https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Meißen, Landkreis

Profile

Path to the site

Deutschland / Sachsen / Meißen, Landkreis

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=2172
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

Meißen, Sachsen, DE
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Images from localities (16 Images total)

Kieswerk Ponikau
Views (File:
1257182017
): 1401
Kieswerk Ponikau
Überkorn ist im Werk reichlich vorhanden. Bautzen, Sachsen.
Copyright: Lausitz; Contribution: Lausitz
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Thiendorf/Ponickau
Image: 1257182017
License: Usage for Mineralienatlas project only
Kieswerk Ponikau

Überkorn ist im Werk reichlich vorhanden. Bautzen, Sachsen.

Copyright: Lausitz
Contribution: Lausitz 2009-11-02
Alter Bergbau
Views (File:
1666994731
): 55
Alter Bergbau
Verwahrter Schacht unterhalb des Heimatmuseums. Scharfenberg, Meißen, Sachsen, DE. Aufnahme 2022.
Copyright: vandendrieschen; Contribution: vandendrieschen
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg
Image: 1666994731
License: Public Domain
Alter Bergbau

Verwahrter Schacht unterhalb des Heimatmuseums. Scharfenberg, Meißen, Sachsen, DE. Aufnahme 2022.

Copyright: vandendrieschen
Contribution: vandendrieschen 2022-10-28
Hartsteinwerke Kleinschönberg
Views (File:
1666464876
): 138
Hartsteinwerke Kleinschönberg
Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH, Kleinschönberg, Klipphausen, Meißen, Sachsen, DE. Aufnahme: 03/2022
Copyright: vandendrieschen; Contribution: vandendrieschen
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Kleinschönberg/Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH
Image: 1666464876
License: Usage for Mineralienatlas project only
Hartsteinwerke Kleinschönberg

Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH, Kleinschönberg, Klipphausen, Meißen, Sachsen, DE. Aufnahme: 03/2022

Copyright: vandendrieschen
Contribution: vandendrieschen 2022-10-22

Mineral images (110 Images total)

Rhodochrosit + Zinkblende (Sphalerit)
Views (File:
1685447647
): 50
Rhodochrosit + Zinkblende (Sphalerit)
Scharfenberg, Meißen, Sachsen, DE. Größe: 3 x 2,5 x 2 cm.
Fund: 2023
Copyright: vandendrieschen; Contribution: vandendrieschen
Collection: vandendrieschen
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg
Mineral: Rhodochrosite, Sphalerite
Image: 1685447647
License: Usage for Mineralienatlas project only
Rhodochrosit + Zinkblende (Sphalerit)

Scharfenberg, Meißen, Sachsen, DE. Größe: 3 x 2,5 x 2 cm.
Fund: 2023

Collection: vandendrieschen
Copyright: vandendrieschen
Contribution: vandendrieschen 2023-05-30
More   MF 
Calcit
Views (File:
1352488028
): 706
Calcit
Fundort: Lößnitzgrund/Radebeul/Meißen,Landkreis/Dresden (Direktionsbezirk)/Sachsen; Größe: 5 x 3 cm
Copyright: steinfried; Contribution: steinfried
Collection: steinfried
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Radebeul/Lößnitzgrund
Mineral: Calcite
Image: 1352488028
Rating: 7.5 (votes: 2)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Calcit

Fundort: Lößnitzgrund/Radebeul/Meißen,Landkreis/Dresden (Direktionsbezirk)/Sachsen; Größe: 5 x 3 cm

Collection: steinfried
Copyright: steinfried
Contribution: steinfried 2012-11-09
More   MF 
Sphalerit
Views (File:
1520779136
): 384
Sphalerit
Fundorttypisch gerundete, ölgrüne Sphalerit xx mit glänzenden Tetraedrit xx und etwas Pyrit von der Grube Güte Gottes, Scharfenberg bei Meißen in Sachsen. Stufenhöhe etwa 4 cm.
Copyright: raritätenjäger; Contribution: raritätenjäger
Collection: raritätenjäger
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes
Mineral: Sphalerite
Image: 1520779136
License: Usage for Mineralienatlas project only
Sphalerit

Fundorttypisch gerundete, ölgrüne Sphalerit xx mit glänzenden Tetraedrit xx und etwas Pyrit von der Grube Güte Gottes, Scharfenberg bei Meißen in Sachsen. Stufenhöhe etwa 4 cm.

Collection: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Contribution: raritätenjäger 2018-03-11
More   MF 

Minerals (Count: 120)

?

Hint

- Click on one or more elements to see only minerals including this elements (green background).

