'._('einklappen').'
 

Bergen

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Vogtlandkreis / Bergen

GPS-Ko­or­di­na­ten

Bergen, Ortsmitte



Bergen, Ortsmitte

WGS 84: 
Lat.: 50,47113577° N, 
Long: 12,27486134° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 28' 16,089" N,
   Long: 12° 16' 29,501" E
Gauß-Krüger: 
R: 4519618,
 H: 5592847
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=589
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Bergen, Vogtlandkreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 53)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsBBaCCaClCuFFeHKMgNaOPPbSSiSrU
Amethyst (Var.: Quarz)r
Tröger, S. (2011).
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254))
1M
Fourmarieritr
EDX/XRD anakysiert an einem Fund von 2006
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254))
1 BM
Heinrichitr
EDX BA Freiberg,bisher nur als Mischkristall mit Autunit gefunden,wobei die Heinrichitanteil wesentlich höher als der Autunitanteil ist. Fund von 2006
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254))
1 BM
Kasolitr
EDX ,BA Freiberg
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254))
2M
Reichenbachitr
XRD 06.09.2011 am SNSD (Stefan Seifert, Prof. Thalheim)
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254))
2 BM
Schoepitr
EDX/XRD Freiberg,Fund von 2006
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254))
1 BM
Weeksitr
EDX Freiberg ,auf der Probe zusammen mit Kasolit und Uranophan. -Witzke, T. (2018).
(Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254))
2M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 27. Nov 2020 - 19:59:01

Mineralbilder (16 Bilder gesamt)

Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1389349490): 1089
Uranocircit

Bergen bei Falkenstein, Sachsen, Deutschland; 2x1,5 cm

Sammlung: cereus
Copyright: cereus
Beitrag: cereus 2014-01-10
Mehr   MF 
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1477512232): 1484
Uranocircit

FO.: Bergen, Vogtland, Sachsen, Deutschland / Stufengröße: 5,5 x 4 cm (Fund 1961)

Sammlung: Hrouda
Copyright: Hrouda
Beitrag: Hrouda 2016-10-26
Mehr   MF 
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1103659828): 1613
Uranocircit

Fundort: Bergen bei Falkenstein, Vogtland, Sachsen; Kantenlänge der blättrigen xx bis knapp 2 cm

Copyright: berthold
Beitrag: Mineralienatlas 2004-12-21
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 4)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 27. Nov 2020 - 19:59:01

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 27. Nov 2020 - 19:59:01

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Marion Tichomirowa, Axel Gerdes, Manuel Lapp, Dietmar Leonhardt and Martin Whitehouse: The Chemical Evolution from Older (323–318 Ma) towards Younger Highly Evolved Tin Granites (315–314 Ma)—Sources and Metal Enrichment in Variscan Granites of the Western Erzgebirge (Central European Variscides, Germany). Minerals Vol. 9, Nr. 12 (2019) Art.-Nr. 769.

Einordnung