'._('einklappen').'
 

Rengersdorf

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Görlitz, Landkreis / Kodersdorf / Rengersdorf

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Straße nach Niesky. "Am Freischütz." Am Heideberg.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Lesesteinfunde

Geo­lo­gie

Quarzgang mit Cobaltmanganvererzung. Typische Hutzonenbildungen. Früher wahrscheinlich ein Sulfid führender Gang. Tonschiefer.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=10773
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Rengersdorf, Kodersdorf, Görlitz, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die Hauptfördergrube war die Grube Editha. Der Betrieb wurde im Jahre 1879 eingestellt. 1950 wurde die Fundstelle nochmals untersucht.

In der Umgebung der Hochstraße nahe der Ortslage Rengersdorf treten an der "Schützenwiese" Lesesteine von Limonit auf, die in Hohlräumen interessante Phosphatminerale bergen.

Mineralien (Anzahl: 39)

Mineralbilder (3 Bilder gesamt)

Lithiophorit
Aufrufe (Bild: 1308750313): 1317
Lithiophorit

Schwarzer Lithiophorit in knolligen Einschlüssen im Quarz. Fundort: Grube Editha, Rengersdorf, Görlitz, Oberlausitz, Sachsen, Deutschland. 8 cm breite Stufe, gefunden 1955.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2011-06-22
Mehr   MF 
Lithiophorit
Aufrufe (Bild: 1516355547): 266
Lithiophorit

Rengersdorf, Görlitz, Sachsen, D. 3 x 2,5 cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-01-19
Mehr   MF 
Lithiophorit,  alter Name "Kakochlor"
Aufrufe (Bild: 1556812232): 274
Lithiophorit, alter Name "Kakochlor"

Rengersdorf bei Görlitz/Lausitz,Sachsen; historischer Fund; Größe ca.4 x 3cm

Sammlung: Haubi
Copyright: Haubi
Beitrag: Haubi 2019-05-02
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Gössel, H. (1827). Beschreibung einiger vorzüglich interessanter Mineralien der Oberlausitz. IV. Kobalt-Manganerz.- Abh.naturf.Gesellsch. Görlitz. 1.Bd., H.2, 93-95.
  • Sachs, A. (1906): Die Bodenschätze Schlesiens. Erze. Kohlen, nutzbare Gesteine. Leipzig. http://jbc.jelenia-gora.pl/dlibra/publication/42623/edition/38312/content
  • Witzke, T; Giesler, T. (1993): Dufrenit und Opal von Rengersdorf/Lausitz, in: Mineralien-Welt 4 (5), 14;
  • Witzke, T; Giesler, T. (1997): Neufunde aus Sachsen (VI): Churchit-(Y), Cyrilovit, Faustit, Kidwellit, Meurigit und Nickelhexahydrit aus der Lausitz, in: Lapis 22 (9), 36-38.

Einordnung