'._('einklappen').'
 

Turmalinschurf

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Vogtlandkreis / Lengenfeld / Irfersgrün / Turmalinschurf

An­fahrts­be­sch­rei­bung

In Irfersgrün Tierparkweg bis zum Waldrand ca. 1,5 km fahren (Feldweg) Nach ca. 300 m weiter gerade durch den Wald, dann rechts Schurf (Lichtung)nahe Sumpfgelände mit kleinem Bach, ohne genaue Ortskenntnis schwer zu finden. Zugang auch von der Lochmühle aus möglich.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

ehemaliger Schurf zur Gewinnung von Wegebaumaterial

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Pegmatitschlieren und Quarzgänge im Kirchberger Granit

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Privatwald, Sammler sind nicht gerne gesehen

GPS-Ko­or­di­na­ten

Irfersgrün, Turmalinschurf



Irfersgrün, Turmalinschurf

WGS 84: 
Lat.: 50,614999° N, 
Long: 12,444098° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 36' 53,996" N,
   Long: 12° 26' 38,753" E
Gauß-Krüger: 
R: 4531537,
 H: 5608909
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=2334
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Turmalinschurf, Irfersgrün, Lengenfeld, Vogtlandkreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Pegmatitschurf Irfersgrün
Aufrufe (Bild: 1352549623): 2503
Pegmatitschurf Irfersgrün

Die Pegmatitfundstelle Irfersgrün im Vogtland, Zustand nach Verfüllung des Schurfloches mit Geröll. Aufnahme August 2002

Sammlung: Conny 3
Copyright: Conny3
Beitrag: Conny3 2012-11-10
Irfersgrün
Aufrufe (Bild: 1200148134): 4113
Irfersgrün

Die historische, überwachsene Pegmatitfundstelle Irfersgrün im Vogtland

Sammlung: geomueller
Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2008-01-12

Ausführliche Beschreibung

Die Fundstelle wurde in den 1960er Jahren beim Anlegen eines Waldweges zufällig durch den Besitzer der nahe gelegenen Lochmühle entdeckt. Sie wurde bekannt durch gut ausgebildete teils schleifwürdige Aquamarin-Kristalle in Edelsteinqualität! Die in der Pegmatitschliere reichlich vorhandenen Schörl-Kristalle erreichten teils die Größe eines "10-Liter-Wassereimers". Der größte bekannte Kristall befindet sich in der Mineralogischen Sammlung der Bergakademie Freiberg.

Heute ist die Fundstelle als ausgebeutet und historisch anzusehen, es gibt praktisch kaum noch Fundmöglichkeiten. Außerdem befindet sie sich im Privatwald. Der Besitzer hat dort Bäume angepflanzt und sieht Sammler nicht gern.In der weiteren Umgebung soll es noch ähnliche Fundstellen geben, die aber stark verwachsen sind bzw. nicht mehr genau lokalisiert werden können.

Mineralien (Anzahl: 14)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBBaBeCCaClFFeHKMgNNaOPPbSiSrTi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 21. Oct 2020 - 08:43:30

Mineralbilder (30 Bilder gesamt)

Rutil
Aufrufe (Bild: 1253995988): 2234
Rutil

Sagenitgitter, Irfersgrün, Vogtland, Sachsen, Deutschland. Stufenbreite ca. 4 cm

Sammlung: geomueller
Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2009-09-26
Mehr   MF 
Citrin im Phantasieschliff (Dreieckschliff) mit 24 Facetten oben und 21 Facetten unten
Aufrufe (Bild: 1280950097): 5093
Citrin im Phantasieschliff (Dreieckschliff) mit 24 Facetten oben und 21 Facetten unten

Fo.Irfersgrün, Vogtland, Sachsen, Deutschland, 21,4 ct

Sammlung: Jochen1Knochen
Copyright: Jochen1Knochen
Beitrag: Jochen1Knochen 2010-08-04
Mehr   MF 
Schörl
Aufrufe (Bild: 1229867911): 2421
Schörl

Einzelkristall mit Endflächen (!), 8 x 6 x 5 cm, Irfersgrün, Vogtland, Sachsen, Deutschland. Fund aus der Mitte der 1960er Jahre

Sammlung: geomueller
Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2008-12-21
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 21. Oct 2020 - 08:43:30

Untergeordnete Seiten

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 21. Oct 2020 - 08:43:30

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Vollstädt, H.; Schmidt, R.;Weiß, St. (1991): Mineralfundstellen Thüringen und Vogtland. Weise Verlag München S. 102-03.
  • Linde, C. (1992): Apatit und Aqamarin von Irfersgrün/Vogtland.-Lapis 17, H. 7/8, S.79.

Einordnung