https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Johnsbach

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis / Glashütte / Johnsbach

An­fahrts­be­sch­rei­bung

N Seite des Bärenhecker Tals, ca. 1-2 km SO der Kirche in Johnsbach.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Felsklippen, Lesesteine, Halden, Pingen

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Fluorit, Uran-Vererzungen, Achat. Flaseriger Biotitgneis, Rhyolit, Basaltschlot .

Letz­ter Be­such

11/09 sehr schöne Achate und Amethyste bei einem kurzzeitigen Aufschluss an einem Haus

GPS-Ko­or­di­na­ten

Johnsbach (Ortsmitte)



Johnsbach (Ortsmitte)

WGS 84: 
Lat.: 50,82936869° N, 
Long: 13,74738685° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 49' 45,727" N,
   Long: 13° 44' 50,593" E
Gauß-Krüger: 
R: 5411884,
 H: 5633405
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=6588
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Johnsbach, Glashütte, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Feld oberhalb der Kirche
Aufrufe (Bild: 1394032528): 2775
Feld oberhalb der Kirche

2006, Pinge auf "Drei Brüder Erbstolln" auf dem Feld, am linken Bildrand Halde

Copyright: Uwe E.
Beitrag: Uwe E 2014-03-05
Fundstelle Bärenhecker Tal bei Johnsbach
Aufrufe (Bild: 1232623444): 4675
Fundstelle Bärenhecker Tal bei Johnsbach

Fundort für Fluorit und Achat am Nordhang des Bärenhecker Tales; im Wäldchen sind zahlreiche Brocken mit Mineralien zu finden, meist aber derb (8/2007)

Copyright: Uwe E
Beitrag: Uwe E 2009-01-22

Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Oberhalb (südlich) von Johnsbach wurde 1949 durch die Wismut AG eine hydrothermale Gangstruktur mit Anreicherungen von Uran aufgeschlossen (Schacht 293). Die Gangstruktur wurde bis zu einer Tiefe von über 100 m abgebaut. Heute ist von dem Bergbauunternehmen bis auf wenige Haldenreste nichts mehr sichtbar. Außerdem wurden Erkundungsarbeiten im oberen Bärenhecker Tal durchgeführt (Lamprophyrgänge). Dabei wurden Gänge mit fluoritreicher Gangführung freigeschürft. Im unteren Bärenhecker Tal wurde 1947 mit dem Schacht 209 der Altbergbau (St. Cristoph) wieder aufgefahren. Die relativ große Halde, die bis zum Bach reicht, ist rekultiviert und Funde sind bis auf eventuelle Ministufen fast aussichtslos.


Achatfundstelle (Gangachate) mit rosa-weißer Bänderung. Das Besondere an dieser Achatfundstelle ist, dass gelegentlich violette Fluoritwürfel eingeschlossen sind.

Nach "Achate sammeln in Deutschland Teil 1" (Bode Verlag) streicht unmittelbar westlich der Kirche von Johnsbach mit etwa 130° ein Erzgang, der Neuglück Flache, der der sogenannten Fe-Mn-Erzformation angehört und der in früheren Zeiten von der alten Grube "Drei Brüder Erbstollen" aus auf Roteisenerz bebaut worden ist, das teils derb, oft auch als Roter Glaskopf auftrat. Auf dem Feld westlich der Kirche befindet sich auch ein kleiner Tagebruch.

Lesesteinfunde von Achat und Hämatit (Glaskopf) sind auf den Feldern möglich. Amethyst ist seltener zu finden. Vereinzelte Funde sollen auch im Dorfbach möglich sein.


Eine weitere Fundstelle befindet sich in einem Waldstück im Bärenhecker Tal. Dort tritt vor allem violetter Fluorit (oft kollomorph) auf, häufig zusammen mit dünnen Achatbändern oder Hornstein.


Lüttich (2017) beschreibt recht detailliert Fundstellen in der unmittelbaren Umgebung von Jonsbach.


Mineralien (Anzahl: 8)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenBaCaFFeOSSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 30. Jun 2022 - 10:31:35

Mineralbilder (20 Bilder gesamt)

Hämatit als "Roter Glaskopf"
Aufrufe (Bild: 1323103127): 3781
Hämatit als "Roter Glaskopf"

Hämatit als "Roter Glaskopf" von Johnsbach/Erzgebirge, Feldfund 12/2011,; Bild 9 x 8 cm

Sammlung: Uwe E
Copyright: Uwe E
Beitrag: Uwe E 2011-12-05
Mehr   MF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1233573253): 2859
Fluorit

16x15 cm Deutschland/Sachsen/Erzgebirge/Kreis Dippoldiswalde/Johnsbach

Sammlung: faulesau
Copyright: faulesau
Beitrag: faulesau 2009-02-02
Mehr   MF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1274026185): 1518
Fluorit

Fundort: Johnsbach, Osterzgebirge,Sachsen, Deutschland; Größe: 8x10cm

Sammlung: alexis buhridorakes
Copyright: alexis buhridorakes
Beitrag: alexis buhridorakes 2010-05-16
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 9)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 30. Jun 2022 - 10:31:35

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Fluorit, Quarz, Porphyr
Aufrufe (Bild: 1231627398): 19231, Wertung: 3.75
Fluorit, Quarz, Porphyr

Flußspatgang bei Johnsbach bei Glashütte/Sachsen

Sammlung: P.Hietzke
Copyright: ormus333
Beitrag: ormus333 2009-01-10
Mehr   MGF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 30. Jun 2022 - 10:31:35

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Haake, R.: Achate sammeln in Deutschland Teil 1.
  • Wagenbreth, O., E. Wächtler et al. (1990). Der Bergbau bei Glashütte, Lauenstein und Geising. S.332-33. In: Bergbau im Erzgebirge. Technische Denkmale und Geschichte. Deutscher Verlag f. Grundstoffindustrie, Leipzig.
  • Lüttich, M. (2017). Achate und Fluoritbrekzien aus Johnsbach in Sachsen. Lapüis, Jg.42, H.4, S.32-35.
  • Haake, R. (2019). Achatvorkommen im Osterzgebirge und in Freiberg. Min.-Welt, Jg.30, H.3, S.74.
  • http://www.bergbau.sachsen.de/download/bergbau/Rohstoffkatalog_Spat-Erzvorkommen.pdf

Quellenangaben: