'._('einklappen').'
 

Bad Brambach

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Vogtlandkreis / Bad Brambach

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Auf der B92 von Plauen in Richtung Cheb (CZ) über Oelsnitz nach Bad Brambach. Die Steinbrüche liegen östlich des Bahnhofes am Nordhang des Sorgberges.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Granitsteinbrüche (aufgelassen). Straßenbaumaßnahmen.

Geo­lo­gie

"Brambacher Zweiglimmergranit" (Fichtelgebirgs-Granit), Quarzgänge in Nord-Süd-Richtung streichend

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Die Fundmöglichkeiten an der Umgehungsstraße sind ob der abgeschlossenen Bauarbeiten vorort erloschen. In den Steinbrüchen lassen sich mit viel Arbeitsaufwand und Glück noch gute Quarzstufen bergen. In der Vergangenheit gab es mit Anliegern in Bruchnähe immer mal Probleme, doch sollte mit zivilisiertem Verhalten ein ungestörtes Sammeln möglich sein.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=8368
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Bad Brambach, Vogtlandkreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die Steinbrüche am Sorgberg wurden auf Granit abgebaut und sind seit langer Zeit auflässig. Fundmöglichkeiten sind, betrachtet man die Hinweise in der jüngeren Literatur, nach wie vor gegeben. Die charakteristisch von Nord nach Süd verlaufenden, die Steinbrüche durchziehenden Quarzgänge sind noch nicht alle ausgebeutet. Die klassischen Funde umfassen im Wesentlichen Rauchquarzkristalle und Bergkristallstufen, gerade neuere Funde liefern auch sehr schöne Zepterquarze. Aus dem in dem ersten Bruch hinter der Eisenbahnunterquerung nahe des Brambacher Bahnhofs zentral anstehenden Felsbereich erwähnt VOLLSTÄDT (1991) Arsenopyrit xx bis 5 mm Kantenlänge, der Felsbereich ist noch existent. Ein großer Block am Brucheingang zeigt deutliche Bearbeitungsspuren, hier wurde von einigen Jahren eine Quarzkluft ausgeräumt, welche excellente Rauch-Zepterquarze barg. Die meisten Quarzfunde aber wurden an den Brüchen nahe der Schäferei gemacht. Weitere Begleitminerale sind selten und beschränken sich eigentlich nur auf unauffällige Muskovitblättchen im derben Quarz und auf Quarzkristallen (und darin eingewachsen) kristallisierten Pyrit, der meist vollständig zu Limonit umgewandelt ist.

Der Bau einer Umgehungsstraße um das Jahr 2001 herum zeigte, dass sich die Quarzgänge nicht auf den Bruchbereich beschränkt (auch findet sich in der Sammlung Johann Wolfgang von Goethes ein Rauchquarz vom Kapellenberg südlich von Bad Brambach). Die Bauarbeiten legten Quarzgänge frei, die Stufen klassischen Ausmaßes und Qualität lieferten. Begleitminerale fanden sich hier in größerer Zahl, blieben absolut gesehen aber sehr selten. An einer Stelle trat Fluorit in Kristallen auf, Dufrenit kam als Rarität in kleinen schwarzgrünen Kügelchen, Aikinit in wenigen Rauchquarzen als schwebende, orientiert angeordnete Nadeln vor. Etwas häufiger noch war Euklas. Die Kristallgröße dieses Minerals ging sehr selten über 1 mm hinaus, dennoch sind besonders Zepterquarze stellenweise manchmal mit wahren hochglänzenden "Kristallteppichen" überzogen und dementsprechend attraktiv.

Mineralien (Anzahl: 25)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsBeBiCaCuFFeHKMgMnNaOPPbSSiUZr
Aikinitr
schwarze Nadeln in wenigen Rauchquarzstufen (noch unveröffentlicht)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Albitr
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.
(Bestandteil des Granits)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Amethyst (Var.: Quarz)r
Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Arsenopyritr
Vollstädt, H.; Weiß, S.: Mineralfundstellen Thüringen und Sächsisches Vogtland, S.96-97.
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Bergkristall (Var.: Quarz)r
Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
BM
'Biotit'r
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18. (Bestandteil des Granits)

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Dufrénitr
Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Euklasr
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.

Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.


Lapis 9/2004: Seite 13-16
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Fluoritr
Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
BM
Goethitr
Goethit als Pseudomorphosen nach Pyrit in Rhombendodekaedern
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Kryptomelanr
Haake, R.; Flach, S.; Bode, R. (1994): Mineralien und Fundstellen Bundesrepublik Deutschland Teil II, Haltern: Bode-Verlag, S.48.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
'Limonit'r
Vollstädt, H.; Weiß, S.: Mineralfundstellen Thüringen und Sächsisches Vogtland, S.96-97.
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Milchquarz (Var.: Quarz)r
Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Morion (Var.: Quarz)r
Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Muskovitr
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.
(Bestandteil des Granits)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Opalr
vom Straßenbau (Sammlungsbeleg raritätenjäger)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
BM
Orthoklasr
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.
(Bestandteil des Granits)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Pyritr
Vollstädt, H.; Weiß, S.: Mineralfundstellen Thüringen und Sächsisches Vogtland, S.96-97.
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Quarzr
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.

Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.


Lapis 9/2004: Seite 13-16
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
BM
Rauchquarz (Var.: Quarz)r
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.

Woldert, F.: Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland, in: LAPIS 11/2002, S.13-17.


Lapis 9/2004: Seite 13-16
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
BM
Topasr
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.
(Bestandteil des Granits)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Torbernitr
Haake, R.; Flach, S.; Bode, R. (1994): Mineralien und Fundstellen Bundesrepublik Deutschland Teil II, Haltern: Bode-Verlag, S.48.

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
'Turmalin-Supergruppe'r
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18. (Bestandteil des Granits)

(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Zirkonr
Rank, R.: November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach, in: LAPIS 11/2002, S.18.
(Bestandteil des Granits)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bad Brambach)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 20. Sep 2021 - 12:57:37

Mineralbilder (22 Bilder gesamt)

Rauchquarz
Aufrufe (Bild: 1412274310): 1510
Rauchquarz

Stufe ca. 9 x 6,5 x 4,5 cm, Bad Brambach, Vogtland, Sachsen

Sammlung: Ex Jürgen Müller (geomueller)
Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2014-10-02
Mehr   MF 
Quarz, Keilzwilling
Aufrufe (Bild: 1471085529): 1123
Quarz, Keilzwilling

Keilzwilling Bad Brambach. Bildung eines Keil-Zwillings: Zuerst bilden ein Linksquarz und ein Rechtsquarz einen Durchdringungszwilling nach dem Brasilianer-Gesetz. Wenn zwei Zwillinge nach dem Bras...

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-08-13
Mehr   MLF 
Rauchquarz
Aufrufe (Bild: 1354040689): 1624
Rauchquarz

Kristallgruppe 5 cm hoch, Straßenbau 2001, Bad Brambach, Vogtland

Sammlung: Ex Jürgen Müller (geomueller)
Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2012-11-27
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 20. Sep 2021 - 12:57:37

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 20. Sep 2021 - 12:57:37

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Rümmler, L. (1980). Goethit im Granit von Bad Brambach. Fundgrube, Bd.1, S.29.
  • Vollstädt, H.; Weiß, S. (1991). Mineralfundstellen Thüringen und Sächsisches Vogtland, S.96-97.
  • Roth, L. (1994). Quarzkristalle aus Bad Brambach im Elstergebirge. Lapis, Jg.19, Nr.1, S.13-19.
  • Rank, R. (2002). November 2001: Der Euklasfund von Bad Brambach. Lapis, Jg.27, Nr.11, S.18.
  • Woldert, F. (2002). Zepterquarz und Morion vom Straßenbau Bad Brambach im Sächsischen Vogtland. Lapis, Jg.27, Nr.11, S.13-17.
  • Müller, M. & M. Eckart (2004). Die Zepterquarz-Druse von Bad Brambach im April 2003. Lapis, Jg.29, H.9, S.13-16.

Quellenangabe

Einordnung