'._('einklappen').'
 

Grube Sieben Planeten

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Sachsen / Mittelsachsen, Landkreis / Freiberg, Revier / Brand-Erbisdorf / Grube Himmelsfürst / Linda / Grube Sieben Planeten

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk (aufgelassen). Ein anderer Name der Grube war "Neuer Segen Gottes Stollen". Die Länge des Haupttraktes ist 3,8 km. Hauptsächlich W der Striegis, mit einem Flügel auch unter der Striegis hindurch zum Glückauf Schacht am O Talhang.

Geo­lo­gie

W Bereich des Freiberger Grubenreviers mit abschwächender Vererzung.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=48080
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Grube 7 Planeten
Aufrufe (Bild: 1549219750): 68
Grube 7 Planeten

Schachtaufwältigung. Linda, Himmelsfürst, Brand-Erbisdorf, Erzgebirge, Sachsen. 6/04

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2019-02-03
7 Planeten
Aufrufe (Bild: 1232969568): 951
7 Planeten

Schachtaufwältigung. Linda, Himmelsfürst, Brand-Erbisdorf, Erzgebirge, Sachsen. 6/04

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-01-26
7 Planeten
Aufrufe (Bild: 1232969430): 566
7 Planeten

Huthaus und Berggebäude. Linda, Himmelsfürst, Brand-Erbisdorf, Erzgebirge, Sachsen. 6/04

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-01-26

Ausführliche Beschreibung

Die Gewerken zahlten von 1783 bis 1721 Zubuße. Ab 1783 ist die Grube Beilehen von Himmelsfürst. Die Grube investierte bis 1827 117.785 Thaler, erzielte durch Verkauf von Erz aber nur 12.639 Thaler Einnahme. Die Grube arbeitete also 150 Jahre nur auf Zubuße!

Mineralien (Anzahl: 2)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenFePbSZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 10. Feb 2019 - 20:57:34

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Wagenbreth, O. und Wächtler, E. (Hrsg.). Der Freiberger Bergbau. Technische Denkmale und Geschichte. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig, 1986, S.48, 162, 231.