'._('einklappen').'
 

Altväter samt Eschig

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Sachsen / Mittelsachsen, Landkreis / Freiberg, Revier / Sayda / Altväter samt Eschig

An­fahrts­be­sch­rei­bung

2km südlich von Sayda

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

historischer Bergbau

Fund­s­tel­len­typ

Halden

Geo­lo­gie

Gänge der kb- und der eb-Formation

Kupfer-Vererzungen.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Fundstelle Eschig Spat / Fundstelle Altväter Morgengang / Michaelis Stolln Mundloch / Johannis Stolln



Fundstelle Eschig Spat

WGS 84: 
Lat.: 50,6910892° N, 
Long: 13,4303179° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 41' 27,921" N,
   Long: 13° 25' 49,144" E
Gauß-Krüger: 
R: 4601173,
 H: 5618256
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Fundstelle Altväter Morgengang

WGS 84: 
Lat.: 50,690898° N, 
Long: 13,433769° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 41' 27,233" N,
   Long: 13° 26' 1,568" E
Gauß-Krüger: 
R: 4601417,
 H: 5618239
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Michaelis Stolln Mundloch

WGS 84: 
Lat.: 50,691982° N, 
Long: 13,441499° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 41' 31,135" N,
   Long: 13° 26' 29,396" E
Gauß-Krüger: 
R: 4601961,
 H: 5618370
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Johannis Stolln

WGS 84: 
Lat.: 50,691252° N, 
Long: 13,441365° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 41' 28,507" N,
   Long: 13° 26' 28,914" E
Gauß-Krüger: 
R: 4601953,
 H: 5618289
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=5733
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Michaelis Stolln
Aufrufe (Bild: 1495716112): 442
Michaelis Stolln

Michaelis Stolln Mundloch, Altväter samt Eschig, Sayda, Erzgebirge

Sammlung: Danny Heinrich
Copyright: Danny Heinrich
Beitrag: Steiger 2017-05-25
Johannisstollen
Aufrufe (Bild: 1234641161): 982
Johannisstollen

Verbrochenes Mundloch, Hinweisschild, Sayda, Rev.Freiberg, Sachsen; 1999.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-02-14

Ausführliche Beschreibung

Die Fundstelle Altvater samt Eschig Grube befindet sich im S Teil des Freiberger Grubenrevieres. Hier wurde seit dem 1400 Jhd. Kupfer abgebaut. Die Grube baute auf Erzgänge, die in der Anfangszeit im 17. Jhd. gute Ausbeute brachte. Im weiteren Abbau ging aber das Erzausbringen stetig zurück. Nach über 200 Jahren unterbrochenem Bergbau wurde der Betrieb 1821 eingestellt. 1950 führte die SDAG Wismut noch Untersuchungsarbeiten durch. Dieses Vorhaben wurde von den dort ansässigen Bergleuten spotthaft als Projekt "Altväter samt Essig" genannt.

Im Mortelgrund südlich der Stadt Sayda befinden sich noch einige Zeugen des alten Bergbaues. Von den zahlreichen bewachsenen historischen Halden ist eine einzige kleine Halde für Mineraliensammler interessant. Zu finden sind vor allem Kupfer- und Bleiminerale. Die Minerale liegen allerdings überwiegend im Kleinstufen- und Mikromountbereich. Sammler, welche auf repräsentative Schaustufen Wert legen kommen bei diesem Fundort nicht auf Ihre Kosten. Um so interessanter ist diese Stelle für den Lokalsammler.

Die betreffende Halde wurde bereits intensiv abgesucht und auch umgegraben. Das Haldenmaterial ist jedoch stark mit Hämatitschlamm durchsetzt, welcher oftmals die vorkommenden Minerale unkenntlich macht. Das hat zur Folge, dass man nicht selten an der Haldenoberfläche fündig wird, wenn Regen oder Schmelzwasser geschurftes Material abgewaschen haben.

Mineralien (Anzahl: 62)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaCCaCeClCuFFeHKMgMnMoNdOPPbSSbSiUVYZn
Bayldonitr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
BM
Beudantitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Chalkophyllitr
Smlg. steinfried, visuell bestimmt
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
BM
Cyanotrichit ?r
Eine als "Lettsomit" bezeichnete, historische Stufe in der Sammlung raritätenjäger zeigt für Cyanotrichit typische Aggregate. Eine Analyse erfolgte bislang nicht.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Duftitr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Jarositr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Karminitr
Slg. thdun5
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
BM
Mansfielditr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Metatorbernitr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Mottramitr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Pearceit-Tacr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Philipsbornitr
Witzke, T. (2012): Neubestimmungen von Fundstellen in Sachsen: Pyracmonit, Philipsbornit, Mottramit, Mansfieldit, Hydrocerussit und weitere, in: AUFSCHLUSS 5/2012, S.295-300.
(Sachsen/Mittelsachsen, Landkreis/Freiberg, Revier/Sayda/Altväter samt Eschig)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 19. Nov 2019 - 21:58:07

Mineralbilder (25 Bilder gesamt)

Quarz
Aufrufe (Bild: 1205512600): 1037
Quarz

Fundort Altväter samt Eschig, Sayda, Revier Freiberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland, Höhe 4 cm

Sammlung: uwe
Copyright: uwe
Beitrag: uwe 2008-03-14
Mehr   MF 
Azurit
Aufrufe (Bild: 1357822745): 1449
Azurit

Gang aus nierigem Malachit, besetzt mit glitzernden Azuritkristallen in mit rotbraunem "Eisenschmand" besetzter Gneismatrix. Fundort: Grube Altväter samt Eschig, Sayda, Erzgebirge, Sachsen, Deutsch...

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2013-01-10
Mehr   MF 
Dickit
Aufrufe (Bild: 1205512129): 3670
Dickit

Fundstelle Altväter samt Eschig, Sayda, Freiberg, Sachsen, Deutschland; Stufenbreite 7 cm

Sammlung: uwe
Copyright: uwe
Beitrag: uwe 2008-03-14
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 18. Nov 2019 - 11:10:00

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 18. Nov 2019 - 11:10:00

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Wagenbreth, O., E. Wächtler et al. (1990). Der Bergbau bei Deutschkatharinenberg, Sayda. S.323-24. In: Bergbau im Erzgebirge. Technische Denkmale und Geschichte. Deutscher Verlag f. Grundstoffindustrie, Leipzig.
  • Jahn, S. und Kluge, A. (1993). Die Fundgrube 'Altväter samt Eschig' und ihre Minerale. Min.-Welt, Jg.4, Nr.1, S.16-25.
  • Jahn, S. (1994). Mimetesit-Pyromorphit-Mischkristalle von der Grube 'Altväter samt Eschig' bei Sayda, Osterzgebirge, Sachsen. Min.-Welt, Jg.5, Nr.5, S.63-67.
  • Kolitsch, U. (1997). Das Ca-Analogon von Petersit und einige weitere Neufunde aus dem sächsisch-böhmischen Erzgebirge und dem Vogtland (Altväter samt Eschig Grube). Min.-Welt, Jg.8, Nr.4, S.17-20.
  • Gröbner, J. und Kolitsch, U. (2006). Neufunde aus dem Erzgebirge (II). Altväter samt Eschig Grube. Min.-Welt, Jg.17, Nr.3, S.22-27.
  • Witzke, T. (2012). Neubestimmungen von Fundstellen in SachsenAufschluß, Jg.63, H.5, S.295-300.
  • Doc Diether

Einordnung



Notice: "Undefined index: :..."