- Click twice to exclude minerals with this element (green background, red text color).

resetAgAlAsAuBaBeBCaCCdCeClCoCuFeFHKMgMnNaOPbPSSbSiSnSrTiYZnZr
Acanthitei

Korrodierte xx-Gruppen bis knapp cm-Größe gehören zu den Raritäten dieser Fundstelle. Häufiger waren rezent gebildete kleine Nadeln und schmauchige Überzüge.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19. ("Glaserz/Silberglanz")

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
2M
Adularia (Var.: Orthoclase)r
Samlg.Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
2M
Agate (Var.: Chalcedony)r
Enrico und Sebastian Tomschke
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Großenhain/Raden)
8 PM
Anataser
Samlg.Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
1M
Andalusitei

Derb und in xx vom Wildemann Erbstolln.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Munzig)
r
Frenzel, A. (1874): Mineralogisches Lexicon für das Königreich Sachsen, Leipzig.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Munzig)
2M
Anglesiter
Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1M
Ankeriter
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890 ("Braunspat")

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19. ("Braunspat")
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
3M
'Apatite group'r
Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
3M
Aragonitei

Typische weiße, krustige Beläge als rezente Bildung vom ´Huthausschacht´.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
r
Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)

Smlg. vandendrieschen. Fund: 2018, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Rhäsa)
5 PM
Argentite (Var.: Acanthite)r
Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.(gemeint ist wohl Akanthit, paramorph n. Argentit)
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
4M
Arsenoliter
Haake, R.; Flach, S.; Bode, R. (1994): Mineralien und Fundstellen Bundesrepublik Deutschland Teil II, Haltern: Bode-Verlag, S.151.

(Sachsen/Meißen, Landkreis/Munzig)
2M
Azuritei
Sekundärmineralisation durch Pyrit oder Kupferkies im Rhodochrosit. Malachit ist häufiger zu finden.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Smlg. Vandendrieschen. Belegstück 1994
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1 PM
Barytei

Der Baryt hatte eine weiße bis gelbliche Farbe; die Kristalle hatten ein stenglig-nadelige Form bis 1 cm Größe. Auch bekannt von Cumberland Großbritannien.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Schottenbergtunnel)
r
Am MMG Dresden wurde der Baryt röntgenanalytisch untersucht.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Schottenbergtunnel)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890 (selten)
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
4 PM
Calciter
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.60.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Slg. D.Neumann BNr.: 8276 gef. 1981
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Rhäsa)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
12 PM
Cassiteriter
Var. "Holzzinn"

Finder: Dirk Sandmann und Raik Ladendorf

Schwermineralkonzentrat befindet sich in der Übungssammlung der FS für Technik "J. Weißbach" Freiberg
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Pitzschebach)
1M
Celestinei

Coelestin, meist hellblau und derb - ist das klassische Mineral dieser Lagerstätte. Solche Funde wurden auch noch bis in jüngere Zeit hinein gemacht. Freilich reichen sie nicht an die klassischen Funde heran. Gute Stufen mit hellblauen oder braunen xx bis über cm-Größe zieren viele alte Sammlungen.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
2 PM
Chalcedony (Var.: Quartz, Mogánite)r
Samlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
3M
Chalcociter
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
1M
Chalcopyriter
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.62.

Sammlg.Steinfried
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
5 PM
Chiastolite (Var.: Andalusite)r
Grahmann, R. (1927): Erl. z. Geolog. Karte v. Sachsen, Blatt Riesa-Strehla, II. Aufl., Leipzig, S. 17-18.

Hupfer, E. (1980): Über Chiastolith und seine Vorkommen in Sachsen, in: Fundgrube XVI. Jg., Heft 1/1980, S. 28.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Strehla/Schieferberg zw. Strehla u. Leckwitz)
1 PM
'Chlorite group'i

dunkelgrüne nierige Aggerate. Häufig als dunkelgrüne Fläche auf Granit.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Kleinschönberg/Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH)
r
Smlg. vandendrieschen
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Kleinschönberg/Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH)
2 PM
'Clinoptilolite series'i

historisch von Garsebach bekannt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Garsebach)
2M
Clinozoisiter
Samlg.Steinfried, Bestimmt an den Senckenberg-Naturhistorischen Sammlungen Dresden
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
1M
Covellitei

