'._('einklappen').'
 

Bahnhofsbruch

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Sachsen / Mittelsachsen, Landkreis / Flöha / Bahnhofsbruch

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Fundstelle erloschen.

Fund­s­tel­len­typ

Tagebau/Steinbruch (aufgelassen/alt)

Geo­lo­gie

Im Steinbruch wurde sog. Hornblendeschiefer abgebaut.

GPS-Ko­or­di­na­ten

ehem. Bahnhofsbruch Flöha



ehem. Bahnhofsbruch Flöha

WGS 84: 
Lat.: 50,85081896° N, 
Long: 13,0909892° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 51' 2,948" N,
   Long: 13° 5' 27,561" E
Gauß-Krüger: 
R: 4576934,
 H: 5635615
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=50156
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Bahnhofsbruch, Flöha, Mittelsachsen, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Ein interessantes, aber heute verschüttetes Vorkommen im Stadtgebiet war der sogenannte Bahnhofs- oder Heidelerchenbruch am Flöhaer Bahnhof. In diesem wurde sog. Hornblendeschiefer abgebaut. Hier trat um 1910 eine Kupferparagenese auf, u.a. mit kristallisiertem Chalkosin und Malachit. Die Eintragung der ungefähren Lage des ehem. Steinbruches erfolgte nach der geolog. Karte von Sachsen (Section 97: Augustusburg-Flöha, 1905).

Mineralbilder (3 Bilder gesamt)

Quarz
Aufrufe (Bild: 1491581320): 486
Quarz

Klarer, schlanker Quarz x von ca. 1,5 mm Höhe mit Malachit vom Bahnhofsbruch, Flöha, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: raritätenjäger 2017-04-07
Mehr   MF 
Malachit
Aufrufe (Bild: 1491581371): 488
Malachit

Nadelige, freistehende Malachit xx mit derbem Chalkosin vom Bahnhofsbruch, Flöha, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland. Historisches Material, gefunden vor 1900, ex Mineralienhaus Carl Droop/Dresden.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: raritätenjäger 2017-04-07
Mehr   MF 
Malachit
Aufrufe (Bild: 1491581449): 418
Malachit

Nadelige, freistehende Malachit xx mit derbem Chalkosin vom Bahnhofsbruch, Flöha, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland. Historisches Material, gefunden vor 1900, ex Mineralienhaus Carl Droop/Dresden.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: Jan Hartmann
Beitrag: raritätenjäger 2017-04-07
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 06. Dec 2019 - 14:41:20