 1329735450): 837
Wismut xx

ged. Wismut xx , BB: ca. 10 mm , Sachsen / Chemnitz, Direktionsbezirk / Erzgebirgskreis / Schlema-Alberoda-Hartenstein / Schacht 309 / Fund: 2012

Sammlung: alihofi
Copyright: alihofi
Beitrag: alihofi 2012-02-20
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 7)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 19. Oct 2021 - 19:34:48

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 19. Oct 2021 - 19:34:48

Einordnung