Covellin bildet unscheinbare schwarzblaue Häutchen auf zersetztem Kupferkies.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
2M
Devilliner
Gerstenberg Abb. (Bild: 1439146567)
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1 PM
Dolomiter
Samlg.Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
5 PM
Epidotei

hellgrüne stengelige dicksäulige Aggregate. Häufig derb ausgebildet mit Chlorit vermischt.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Kleinschönberg/Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH)
r
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Smlg. vandendrieschen
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Kleinschönberg/Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH)
6 PM
Erythritei
Als sogenannter ´Kobaltbeschlag´ auf einigen Arsenkiesen erwähnt.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Munzig)
r
Frenzel, A. (1874): Mineralogisches Lexicon für das Königreich Sachsen, Leipzig.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Munzig)
1M
Fluoriter
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
5 PM
Galenar
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
8 PM
'Garnet supergroup'r
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
2M
Goldr
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
3 PM
Greenockitei

Gelbes, pulveriges Verwitterungsprodukt neben grünlichen Sphalerit-Skelettkristallen von der Halde der Grube ´Hohe Birke´ bei Naustadt südl. Scharfenberg.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
r
Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
2M
Gypsumr
Grahmann, R. (1927): Erl. z. Geolog. Karte v. Sachsen, Blatt Riesa-Strehla, II. Aufl., Leipzig, S. 17.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Strehla/Schieferberg zw. Strehla u. Leckwitz)

Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
4 PM
Hydrozincitei
Weißlichgraue dünne Anflüge auf der Oberfläche sphaleritreicher Erzstücke vom ´Huthausschacht´.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
r
Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
1M
Ilmeniter
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
2M
Kenoargentotetrahedrite-(Fe)r
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1M
Kutnohoritei

Braunrote Einlagerungen mit Calcit und Quarz von ´Berglust´.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
r
Bestimmt an den Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
2 PM
Leadhilliter
Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1M
Magnetiter
Finder: Dirk Sandmann und Raik Ladendorf

Schwermineralkonzentrat befindet sich in der Übungssammlung der FS für Technik "J. Weißbach" Freiberg
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Pitzschebach)
3M
Malachitei

Bildet sich bei Verwitterung von Chalkopyrit als krustige,erdige Beläge. Kaum auskristallisiert.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)

körnige bis botryoidale Aggregate auf Granit.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Kleinschönberg/Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH)
r
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Smlg. vandendrieschen
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Kleinschönberg/Hartsteinwerk Kleinschönberg GmbH)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
4 PM
Massicoti
Gelbes, pulveriges Verwitterungsprodukt von Galenit. Gefunden auf der Halde der Grube ´Hohe Birke´ bei Naustadt südl. Scharfenberg.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
r
Sammlung raritätenjäger.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg)
1M
Mordenitei

historisch von Garsebach bekannt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Klipphausen/Garsebach)
2M
Muscoviter
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
2M
Nsutitei
Im Rahmen von Bauarbeiten im Bereich der Halde der Grube Güte Gottes vor einiger Zeit fanden Mitglieder der VFMG-BG Radebeul schwarze seidig glänzende Überzüge in Quarzkristalldrusen, welche sich als Nsutit herausstellten.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Gerstenberg Abb. (Bild 1203091764)
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1 PM
Proustitei

Proustit bildet sehr selten bis etwa erbsengroße, im frischen Anbruch kirschrote Einsprenglinge.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
2M
'Psilomelane'r
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
1M
Pyrargyriter
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
5 PM
Pyriter
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.62.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Grahmann, R. (1927): Erl. z. Geolog. Karte v. Sachsen, Blatt Riesa-Strehla, II. Aufl., Leipzig, S. 17.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Strehla/Schieferberg zw. Strehla u. Leckwitz)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
14 PM
Pyrrhotiter
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.62.
Sammlg. Steinfried, visuell bestimmt.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
2 PM
Quartzr
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.61.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)

Smlg. Vandendrieschen
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Dechantsberg)

Smlg. Vandendrieschen
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Rhäsa)
19 PM
Rhodochrositei

Rhodochrosit lässt sich auch heute noch bisweilen in Lesesteinen innerhalb des ehemaligen Grubenbereiches finden. Die Stücke sind aber meistens derb graurosa und von außen mit pechschwarzen Manganoxyden überzogen. Seltener sind frischere Stücke, teils sogar in blättrigen xx mit klaren winzigen Bergkristallen in Drusen.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
2 PM
Sideriter
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.62.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Slg. Doc Diether
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Siebenlehn)
6 PM
Silveri

Sehr selten vorgekommen als winzige Locken neben kleinen Proustit xx auf Fahlerz und Calcitkristallen aufgewachsen.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
4M
Sphaleritei

Wie alle Erze kommt auch Sphalerit meistens nur als derbe kleine Putzen vor. Selten ist er olivgrün gefärbt. In Hohlräumen bildeten sich auch manchmal kleine xx.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.62.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)

