'._('einklappen').'
 

Ritterzeche

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Erzgebirgskreis / Schneeberg / Ritterzeche

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schächte, Halden und Kipp-Material (Container) welche durch Auffahrungen der Bergsicherung im Bereich der Ritterzeche entstehen.

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (aufgelassen/alt)

Letz­ter Be­such

05.06.2009

GPS-Ko­or­di­na­ten

Ritterzeche



Ritterzeche

WGS 84: 
Lat.: 50,59328375° N, 
Long: 12,64405131° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 35' 35,822" N,
   Long: 12° 38' 38,585" E
Gauß-Krüger: 
R: 4545710,
 H: 5606597
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=6765
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Ritterzeche, Schneeberg, Erzgebirgskreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (18 Bilder gesamt)

Ritterzeche Schneeberg
Aufrufe (Bild: 1245606117): 1726
Ritterzeche Schneeberg

Befahrung Ritterzeche 05/09, geschlegeltes Gesenk, saiger

Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2009-06-21
Ritterzeche Schneeberg
Aufrufe (Bild: 1245605803): 1704
Ritterzeche Schneeberg

Befahrung Ritterzeche 05/09, Wismutsekundärminerale auf Nebentrümern im Stoß eines abgebauten Ganges

Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2009-06-21
Ritterzeche Schneeberg
Aufrufe (Bild: 1245605664): 714
Ritterzeche Schneeberg

Befahrung Ritterzeche 05/09, alter Abbau auf Gangschaarung

Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2009-06-21

Ausführliche Beschreibung

Die Ritterzeche befindet sich direkt im Zentrum von Schneeberg. Erstmals 1471 erwähnt, war die Grube, mit längeren Unterbrechungen, bis 1659 in Betrieb. Die Grube baute hauptsächlich auf Wismut. Im Bereich dieser Grube hat die Bergsicherung z.Z.(Stand Mai 2008) 4 Auffahrungen, im Rahmen der Radonsanierung, auf dem Kirchplatz. Das Ausbringen dieser Auffahrungen wird in unregelmäßigen Abständen abgefahren. Das Material stammt aus der Oxidationszone und besteht aus Quarz und Glimmerschiefer, welcher z.T. sehr viel "Wismutocker" enthält. Besonders aus den Teilen der Auffahrung wo der Persival Morgengang ansteht, stammen z.T. sehr schöne Funde von Walpurgin, Zeunerit und anderen Bi- und U-Mineralien welche zum Großteil noch analysiert werden müssen.

Mineralien (Anzahl: 40)

Mineralbilder (63 Bilder gesamt)

Hämatit
Aufrufe (Bild: 1211231250): 1631
Hämatit

Hämatit-Kugeln auf Rauchquarz xx
Bildbreite: 2 cm
Fundort: Ritterzeche, Schneeberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Sammlung: Schluchti
Copyright: Schluchti
Beitrag: Schluchti 2008-05-19
Mehr   MF 
Walpurgin xx
Aufrufe (Bild: 1210967238): 984
Walpurgin xx

3mm großes freistehendes Kristallagregat in einer Quarzdruse Fundpunkt: Ritterzeche in Schneeberg/Erzgebirge

Sammlung: Graul
Copyright: Graul
Beitrag: Graul 2008-05-16
Mehr   MF 
Hämatit xx
Aufrufe (Bild: 1211195448): 677
Hämatit xx

Radiale Kristallagregate bis 5mm Durchmesser auf Rauchquarz Fundpunkt: Ritterzeche in Schneeberg/Erzgebirge

Sammlung: Graul
Copyright: Graul
Beitrag: Graul 2008-05-19
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Schlegel, L., Kleeberg, R. & Meisser, N. (1996). Sekundäre Wismutminerale und weitere Neufunde aus Schneeberg / Sachsen, 1992-1995. Lapis, Jg.21, Nr.9, S.37.
  • Belendorff, K. (2011). Abernathyit und Powellit. Min.-Welt, Jg.22, Nr.5, S.46-47.
  • Doc Diether

Einordnung