'._('einklappen').'
 

Schacht „Weißer Hirsch" in Schneeberg/Erzg.

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Schneeberg / Neustädtel / Weißer Hirsch

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Besucherbergwerk

Letz­ter Be­such

07/2010

GPS-Ko­or­di­na­ten

Weißer Hirsch Fundgrube



Weißer Hirsch Fundgrube

WGS 84: 
Lat.: 50,58801° N, 
Long: 12,637504° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 35' 16,836" N,
   Long: 12° 38' 15,014" E
Gauß-Krüger: 
R: 4545251,
 H: 5606006
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=564
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Weißer Hirsch, Neustädtel, Schneeberg, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (21 Bilder gesamt)

Parasymplesit
Aufrufe (Bild: 1609245923): 63
Parasymplesit

Bildbreite: 9 mm.

Sammlung: Uhlmann Krumhermersdorf
Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: Matthias Reinhardt 2020-12-29
Verstufungstafel
Aufrufe (Bild: 1548607595): 322
Verstufungstafel

Weißer Hirsch , Schneeberg , Erzgebirge , Sachsen. 2007.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2019-01-27
Schneeberg , Grube "Weißer Hirsch"
Aufrufe (Bild: 1367250065): 1700
Schneeberg , Grube "Weißer Hirsch"

Ansicht von Schneeberg mit Treibehaus und Halde der Grube"Weißer Hirsch"(rechts) sowie ehem.Bahngleisen (Mitte vorn) und der Kirche St.Wolfgang am Horizont; Postkarte um 1900 von Verlag Ad.Geyer&So...

Sammlung: Haubi
Copyright: Archiv: Haubenreißer
Beitrag: Haubi 2013-04-29

Ausführliche Beschreibung

Befahrungsbericht

Am Sonnabend (03.07.2004) bin ich (geomueller) anlässlich des Tages des Bergmanns in den sonst nicht öffentlichen Schacht "Weißer Hirsch" in Schneeberg/Erzg. eingefahren. Die Schachtanlage, die vom 16. bis 20. Jahrhundert fast durchgängig in Betrieb war, hat alle Bergbauperioden in Schneeberg erlebt. In folgender Reihenfolge wurde hier auf Zinn, Silber, Wismut/Kobalt, Nickel und Uran gebaut. 1957 wurde der Abbau hier eingestellt und der Schacht 1958 verfüllt. 1871 wurden auf dem "Weißen Hirsch" erstmals in größeren Mengen die typischen gelb/grünen Uransekundärminerale gefunden und von Weisbach in Freiberg fünf neue Uranminerale nachgewiesen.

Der Schacht befindet sich heute auf dem Gelände der Bergsicherung Schneeberg GmbH, die den Schacht auch als Bestandteil eines Förderprojektes "Radonsanierung Schneeberg" 1995/96 wieder geöffnet und ausgerüstet hat.

Bei der Befahrung (ca. 1,5 h) besichtigt man Grubenbaue aus allen Bergbauperioden. An Mineralen sind einige Gänge mit sekundären Kobalt- und Nickelmineralen, diverse Sinterbildungen, Kaolin und verschiedene Gesteine zu sehen.


Tipp

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, kann aber nur nach vorheriger Anmeldung (Tel.: 03772/29-0), der zum Tag des Bergmanns, am 22. Juli (Bergstreittag), zum Tag des offenen Denkmals bzw. zum Lichtelfest (2. Advent) erfolgen, da sonst nicht öffentlich.

Mineralien (Anzahl: 70)

Mineralbilder (42 Bilder gesamt)

Walpurgin xx
Aufrufe (Bild: 1560872126): 697
Walpurgin xx

Schneeberg/Erzgebirge,Sachsen; historischer Fund; Bildbreite 7,0 mm

Sammlung: Haubi
Copyright: Haubi
Beitrag: Haubi 2019-06-18
Mehr   MF 
Chlorargyrit
Aufrufe (Bild: 1214372587): 6165
Chlorargyrit

Bildbreite: 3 mm; Fundort: Weißer Hirsch, Schneeberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2008-06-25
Mehr   MF 
Novacekit xx
Aufrufe (Bild: 1393949619): 2102
Novacekit xx

Grube Weißer Hirsch, Schneeberg/Erzgebirge, Sachsen; Bildbreite 3,1 cm

Sammlung: Haubi
Copyright: Haubi
Beitrag: Haubi 2014-03-04
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellangaben:

  • Frondel, J.W. (1951). Studies of uranium minerals (VII): Zeunerite. Amer. Min., Vol.36, S.249-55. (Typ-Publ. Meta-Zeunerit)
  • Bode, R. (1982). Verzeichnis der auf den Schneeberger Gruben vorgekommenen Minerale (Weißer Hirsch). Emser Hefte, Jg.82, Nr.1, S.72.
  • Lapis Red. (1983). Lapis Aktuell: Bismutit, ein Neufund von der Grube Weißer Hirsch zu Schneeberg. Lapis, Jg.8, Nr.4, S.4.
  • Thalheim, K. (2005). Lapis Aktuell: Schneeberger "Moossilber". Lapis, Jg.30, Nr.11, S.6-7.
  • Lapis Red. (2005). Lapis aktuell: Besucherbergwerk "Weißer Hirsch" in Schneeberg/Sachsen. Lapis, Jg.30, Nr.7, S.5.
  • Gröbner, J. (2013). Neufunde aus dem Erzgebirge IV. Min.-Welt, Jg.24, H.1, S.48.
  • Witzke, T. (2018). Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Buserit, Strashimirit, Clinohumit, Ferrokesterit, Nepouit, Volkonsoit, Weeksit und weitere. Aufschluss, Jg.69, H.5, S.298-307.
  • Beschreibung und Bilder: geomueller

Einordnung