Slg. Doc Diether
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Siebenlehn)

Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
10 PM
Sphärosiderite (Var.: Siderite)r
Bartnik, D. (2010). Der Grauwackensteinbruch Wetterberg bei Großenhain und seine Mineralien. Min.-Welt, Jg.21., H.6, S.62.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
1 PM
Strontianitei
Scharfenberg ist ein bekanntes klassisches Vorkommen von Strontianit. Neuere Funde waren immer sehr unscheinbar. Dabei treten die Strontianite als spießige milchige Nadeln auf, die eine ähnliche Struktur wie die bekannten fiederförmigen xx aus dem Münsterland besitzen. Nur sind die xx mit unter einem Millimeter Länge wesentlich kleiner!
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Zinkeisen, H.(1890): Ueber die Erzgänge von Güte Gottes zu Scharfenberg. In: Jahrbuch für das Berg- und Hüttenw. im Kgr. Sachsen 1890

Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1M
Susannitei
Winzige milchigweiße sechsseitige plattige xx neben zersetztem Bleiglanz, die im Zuge von Bauarbeiten im Bereich der Grubenhalde gefunden wurden, sind wohl in die Reihe Susannit-Leadhillit zu stellen. Genaue Analysen des Materials sind bisher noch nicht vorgenommen worden.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
r
Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
1M
Talci
Pseudomorphosen nach Quarz xx.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Siebenlehn/Grube Romanus)
r
Frenzel, Mineralogisches Lexicon, 1874.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Siebenlehn/Grube Romanus)
1M
'Tetrahedrite series'r
Penndorf, H.-G. (2008). Scharfenberg bei Meißen - ein fast vergessener sächsischer Silberbergbau, in: LAPIS, Jg.33, Nr.6, S.13-19.
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Scharfenberg/Grube Güte Gottes)
2M
Titaniter
Sammlg.Steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Ebersbach (bei Großenhain)/Grauwackebruch Wetterberg)
3M
Zirconr
Finder: Dirk Sandmann und Raik Ladendorf

Schwermineralkonzentrat befindet sich in der Übungssammlung der FS für Technik "J. Weißbach" Freiberg
(Sachsen/Meißen, Landkreis/Nossen/Pitzschebach)
3M
Refresh list | View legend

Legend

Mineral -> approved mineral
Mineral (TL) -> mineral type locality
Mineral -> not approved mineral
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these mineral
 M -> Link to common mineral page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Mineral ? -> Occurrence douptful

Actuality: 23. Apr 2024 - 17:14:29

Rock images (9 Images total)

Als "Hornstein" bezeichneter Rhyolith, sog. "Wilde Eier", Fragment
Views (File:
1415809604
): 2020
Als "Hornstein" bezeichneter Rhyolith, sog. "Wilde Eier", Fragment
Anschliff, 14 x 8,5/4 cm; FO: Wasserriß oberhalb der Ochsendrehe, Korbitz bei Meißen, Sachsen, Deutschland
Copyright: Fritzi; Contribution: Fritzi
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Meißen/Korbitz
Rock: rhyolite
Image: 1415809604
License: Usage for Mineralienatlas project only
Als "Hornstein" bezeichneter Rhyolith, sog. "Wilde Eier", Fragment  D

Anschliff, 14 x 8,5/4 cm; FO: Wasserriß oberhalb der Ochsendrehe, Korbitz bei Meißen, Sachsen, Deutschland

Copyright: Fritzi
Contribution: Fritzi 2014-11-12
More   RF 
Hornstein/Kieseltorf
Views (File:
1445768830
): 1442
Hornstein/Kieseltorf
Hornstein mit 5cm hohen Bärlappstrobili aus dem Kieswerk Naundorf/Ponikau bei Ortrand/Berliner Elbelauf.
Copyright: Lausitz; Contribution: Lausitz
Collection: Lausitz
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Großenhain
Rock: chert
Fossil: Lycopsida
Image: 1445768830
License: Usage for Mineralienatlas project only
Hornstein/Kieseltorf

Hornstein mit 5cm hohen Bärlappstrobili aus dem Kieswerk Naundorf/Ponikau bei Ortrand/Berliner Elbelauf.

