'._('einklappen').'
 

Lauenstein (Osterzgebirge)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis / Altenberg / Lauenstein

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Direkt an der Straße Dresden-Heidenau in Richtung Altenberg ca. 2 km N von Geising.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch (außer Betrieb)

Geo­lo­gie

Gebirgsbildung im Oberkarbon. Abbau des Freiberger Gneis

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=4994
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Lauenstein, Altenberg, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Steinbruch
Aufrufe (Bild: 1200848458): 2333
Steinbruch

Lauenstein (Osterzgebirge)

Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2008-01-20
Steinbruch
Aufrufe (Bild: 1200848341): 2162
Steinbruch

Lauenstein (Osterzgebirge)

Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2008-01-20

Ausführliche Beschreibung

Besonders für den Micromounter ist dieser Steinbruch ein gutes Betätigungsfeld da die beschriebenen Erzminerale fast ausschließlich in dieser Größenordnung vorkommen.

Dennoch gibt es auch für den Normalstufensammler öfters Überraschungen mit größeren Drusen an den Störungszonen und Fluoritgängen. So wurden schon Drusen von über 50 cm freigelegt in denen sich außergewöhnliche Calcitkristalle auf Hämatit-Quarz bzw. Amethyst-Quarz befanden.

Die Fluoriten zeigen hier ein unterschiedliches Farbspektrum und kommen nicht selten als Phantom-Fluorite vor. Auf Grund der Tatsache, daß in den Fluoritgängen sehr oft Calcit gebunden ist macht es sich erforderlich Gangstücke mitzunehmen und schöne Stufen durch ätzen zu gewinnen.

Der Bruch ist seit etwa 2002 nicht mehr aktiv, die aktuellen Fundmöglichkeiten dementsprechend gering.

Mineralien (Anzahl: 24)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAsBaBiCCaCoCuFFeHMnMoNiOSSbSiSnZn
Azuritr
Slg. thdun5
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
M
Chloanthit (Var.: Nickelskutterudit)r
xx, oo - in Hexaedern und Hex.-Kombinationen, Parag. siehe unter -ged.Wismut. (Eigenfund zw.98-02) von -M-
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
BM
Djurleitr
Slg. thdun5 XRD analysiert
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
M
Fluoritr
xx - v.a. Hexaeder, z.T. mit div. Inclusen ( Pyrit, Markasit, Cu-kies, Hämatit,...), insgesamt recht häufig in den div. Gängen des Bruchs.
(Eigenfunde zw. 97-02) von -M-
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
BM
Malachiti
xx - feinnadelige Büschel bis ca. 7mm, mit Limonit auf Baryt, bisher nur von der ehemals untersten Sohle (Eigenfund ´98/99) von -M-
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
r


(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
BM
Markasitr
xxM. - vor allem als "Speerkies" auf und in Fluorit xx (Eigenfund zw.98-02) von -M-
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
M
Nickelinr
oo - Parag. siehe unter - ged.Wismut; (Eigenfund zwischen 98-02) von -M-
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
BM
Pyritr
xxM. - Hexaeder, Kubooktaeder, Oktaeder. auf- und in Fluorit- und Calcit xx
(Eigenfunde zw. 98-02) von -M-
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
BM
Rhodochrositi
In kräftig blutroten bis rotbraunen, glasglänzenden, durchsch.-uds.,
mehr oder weniger stark verzerrten, parkettierten / bzw. polysynthet.,
rhomboedrischen xxM.(bis 3mm )
Aufgewachsen, zusammen mit klaren, weißen bis hellgelben, Fluorit xxM.
(Hexaeder), aus einem kleinen Calcit-gang auf der 2.Sohle, von 2002.
(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
r
Da nicht analysiert, mglw. auch Mischkristallbildung - Rhodochrosit+Siderit / o.ä.
xxM. - in -frisch:blutroten, glasglänzenden, stark polysynthetischen-, Rhomben-aggregaten
neben Fluorit xx und Calcit xx (Eigenfund zw. 98-02) von -M-

(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
M
Wismutr
ooM. - eingesprengt, z.t. Spalt-rhomboeder, in kleiner Co-Ni-Vererzung ( Ni-Skutterudit, Nickelin ), neben Chalkopyrit, Pyrit und Markasit, in Baryt+Fluorit+Calzit-Gang.
(Eigenfund zwischen 98-02) von -M-

(Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Altenberg/Lauenstein)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 18. Oct 2020 - 18:51:08

Mineralbilder (15 Bilder gesamt)

Fluorit
Aufrufe (Bild: 1208828888): 1948, Wertung: 8.25
Fluorit

mit aufgewachsenen Pyrit xxM. und Calcit xx Stbr.Lauenstein, Osterzgebirge / Sachsen ´99 Bildbreite ca.: 3,5 cm

Sammlung: -M-
Copyright: -M-
Beitrag: Mineralienatlas 2008-04-22
Mehr   MF 
Malachit
Aufrufe (Bild: 1213562756): 1071
Malachit

xxM. auf Baryt; Stbr.Lauenstein,Osterzgebirge, Sachsen, ´98; Bildbreite: 7mm

Sammlung: -M-
Copyright: -M-
Beitrag: Mineralienatlas 2008-06-15
Mehr   MF 
Calcit
Aufrufe (Bild: 1231000332): 1339
Calcit

Fundort: Stbr. Lauenstein bei Geising, Osterzgebirge, Sachsen, Deutschland - Größe: 5 cm; seltene wachstumsorientierte Bildung vom Calcit-Rhomboeder

Sammlung: Mineralroli
Copyright: Mineralroli
Beitrag: slugslayer 2009-01-03
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 18. Oct 2020 - 18:51:08

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 18. Oct 2020 - 18:51:08

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Otfried Wagenbreth und Eberhard Wächtler. Bergbau im Erzgebirge. Techn. Denkmale und Geschichte. Deutscher Verlag f. Grundstoffindustrie Leipzig. 1990. S.332-33.
  • Noack, R. (1995). DER STEINBRUCH LAUENSTEIN - MINERALE AM RANDE DES ZINNERZREVIERS. Aufschluss, Jg.46, Nr.4, S.185-95.

Quellenangaben:

Einordnung