Collection: Lausitz
Copyright: Lausitz
Contribution: Lausitz 2015-10-25
More   RFoF 
Als "Hornstein" bezeichneter Rhyolith, sog. "Wilde Eier", Fragment
Views (File:
1415736074
): 2981, Rating: 5.75
Als "Hornstein" bezeichneter Rhyolith, sog. "Wilde Eier", Fragment
Anschliff, 11 x 5 cm; FO: Wasserriß oberhalb der Ochsendrehe, Korbitz bei Meißen, Sachsen, Deutschland
Copyright: Fritzi; Contribution: Fritzi
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Meißen/Korbitz
Rock: rhyolite
Image: 1415736074
Rating: 5.75 (votes: 4)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Als "Hornstein" bezeichneter Rhyolith, sog. "Wilde Eier", Fragment

Anschliff, 11 x 5 cm; FO: Wasserriß oberhalb der Ochsendrehe, Korbitz bei Meißen, Sachsen, Deutschland

Copyright: Fritzi
Contribution: Fritzi 2014-11-11
More   RF 

Rocks (Count: 39)

Refresh list | View legend

Legend

Rock -> name of the rock
Rock (TL) -> rock type locality
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these rock
 R -> Link to common rock page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Rock ? -> Occurrence douptful

Actuality: 23. Apr 2024 - 17:14:29

Fossil images (8 Images total)

Versteinertes Holz/Dadoxylon
Views (File:
1268595967
): 1843
Versteinertes Holz/Dadoxylon
Größe:9x5cm, Fundort:Kieswerk Ponikau, Oberlausitz, Sachsen, Deutschland
Copyright: Lausitz; Contribution: Lausitz
Collection: B.Janot
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Thiendorf/Ponickau
Fossil: Agathoxylon
Image: 1268595967
License: Usage for Mineralienatlas project only
Versteinertes Holz/Dadoxylon

Größe:9x5cm, Fundort:Kieswerk Ponikau, Oberlausitz, Sachsen, Deutschland

Collection: B.Janot
Copyright: Lausitz
Contribution: Lausitz 2010-03-14
More   FoF 
Skolithos
Views (File:
1420028293
): 1175
Skolithos
Fundort Abraumhalde Kaolin u.Tonwerke Löthain, Landkreis Meißen, Sachsen. Gefunden 3/2014; Größe 7,5*7*5,5 cm
Copyright: Frieder Schmidt; Contribution: Steinfrieder
Collection: Steinfrieder
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Käbschütztal/Löthain/Kaolin- und Tonwerke
Fossil: Skolithos
Image: 1420028293
License: Usage for Mineralienatlas project only
Skolithos

Fundort Abraumhalde Kaolin u.Tonwerke Löthain, Landkreis Meißen, Sachsen. Gefunden 3/2014; Größe 7,5*7*5,5 cm

Collection: Steinfrieder
Copyright: Frieder Schmidt
Contribution: Steinfrieder 2014-12-31
More   FoF 
Hornstein/Kieseltorf
Views (File:
1445768830
): 1442
Hornstein/Kieseltorf
Hornstein mit 5cm hohen Bärlappstrobili aus dem Kieswerk Naundorf/Ponikau bei Ortrand/Berliner Elbelauf.
Copyright: Lausitz; Contribution: Lausitz
Collection: Lausitz
Location: Deutschland/Sachsen/Meißen, Landkreis/Großenhain
Rock: chert
Fossil: Lycopsida
Image: 1445768830
License: Usage for Mineralienatlas project only
Hornstein/Kieseltorf

Hornstein mit 5cm hohen Bärlappstrobili aus dem Kieswerk Naundorf/Ponikau bei Ortrand/Berliner Elbelauf.

Collection: Lausitz
Copyright: Lausitz
Contribution: Lausitz 2015-10-25
More   RFoF 

Fossils (Count: 38)

Stratigraphic units (Count: 3)

Refresh list | View legend

Legend

Formation -> name of the formation
Formation (TL) -> formation type locality
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these formation
 Fo -> Link to common formation page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Formation ? -> Occurrence douptful

Actuality: 23. Apr 2024 - 17:14:29

Subsidiary Pages

 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

Refresh list | Fold level: 2 - 3 - 4 - 5 - Unfold all

Actuality: 23. Apr 2024 - 17:14:29

Reference- and Source indication, Literature

Literatur:

  • Blawitzki, H. & Nehlert, J. (1982). Geologie und Geschichte des Bergbaues im Kreis Meißen (im Stadt- und Kreismuseum Meißen). Fundgrube, Bd.1, S.27.
  • Lüttich, M. (2012). Sächsische Achate aus dem Raum Meißen. Lapis, Jg.37, Nr.10. S.58-61.

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) e4UIIJ08V0C9CQcAHTikSg
GUID (Global unique identifier) 2008857B-3C9D-4057-BD09-07001D38A44A
Database ID 2172